Dietmar Danz - Ihr Ratsherr in Rheinbach.

________________________________________________________________

17.03.2017

80 interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der Informationsveranstaltung zum Masterplan Innenstadt

In einer Bürgerversammlung konnte die SPD Rheinbach rund 80 Bürgerinnen und Bürger zur Information über den Masterplan Innenstadt begrüßen. Große Zustimmung gab es, dass die SPD Rheinbach den Masterplan öffentlich vorstelle und zu einer inhaltlichen Mitwirkung eingeladen habe. Deutliche Kritik ernteten CDU und FDP, die es mit ihrer Mehrheit verhindert hatten, dass es zu einer überparteilichen Informationsveranstaltung kommen konnte. Für die SPD war es wichtig, im Vorfeld einer Ratsentscheidung das Stadtentwicklungskonzept zu erörtern.


________________________________________________________________

16.03.2017

Bürgerversammlung zum Masterplan Innenstadt

Heute Abend informiert die SPD Rheinbach über den Masterplan Innenstadt. Wie soll sich die Rheinbacher Innenstadt in den nächsten Jahren entwickeln? Unter welchen Rahmenbedingungen soll man hier wohnen, einkaufen, arbeiten und leben? Diese Fragen soll der Masterplan Innenstadt beantworten. Sehen wir uns um 19:00 Uhr im Himmeroder Hof?


________________________________________________________________

14.03.2017

Bürgerversammlung zum Masterplan Innenstadt

Eine von der SPD Rheinbach geforderte breite öffentliche Information und Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern über den Masterplan Innenstadt ist am Widerstand von CDU und FDP gescheitert. Deshalb informiert die Rheinbacher SPD über das Stadtentwicklungskonzept in einer eigenen Bürgerversammlung und lädt zur Mitwirkung und Einflussnahme ein.




________________________________________________________________

13.03.2017

Er ist's

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!

Eduard Mörike (1804 – 1875)

Ich wünsche einen wundervollen und sonnendurchfluteten Start in die neue Woche. 

________________________________________________________________

12.03.2017

Genießt den Sonntag

Die Sonne scheint. Es wird wärmer. Man kann den Frühling sehen und spüren. Genießt den Sonntag und macht das Beste aus dem Tag.

________________________________________________________________

11.03.2017

Folke große Deters: "Wir leben wieder in politischen Zeiten."

Folke große Deters stellt die Schwerpunkte seiner Arbeit zur Landtagswahl am 14. Mai vor: Sicherheit, Recht, Wohnen.


General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 11.03.2017
________________________________________________________________

10.03.2017

Sitzung der SPD-Ratsfraktion zur Beratung des Etatentwurfes 2017

Die SPD Rheinbach trifft sich heute Nachmittag zur Beratung des Haushaltsentwurfes für 2017. 7,8 Millionen EUR Defizit für 2017 und die Ermächtigung, die kommunalen Konten um bis zu 75 Millionen EUR überziehen zu können: Das sind nur zwei markante Zahlen aus dem Etatentwurf, die von Bürgermeister Raetz (CDU) und den haushaltstragenden Fraktionen von CDU und FDP zu verantworten sind.


________________________________________________________________

09.03.2017

Rheinbacher Entwurf des Haushaltes 2017 fehlt die soziale Handschrift

Bürgermeister Raetz (CDU) hat den Entwurf des Haushaltes 2017 eingebracht. Eine politische Perspektive, wie sich #Rheinbach fiskalisch in der Zukunft entwickeln soll, fehlt völlig. Eine soziale Handschrift ist nicht zu erkennen. Die SPD Rheinbach wird ihre politischen Ziele formulieren und ihre Umsetzung anmahnen. Wenn CDU und FDP wie in den letzten Jahren für ein kommentarloses Weiter so votieren, kann es keine Zustimmung der SPD zum Etatentwurf geben.


Bericht im General-Anzeiger über die Einbringung des Etatentwurfes
________________________________________________________________

08.03.2017

Internationaler Frauentag

Heute ist Internationaler Frauentag - eine gute Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass die SPD die Partei für Gleichstellung in Deutschland und Europa ist.

________________________________________________________________

02.03.2017

Fairer Handel in Rheinbach

Fair Trade ist deutlich mehr als nur Kaffee. Die Steuerungsgruppe von Fair Trade Rheinbach informiert über ein weiteres Projekt.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Fair-Trade-Steuerungsgruppe
________________________________________________________________

28.02.2017

"Mit uns bleibt Rheinbach bunt - SPD Rheinbach"

In diesem Jahr haben die Ruude Jecke wieder beim Höhepunkt des Rheinbacher Karnevals, dem Veilchendienstagszug, mitgemacht. Unter dem Motto „Mit uns bleibt Rheinbach bunt – SPD Rheinbach“ haben sie sich unter das närrische Volk gemischt.


________________________________________________________________

28.02.2017

Veilchendienstag

Die Rheinbacher Närrinnen und Narren ziehen heute am Veilchendienstag ab 14:00 Uhr durch die Rheinbacher Kernstadt. Den Jecken und dem Rheinbacher Dreigestirn wünsche ich einen wunderschönen und unvergesslichen Tag. Rheinbach Alaaf.

________________________________________________________________

26.02.2017

Schöne närrische Tage

Rheinbach Alaaf an alle Närrinnen und Narren. Bis Aschermittwoch läuft der Karneval jetzt überall auf Hochtouren. Im Rathaus haben die Jecken die Macht übernommen. Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit.


________________________________________________________________

26.02.2017

Karnevalisten stürmen das Rathaus und präsentieren sich jubelnd auf dem Balkon

Ziemlich machtlos und wenig erfolgreich haben wir versucht, das Rheinbacher Rathaus zu vereidigen.



Bericht über die Erstürmung des Rathauses auf kamelle.de
________________________________________________________________

25.02.2017

Die Närrinnen und Narren haben die Macht im Rheinbacher Rathaus übernommen

Wir haben uns wacker geschlagen, aber gegen die Übermacht der Tollitäten und der Karnevalisten konnte das Rheinbacher Rathaus nicht verteidigt werden. Tolle jecke Tage euch allen! Rheembach Alaaf!

________________________________________________________________

24.02.2017

Die Tomburg-Kaserne wurde von den Rheinbacher Karnevalisten gestürmt

Die Rheinbacher Karnevalisten haben es geschafft. Auch im 51. Jahr wurde die Tomburg-Kaserne erfolgreich durch die Tollitäten gestürmt. Trickreich und einfallsreich wurde die Verteidigungslinie überwunden. Rheinbach Alaaf!



________________________________________________________________


24.02.2017

Sturm auf die Tomburg-Kaserne

Die Rheinbacher Karnevalisten werden auch heute im 51. Jahr versuchen, die Tomburg-Kaserne erfolgreich zu stürmen. Wir sind gespannt, wie trickreich die Rheinbacher Tollitäten die Hindernisse abräumen werden, die ihnen den Weg in die Kaserne versperren. Rheinbach Alaaf!


________________________________________________________________

22.02.2017

Empfang der Tollitäten im Kreishaus in Siegburg

Schöner Empfang bei der SPD-Kreistagsfraktion mit den Tollitäten aus Rheinbach im Siegburger Kreishaus.




________________________________________________________________

22.02.2017

In Rheinbach wird es die Einwohnerfragestunde künftig geben

In Rheinbach wird es künftig vor jeder Ratssitzung eine Einwohnerfragestunde geben. Bisher waren die Anträge, dieses Instrument der kommunalen Mitwirkung auch in Rheinbach einzuführen, am Widerstand von CDU und FDP gescheitert. Folke große Deters formulierte für die SPD Rheinbach den positiven Sinneswandel der beiden Fraktionen mit einem Zitat von Konrad Adenauer: „Was hindert mich daran, dass ich heute klüger bin als gestern.“



Bericht im General-Anzeiger über die entscheidende Ratssitzung
________________________________________________________________

21.02.2017

Folke große Deters trifft Herta Däubler-Gmelin

Die SPD hat einen klaren Kompass. Der heißt bei uns soziale Gerechtigkeit. Dafür stehen Martin Schulz und Hannelore Kraft.



Bericht über die Gesprächsrunde auf rheinbacher.de

________________________________________________________________

20.02.2017

Sitzung des Rates der Stadt Rheinbach

Heute Abend tagt der Rat der Stadt Rheinbach. Diskutiert wird erneut, ob endlich auch in Rheinbach eine Fragestunde für die Einwohnerinnen und Einwohner in die Tagesordnung des Rates und seiner Ausschüsse aufgenommen werden soll. Bisher sind solche Initiativen an der CDU-Fraktion im Stadtrat gescheitert. Die SPD steht für Transparenz und Bürgerbeteiligung.


________________________________________________________________

18.02.2017

Biwak des Stadtsoldatencorps 1905 Rheinbach e. V.

Das Stadtsoldatencorps 1905 Rheinbach e.V. hatte zu ihrem Biwak in die Schalterhalle der Raiffeisenbank eingeladen. Natürlich waren auch die Tollitäten aus Rheinbach und den Ortschaften mit dabei.










________________________________________________________________

16.02.2016

Rheinbacher Landsturm

Die Zeit des Wartens ist vorbei. Mit dem Rheinbacher Landsturm startet der Karneval in seine heiße Phase. Ich freue mich auf die morgige Premiere: Rheembach Tropical.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Generalprobe des Rheinbacher Landsturms
________________________________________________________________

15.02.2017

Sitzung der SPD-Ratsfraktion

Heute Sitzung der SPD-Ratsfraktion. Diskussion zum "Masterplan Innenstadt" und Vorbereitung der nächsten Ratssitzung.

________________________________________________________________

14.02.2017

Besuch in Wuppertal

Die Neue und ich.
Herzliche Grüße aus Wuppertal.

________________________________________________________________

10.02.2017

Infostand der SPD Rheinbach

Die SPD Rheinbach hat für die Veranstaltung des SPD-Landtagskandidaten Folke große Deters am kommenden Donnerstag mit Herta Däubler-Gmelin geworben. An unserem Informationsstand gab es nette Begegnungen und viele gute Gespräche.


v.l.n.r.: Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Kalle Kerstholt, Stellv. Bürgermeister in Rheinbach; Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Folke große Deters, Kreistagsabgeordneter und SPD-Landtagskandidat
________________________________________________________________

08.02.2017

Neumitglieder bei der SPD Rheinbach

Wirklich schön, dass solche Bücher jetzt wieder in Mode kommen. Auch die SPD Rheinbach freut sich über neue Mitglieder.

________________________________________________________________


05.02.2017

Masterplan Innenstadt

Moderne Stadtplanung funktioniert nur mit den Bürgerinnen und Bürgern. Den "Masterplan Innenstadt" zur Stadtentwicklung ohne Bürgerbeteiligung verabschieden wollen, einen Antrag zur Verkehrsberuhigung der Rheinbacher Hauptstraße aus dem noch nicht veröffentlichen Masterplan abschreiben und als eigene Idee verkaufen, einen Platz in Rheinbach ohne Bürgerbeteiligung umbenennen: Das ist die pure Arroganz der Macht. Dafür steht die CDU in Rheinbach.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, KJG Rheinbach

Bericht im General-Anzeiger über die aktuelle Diskussion zum Masterplan Innenstadt
________________________________________________________________

04.02.2017

Klausurtagung der SPD Rheinbach - Tag 2

Es kann losgehen. Tag 2 der Klausurtagung der SPD Rheinbach. Besser für Rheinbach.


________________________________________________________________

03.02.2017

Klausurtagung der SPD Rheinbach

Die SPD Rheinbach (Vorstand und Ratsfraktion) trifft sich ab heute Nachmittag zu ihrer jährlichen Klausurtagung. Wir werden für die zweite Hälfte der Ratsperiode unsere Schwerpunkte unter Berücksichtigung der aktuellen Landes- und Bundesthemen erarbeiten. Ich freue mich auf konstruktive Gespräche.

________________________________________________________________

02.02.2017

Es ist wieder Gülleneujahr!

Seit gestern darf auf den Äckern wieder Gülle, Jauche und Mist ausgebracht werden. Für die Ausbringung gilt in Deutschland im Winter eine „Sperrfrist“, in der Gülle auf keinen Fall ausgebracht werden darf. Auf dem Acker begann diese am 1. November, auf Grünland 2 Wochen später. In unseren Nachbarländern Niederlande und Dänemark gelten deutlich längere Fristen. Deshalb müssen die niederländischen Landwirte Lagerkapazitäten für 7 Monate, die dänischen sogar für 9 Monate vorhalten. Wenn uns also in den nächsten Tagen wieder Ammoniakschwaden um die Nase ziehen, ist davon ausgehen, dass der Geruch aus der Tierhaltung stammt. In unseren Nachbarländern muss die Gülle direkt in den Boden eingebracht werden. Das vermindert die Geruchsbelästigung. Bei uns dürfen Landwirte die Scheiße durch die Luft schleudern und müssen sie erst nach maximal 4 Stunden einarbeiten. Kein Wunder also, dass es bei uns mehr stinkt!

Foto: Greenpeace.de

Weitere Informationen auf blog.greenpeace.de
________________________________________________________________

29.01.2017

Karnevalistisches Freundschaftstreffen des NCR "Blau-Gold" Rheinbach

NCR „Blau-Gold“ Rheinbach hatte zu einem karnevalistischen Freundschaftstreffen eingeladen. Auch die Rheinbacher Tollitäten haben an dieser unterhaltsamen Veranstaltung teilgenommen. Mein Dank gilt stellvertretend für viele Aktive dem Kommandanten Dieter Bückmann und dem Geschäftsführer Konrad Obladen, die gekonnt und launig das Freundschaftstreffen moderiert haben.

________________________________________________________________

29.01.2017

Karnevalistisches Freundschafstreffen des NCR "Blau-Gold" Rheinbach

Nach Berlin und Duisburg in den letzten beiden Tagen geht es heute zum Rheinbacher Karneval. Der NCR „Blau-Gold“ Rheinbach hat zu seinem traditionellen Freundschaftstreffen in die Stadthalle eingeladen. Ich freue mich.

________________________________________________________________

28.01.2017

Gemeinsam für NRW.

Heute beim Neujahrsempfang 2017 der NRW SPD mit einer kämpferischen und mitreißenden Rede unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.




________________________________________________________________

27.01.2017

Kommunalpolitische Konferenz der SPD-Bundestagsfraktion

Als Vorsitzender der SPD Rheinbach habe ich an der Kommunalpolitischen Konferenz der SPD-Bundestagsfraktion teilgenommen. Hier mit dem Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, dem SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann und Dietmar Tendler, dem Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Sieg.




________________________________________________________________

27.01.2016

Erinnern ist gerade heute sehr wichtig!

Gegen das Vergessen! Nie wieder!
Never forget! Never again!

________________________________________________________________

26.01.2016

Martin Schulz wird Kanzlerkandidat der SPD

Mein Kurzstatement zu Gabriel / Schulz in der heutigen Ausgabe des General-Anzeigers:

Der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Dietmar Danz sagte: „Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung Gabriels. Er hat eigene Interessen gegenüber den Interessen der Partei zurückgestellt.“ Mit Schulz habe die SPD deutlich bessere Chancen, die Bundestagswahl erfolgreich zu bestreiten. Er stehe für soziale Gerechtigkeit. Gabriel habe keine Fehler gemacht, aber erkannt, dass mit Schulz die Chancen besser stehen.

________________________________________________________________

25.01.2017

Sitzung der SPD-Ratsfraktion Rheinbach

Heute Abend tagt die SPD-Ratsfraktion. Zentrales Beratungsthema wird der sogenannte „Masterplan Innenstadt“ sein. Mit einem Maßnahmenkonzept sollen Aussagen zu Städtebau, Revitalisierung von Flächen, Stadtbild, Verkehr, Plätze, Grün- und Freiraum für die nächsten 10 bis 15 Jahre getroffen werden. Räumliche Handlungsschwerpunkte und konkrete Einzelmaßnahmen sollen abgeleitet und definiert werden, die in einem Zeitraum von bis zu 6 oder 8 Jahren umgesetzt werden sollen. Die SPD tritt dafür ein, dass bei der Bearbeitung des städtebaulichen Leitplans die Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger und relevante Akteure informiert und in einen intensiven Dialog mit einbezogen werden.

________________________________________________________________

24.01.2017

Erfolgsbilanz der Buslinie Wormersdorf - Rheinbach

Die Buslinie 749 von Wormersdorf nach Rheinbach ist ein Erfolgsmodell. Mit dieser Buslinie sehen Ute Krupp, SPD-Kreistagsabgeordnete und Wormersdorfer Ratsfrau, und Michael Rohloff, Ratsherr aus Wormersdorf, eine erfolgreich eingerichtete Busverbindung. Sie stellt eine enorme Verbesserung des ÖPNV-Angebotes für Wormersdorf dar.



Weitere Informationen unter SPD Rheinbach
________________________________________________________________

22.01.2017

Tag der der deutsch-französischen Freundschaft

Heute ist der Tag der deutsch-französischen Freundschaft. Vive l'amité franco-alemande.

________________________________________________________________

21.01.2017

Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbach

Im Rheinbacher Stadtrat haben wir Stadtbrandmeister Laurenz Kreuser und seinen Stellvertreter Jörg Kirchhartz für sechs weitere Jahre wiedergewählt. Die Rheinbacher Feuerwehrleute feiern die Wiederwahl ihres Führungsduos beim Kameradschaftsabend. Außerdem werden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für ihre Arbeit geehrt. Danke für euer Engagement.


________________________________________________________________

20.01.2017

Christine Rösner in den Ruhestand verabschiedet

Die Schulleiterin der Hauptschule Rheinbach, Christine Rösner, ist heute in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, und ich, Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses, haben Danke gesagt für viele Jahre konstruktiver und engagierter Zusammenarbeit.

v.l.n.r.: Martina Koch, Christine Rösler, Dietmar Danz
________________________________________________________________

19.01.2017

Würdigung ehrenamtlichen Engagements durch die Stadt Rheinbach

Ehrenamtliche bringen ihre Zeit, ihr Wissen und ihr Engagement in ihre ehrenamtliche Arbeit ein. Dafür verdienen sie Lob, Anerkennung und Dank. Gut, dass die Stadt Rheinbach diese Arbeit würdigt.


Foto: Glasmuseum Rheinbach
________________________________________________________________


17.01.2017

Sitzungsvorbereitungen

Home-Office. Vorbereitung der Sitzungen in dieser Woche: Vorstand der SPD Rheinbach und der SPD-Ratsfraktion.

________________________________________________________________

15.01.2017

Winterwanderung der Rheinbacher SPD führte nach Merzbach

Die traditionelle Winterwanderung der Rheinbacher SPD führte in diesem Jahr unter der Leitung von Brigitte Thiele-Schledorn vom Parkplatz am Glaspavillon „Hans-Schmitz-Haus“ durch den Rheinbacher Stadtwald zum Mittagessen nach Merzbach. Bei Sonnenschein und frostigen Temperaturen freute sich die Wandergruppe auf das Mittagessen im Merzbacher Hof.

________________________________________________________________


15.01.2017

Winterwanderung der SPD Rheinbach

Um 11:00 Uhr trifft sich die SPD Rheinbach zu ihrer traditionellen Winterwanderung. Ich freue mich darauf.

________________________________________________________________


14.01.2017

Volles Programm

Unterwegs in Rheinbach zu den Terminen des Tages.


________________________________________________________________


14.01.2017

Hallen-Fußballturnier des Sportvereins Schwarz-Weiß Merzbach

Gerne werde ich heute Morgen als Vorsitzender des Rheinbacher Sportausschusses das vom Sportverein Schwarz-Weiß Merzbach 1933 e.V. organisierte Fußball-Hallenturnier besuchen. Zuerst werden die Mini-Kicker und Bambinis spielen. Ich freue mich.



________________________________________________________________


13.01.2017

Stadtsoldaten Rheinbach stellen ihr Wachhäuschen auf

Heute Abend ist es soweit: Das Stadtsoldatencorps Rheinbach wird an ihrem Stammquartier am Wasemer Tor um 19:00 Uhr wieder ihr Wachhäuschen aufstellen.

________________________________________________________________

12.01.2017

Neujahrsempfang der FDP Rheinbach

Gestern Abend beim Neujahrsempfang der Rheinbacher FDP. Hier mit meiner Ratskollegin Tamara Vogt, der Vorsitzenden der FDP in Rheinbach.


________________________________________________________________

11.01.2017

Neujahrsempfang der FDP Rheinbach

Heute geht der Reigen der Neujahrsempfänge weiter. Die Rheinbacher FDP hat eingeladen. Dann hören wir einmal, was Yvonne Gebauer, Sprecherin für Schule und Weiterbildung der FDP-Landtagsfraktion, zum Thema Bildung vorzutragen hat.

________________________________________________________________

09.01.2017

Rheinbacher Sternsinger in Düsseldorf

Rheinbacher Sternsinger durften mit geweihter Kreide den Haussegen am Landtag von Nordrhein-Westfalen anbringen. Acht Kinder und zwei Leiter waren ausgewählt worden, am Dreikönigstag das Erzbistum Köln als Sternsinger bei NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu vertreten und ihr und der gesamten Landesregierung in Düsseldorf den Segen zu bringen.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, KJG Rheinbach

Bericht im General-Anzeiger über den Besuch der Sternsinger in Düsseldorf
________________________________________________________________

08.01.2017

Neujahrsempfang der SPD Swisttal

Bei dem heutigen Empfang der SPD Swisttal mit dem Chef der Staatskanzlei Franz-Josef Lersch-Mense: Mit der Verleihung des SPD-Swisttal-Preises u. a. an den Verein „Leben mit Autismus“ und an Monika Heller für ihre Arbeit im „Weißen Ring“ wurde eindrucksvoll ehrenamtliches Engagement gewürdigt.






________________________________________________________________


07.01.2017

Haussegen

Christus Mansionem Benedicat.

________________________________________________________________

06.01.2017

Neujahrsempfang des NCR "Blau-Gold" 1966 e. V. Rheinbach

Hinter mir liegen einige schöne Urlaubstage. Strand, Meer und Wind haben gut getan. Ich habe Kraft tanken können.

Heute Abend geht es nun zum Neujahrsempfang des NCR „Blau Gold“ 1966 e. V. Rheinbach.

________________________________________________________________

04.01.2017

Dem Grundwasser geht es dreckig

Nordrhein-Westfalen gehört zu den Bundesländern mit der höchsten Nitratbelastung. Das Land NRW fordert vom Bund seit mehr als fünf Jahren eine angepasste Düngeverordnung. Fünf Mal schon hat der Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt (CSU) eine Vorlage angekündigt. Bisher ist nichts passiert. Jetzt drohen Deutschland angesichts der Klage der EU-Kommission wegen hoher Nitratwerte empfindliche Geldstrafen in Milliardenhöhe.



Bericht über die Nitratbelastung auf tagesschau.de
________________________________________________________________

03.01.2017

Bürgermeister Raetz (CDU) wird von der Bezirksregierung Köln gerügt

Nicht zum ersten Mal: Gelbe Karte der Kommunalaufsicht für den Rheinbacher Bürgermeister Raetz (CDU) und seine Ratsmehrheit aus CDU und FDP.

Mein SPD-Ratskollege Michael Rohloff hat die Rüge der Bezirksregierung Köln zutreffend kommentiert. Dem ist nichts hinzuzufügen:
„Es wird dringend Zeit, dass Teile des Rheinbacher Rates endlich im 21. Jahrhundert ankommen und verstehen, dass mündige Bürgerinnen und Bürger mitreden und mitgestalten wollen und dürfen, auch wenn sie keine politischen Ämter innehaben. Dies gilt selbstverständlich auch für Bürgerfragestunden, auch und insbesondere dann, wenn die Fragen unbequem sind. Das mag einigen Ratskollegen und der Rheinbacher Verwaltungsspitze nicht passen, gehört aber für mich einfach zu einer offenen, transparenten und vor allem bürgernahen Verwaltung.“


Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken, Foto: Guenther Meisenberg

Bericht im General-Anzeiger über die Rüge der Bezirksregierung Köln
________________________________________________________________


02.01.2017

Danke!

Ob in der Pflege, in der sozialen Arbeit, bei der Polizei, der Feuerwehr, der Straßenreinigung oder im Rettungsdienst. Danke an alle Haupt- und Ehrenamtlichen. Ihr seid immer dort zur Stelle, wenn wir Euch brauchen.

________________________________________________________________

01.01.2017

Ein frohes neues Jahr

„Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.“ (Hal Borland)

Setzen wir uns gemeinsam für die Werte unserer Gesellschaft ein und versuchen, unsere Gemeinschaft weiter sozial und solidarisch zu gestalten, gegen Ausgrenzung und für Zusammenhalt! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und euch ein gutes, gesundes und vor allem friedliches neues Jahr.

________________________________________________________________

Weihnachten 2016 - Jahreswechsel 2016/2017

Schon wieder ist Weihnachten.

Fröhliche Weihnachten zu wünschen fällt mir nach den Ereignissen in Berlin in diesem Jahr nicht so leicht. Aber dennoch: Weihnachten ist ein Fest für Familien und Freunde. Wir sollten dankbar sein für die Menschen in unserem Leben und ein wenig inne halten. Ich wünsche Ihnen allen ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreise lieber Menschen sowie einen Jahresausklang mit viel Energie und Freude für das kommende Jahr.


________________________________________________________________


23.12.2016

Die Weihnachtspost ist verteilt.

In den letzten Tagen bin ich noch einmal in meinem Wahlkreis Flerzheim unterwegs gewesen. Die Weihnachtsgrüße sind verteilt. Und auch viele nette Gespräche konnte ich führen. Weihnachten und das Jahr 2017 können kommen.


________________________________________________________________

22.12.2016

14 Stolpersteine wurden in Rheinbach verlegt

Mit der Verlegung der ersten Stolpersteine holen wir unsere jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die deportiert und ermordet wurden, wieder in das Rheinbacher Bewusstsein zurück. Vor dem Haus Hauptstraße 52 erinnern jetzt zwei Stolpersteine an Clementine und Hermann Klaber. Noch nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten kandidierte Hermann Klaber im März 1933 auf der Liste der SPD für den Rheinbacher Stadtrat. Er war auch Mitglied im Kreistag. Mit den Gedenksteinen für Clementine und Hermann Klaber in der Rheinbacher Hauptstraße wird die Erinnerung an die beiden Menschen wieder lebendig, die einst hier mitten unter uns wohnten.






________________________________________________________________

21.12.2016

Stolpersteine für Clementine und Hermann Klaber

Heute ist für mich ein Tag großer Nachdenklichkeit und Betroffenheit. Der Rat der Stadt Rheinbach hat im September 2016 mehrheitlich für die Verlegung der Stolpersteine in Rheinbach gestimmt. Die ersten 14 Gedenksteine werden heute von Gunter Demnig verlegt. Wir erinnern u. a. Clementine und Hermann Klaber in der Hauptstraße 52. Hermann Klaber war Sozialdemokrat und Mitglied des Kreistages. Und auch an Julie Oster, die bei ihrer Ermordung erst vier Jahre alt war, wird in der Langgasse 11 erinnert.

________________________________________________________________

20.12.2016

Stolpersteine in Rheinbach

Am Mittwoch verlegt Gunter Demnig die ersten Stolpersteine in Rheinbach. Auch für Clementine und Hermann Klaber werden die Gedenksteine vor dem Haus Hauptstraße 52 verlegt. Hermann Klaber war Sozialdemokrat und Mitglied des Kreistages. Noch nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten kandidierte Hermann Klaber am 12. März 1933 auf der Liste der SPD für den Rheinbacher Stadtrat.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Verlegung von Stolpersteinen in Rheinbach
________________________________________________________________

20.12.2016

Es tut weh. Ich bin unendlich traurig.

Es fällt schwer, an diesem Tag einen Guten Morgen zu wünschen. Ich bin voller Trauer über den Anschlag in Berlin. Der Vorfall ist schrecklich und schockierend. Mein Mitgefühl und meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien, Angehörigen und Freunden. Und bei all der Trauer muss man auch den Einsatzkräften der Polizei, der Feuerwehr und in dem Personal in den Krankenhäusern für ihren Einsatz danken. Passt auf euch auf!

________________________________________________________________

19.12.2016

Schulcontainer in Wormersdorf erst zum Schuljahr 2017/2018

Erst durch Nachfrage meines Wormersdorfer SPD-Ratskollegen Michael Rohloff bestätigte die Rheinbacher Verwaltung, dass die für die Grundschule Wormersdorf dringend benötigten Schulcontainer erst zum Schuljahr 2017/2018 aufgestellt werden. Zwar wurde im Frühjahr 2016 im Fachausschuss bereits der Beschluss dazu gefasst, aber passiert ist danach nichts. Die Information und Kommunikation aus dem Rathaus war unzureichend.


Presseerklärung der SPD Rheinbach auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

18.12.2016

4. Advent

Ich wünsche allen kleinen und großen Menschen auf dieser Welt einen friedvollen und schönen vierten Advent.

A - annehmen, auch den, der dir nicht passt.
D - da sein füreinander.
V - vertrauen, dass alles gut wird.
E - entdecken, was wichtig ist, und das Unwichtige loslassen.
N - neu beginnen, auch wenn du gestern gescheitert bist.
T - tragen helfen denen, die deine Hilfe brauchen.

________________________________________________________________


17.12.2016

Deutsch lernen mit Büchern und Spielen

Die Kinder der Integrationsklasse in der Grundschule Sürster Weg in Rheinbach lernen mit einem Deutschkoffer die Sprache, den sie in der Öffentlichen Bücherei Sankt Martin nutzen können. Für sie hat die Bücherei besondere Medien im Angebot, die das Erlernen der deutschen Sprache erleichtern. Chapeau!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Initiative der Rheinbacher Bücherei
________________________________________________________________

16.12.2016

Durchgangsverkehr aus der Rheinbacher Hauptstraße verbannen

Seit Jahren fordert die SPD Rheinbach, die Attraktivität der Hauptstraße zu stärken und den Durchgangsverkehr aus der Innenstadt zu verbannen. Gescheitert sind bisher alle Vorhaben am Widerstand der CDU Rheinbach. Und dann in der letzten Ratssitzung der plötzliche Sinneswandel. Die CDU befindet sich inhaltlich nun an der Seite der SPD und will ebenfalls den Verkehr am Wilhelmsplatz und Am Voigtstor ableiten und im Zwei-Richtungs-Verkehr durch Graben- und Löherstraße führen. Na also, geht doch!


________________________________________________________________

15.12.2016

Die Baupläne der Malteser in Rheinbach sind noch nicht entscheidungsreif

Die Neubaumaßnahme der Malteser muss stadtbildverträglich umgesetzt werden. Nicht jeder Quadratmeter der Gesamtfläche darf bebaut werden. Der Rat entscheidet, ob die Baumaßnahme mit den Planungszielen der Stadt vereinbar ist, nicht der Bürgermeister.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Mario Quadt

Bericht im General-Aneiger über die Fragestunde im Rat der Stadt Rheinbach
________________________________________________________________

14.12.2016

Die Tomburg-Ruine wird saniert

Wind und Wetter haben der Ruine und den Mauerresten der Tomburg in Rheinbach-Wormersdorf stark zugesetzt. Auch leidet die weithin sichtbare Tomburg stark unter Vandalismus. Um weiterer Erosion Einhalt zu gebieten, sollen das Bruchsteinmauerwerk und die Mauerkronen der Umfassungsmauern der Tomburg-Ruine ab dem Frühjahr 2017 saniert werden. Aus Fördermitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, aus Mitteln der Stadt Rheinbach und einer finanziellen Beteiligung der Tomburg-Ritter wird die Sanierungsmaßnahme bezahlt.


Bericht im General-Anzeiger über die Sanierungsmaßnahme
________________________________________________________________

13.11.2016

Weihnachtsfeier der SPD Rheinbach mit Mitgliederehrung

Ein Fest und eine Freude! Mit den Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten bei der Weihnachtsfeier mit Mitgliederehrung. Mit den Namen Gert Uwe Geerdts, der für seine 40jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, und Rolf Schormann, der seit 45 Jahren Mitglied der SPD ist, verbindet sich ein langjähriges kommunalpolitisches Engagement in vielen verantwortlichen Funktionen in Rheinbach. Als ein „besonderes Jubiläum“ habe ich als Rheinbacher SPD-Vorsitzender die Auszeichnung von Kurt Seutter von Loetzen für 50 Jahre Mitgliedschaft bezeichnet.




________________________________________________________________

12.11.2016

Letzte Ratssitzung im Jahr 2016

Heute Abend trifft sich der der Stadtrat zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr. Wir befassen uns u. a. mit der Klage der StädteRegion Aachen, die eine Abschaltung der belgischen Atomkraftwerke in Tihange und Doel fordert. Auch Rheinbach ist, wie viele andere Städte, dieser Klage beigetreten. Aber auch sehr konkrete kommunale Fragen, wie geht es mit der Bebauung in der Rheinbacher Kernstadt am ehemaligen Krankenhaus weiter und wann werden endlich die dringend benötigten Container an der Grundschule Wormersdorf aufgestellt, stehen auf der Tagesordnung.

________________________________________________________________

11.12.2016

3. Advent

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben einen entspannten und besinnlichen dritten Advent.

________________________________________________________________

10.12.2016

Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck in Wuppertal

Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck: Das ist eine Mischung aus schmackhaften Leckereien, ausgesuchten Kunstarbeiten, karitativen Aktionen und märchenhafter Unterhaltung. Schön war es!

________________________________________________________________

09.12.2016

Der Rheinbacher Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Mit einem musikalischen Weihnachtsgruß haben die Kinder der Gesamtschule Rheinbach auch in diesem Jahr wieder den Weihnachtsmarkt eröffnet. Noch bis Sonntag bieten am Prümer Wall viele Kunsthandwerker den Besucherinnen und Besuchern ihre Produkte und Exponate an, und auf der Bühne gibt es ein buntes Bühnenprogramm.

________________________________________________________________

09.12.2016

Es weihnachtet...

Heute stehen zwei schöne Termine auf meinem Programm. Um 14:00 Uhr wird der Rheinbacher Weihnachtsmarkt eröffnet und um 19:00 Uhr darf ich als Vorsitzender der SPD Rheinbach im Rahmen der Weihnachtsfeier zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren. Traditionell trifft sich die SPD zur Weihnachtsfeier im Rheinbacher Eifelhaus. Es wird ein schöner Tag.




________________________________________________________________


08.06.2016

Schulcontainer für die Grundschule Wormersdorf dringend notwendig

Die Schülerzahlen an der Grundschule in Wormersdorf haben sich positiv entwickelt, sodass eine räumliche Erweiterung erforderlich wird. Bereits vor Monaten ist die Aufstellung von Klassencontainern einschl. notwendiger Sanitäranlagen unter meinem Vorsitz im Schulausschuss auf den Weg gebracht worden. Doch bis heute ist an der Schule nichts passiert. Es gibt keine Informationen durch die Rheinbacher Verwaltung. Mein Wormersdorfer SPD-Fraktionskollege Michael Rohloff will in der nächsten Ratssitzung nun den aktuellen Stand wissen und fragt nach, wann endlich mit der Aufstellung der Container zu rechnen ist.



Presseerklärung und weitere Informationen bei SPD Rheinbach
________________________________________________________________


06.12.2016

"Hate trumps love..."

Auf Einladung der Jungsozialisten Rhein-Sieg und der SPD Rhein-Sieg informierte der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Rolf Mützenich über die Auswirkungen der US-Wahl auf die internationalen Beziehungen und die deutsche Außenpolitik. Mit dabei waren der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann und der SPD-Landtagskandidat Folke große Deters.


v.l.n.r.: Mario Dahm, Vorsitzender der Jungsozialisten Rhein-Sieg, Folke große Deters, Dr. Rolf Mützenich MdB, Sebastian Hartmann MdB
________________________________________________________________

06.12.2016

Energiekonzerne bekommen eine Entschädigung

Die Regierung unter Gerhard Schröder hatte in den neunziger Jahren den Ausstieg aus der Atomkraft mit den Stromkonzernen rechtlich belastbar und einvernehmlich geregelt. Die CDU/FDP-Regierung Merkel / Westerwelle hat diesen Konsens aufgehoben und eine Laufzeitverlängerung beschlossen, die jedoch 2011 nach der Reaktorkatastrophe in Japan wieder zurückgenommen wurde.

Es war damit zu rechnen, dass den Stromkonzernen wegen des einseitig erklärten Atomausstiegs ein Anspruch auf Schadenersatz zugesprochen werden würde. Der rot-grüne Ausstieg war damals rechtlich sauber; Merkels milliardenschwerer Fehler wird für die Steuerzahler jetzt sehr teuer.

Bericht im Spiegel über die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes
________________________________________________________________

05.12.2016

RHEINBACH LIEST in der Gnadenkirche

Schönes aus der Weihnachtsliteratur haben die WDR-Sprecher Regina Münch und Martin Groß vorgetragen. Und musikalisch ergänzt wurden die Geschichten mit internationalen Weihnachtsliedern von christmasküttcheznous (Fabienne Löhr, Dirk Plücker, Christiane Bröckelmann, Bettina Apfel und Gerd Engel).
Es war ein schöner Adventsnachmittag.




________________________________________________________________


04.12.2016

Weihnachtsfeier bei der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach

Gestern fand die Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach statt. Ich habe mich gefreut, als langjähriges AWO-Mitglied im Kreise vieler lieber Menschen einen bunten adventlichen Nachmittag verbringen zu können. Mit dabei waren auch meine SPD-Ratskollegen Ute Krupp, SPD-Kreistagsabgeordnete und Rheinbacher AWO-Vorsitzende, und Folke große Deters, Kreistagsabgeordneter und SPD-Kandidat für den Landtag von Nordrhein-Westfalen.

________________________________________________________________

04.12.2016

2. Advent

Ich wünsche einen wundervollen Adventssonntag voller Geborgenheit, Wärme und Zuversicht!


________________________________________________________________


03.12.2016

Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach

Heute findet die jährliche Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach statt. Die Mitglieder erwartet wie immer ein bunter adventlicher Nachmittag. Als langjähriges AWO-Mitglied freue ich mich – hier mit meiner SPD-Ratskollegin und Rheinbacher AWO-Vorsitzenden Ute Krupp – auf die Feier.

________________________________________________________________

02.12.2016

Die Pkw-Maut kommt - aber ganz anders

Der Maut-Kompromiss von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) ist großer Murks. Denn auch deutsche Autofahrer müssen die Maut zahlen, auch wenn die Gebühr über eine ermäßigte Kfz-Steuer vermeintlich ausgeglichen werden soll. Ausländische Fahrer zahlen für eine Zehn-Tages-Vignette 2,50 Euro. So steht kümmerlichen Einnahmen ein imposanter Verwaltungsaufwand gegenüber.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, dpa

Bericht im General-Anzeiger über den "Maut-Kompromiss"
________________________________________________________________


01.12.2016

Hauptstraße in Rheinbach wird geschmückt

Es weihnachtet sehr: Kindergartenkinder schmücken die Tannenbäume der Rheinbacher Hauptstraße.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

________________________________________________________________


30.11.2016

Integration in Rheinbach

Ein schönes Beispiel gelungener Integration.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über das Leben von Asmerom Gebreweld
________________________________________________________________

28.11.2016

Rheinbach ehrt seine Sportler

Die Leistungen der Rheinbacher Sportlerinnen und Sportler prägen das Image von Rheinbach. Gerne habe ich als Vorsitzender des Sportausschusses an der Sportlerehrung teilgenommen. Der General-Anzeiger berichtet in der heutigen Ausgabe über die Veranstaltung, bei der die Aktiven ihre Erfolge mit einer großen Festveranstaltung genießen konnten.


Bericht im General-Anzeiger über die Sportlerehrung
________________________________________________________________

27.11.2016

1. Advent

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben einen wunderschönen ersten Advent.


________________________________________________________________

26.11.2016

Flerzheimer Weihnachtsmarkt 2016

Klein, aber fein: der Flerzheimer Weihnachtsmarkt. Ganz herzlichen Dank an die Angelsportgemeinschaft Flerzheim 1982 e. V., die sich jährlich um die Organisation des Weihnachtsmarktes kümmert.



________________________________________________________________


26.11.2016

Tag der offenen Tür an der Gesamtschule Rheinbach

Heute Vormittag fand der „Tag der offenen Tür“ an der Gesamtschule Rheinbach statt. Es bestand ein großes Interesse bei Eltern und Kindern für diese Schule. Die neuen Fünftklässler haben sehr lebhaft ihre neue Schule erobert.




________________________________________________________________


25.11.2016

Sportlerehrung 2016

Die Leistungen der Rheinbacher Sportlerinnen und Sportler prägen das Image von Rheinbach. Heute Abend werden die sportlichen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler in einer Veranstaltung von Stadt Rheinbach und Stadtsportverband Rheinbach im Rahmen einer Sportlerehrung gewürdigt. Mit dem Rheinbacher Vizebürgermeister Kalle Kerstholt freue ich mich als Vorsitzender des Sportausschusses auf den heutigen Abend.


________________________________________________________________

24.11.2016

Politikerinnen und Politiker müssen für alle ansprechbar sein

Als Kommunalpolitiker ärgere ich mich, dass es über eine Agentur möglich war, Gespräche mit Spitzenpolitikern der SPD für Sponsoren zu arrangieren. Es schadet massiv der Glaubwürdigkeit. Ich wehre mich dagegen, dass der Eindruck entstanden ist, dass Gespräche mit Politikerinnen und Politikern gekauft werden könnten. Politikerinnen und Politiker müssen für alle ansprechbar sein. Und das gilt insbesondere auf der kommunalen Ebene.


________________________________________________________________

23.11.2016

Sitzung des Schulausschusses

Heute tagt ab 18:00 Uhr unter meinem Vorsitz der Rheinbacher Schulausschuss. Die weitere Schulentwicklung in Rheinbach steht auf der Tagesordnung. Es wird über die Frage beraten, ob die Gesamtschule künftig sechs Parallelklassen bilden soll, um alle Rheinbacher Kinder aufnehmen zu können. Und über die Einstellung des Schulbusverkehrs für Grundschulen und Integration der Beförderung in den normalen Linienverkehr wird auf Antrag der CDU beraten.

________________________________________________________________

22.11.2016

Fahrradklimatest 2017

Radfahren in Rheinbach war noch nie einfach und konfliktfrei. Immer wieder hat der ADFC Initiativen unternommen, um Radfahren in Rheinbach attraktiver und sicherer zu machen. Bis zum 30. November können die Radfahrer noch beim Fahrradklimatest 2017 die Fahrradfreundlichkeit in Rheinbach Stadt bewerten. Bei der letzten Umfrage über die Fahrradsituation war Rheinbach Schlusslicht in NRW.



Weitere Informationen zum Fahrradklimatest 2017 sind auf rheinbacher.de zu finden
________________________________________________________________


21.11.2016

Jubilare der SPD wurden geehrt

Sagenhaft 670 Mitgliedsjahre – auf diese stolze Zahl bringen es die 13 Jubilare, die in diesem Jahr ihr 50- und 60- Parteijubiläum feierten und die die SPD Rhein-Sieg für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt hat. Geehrt wurde auch das Rheinbacher Mitglied Kurt Seutter von Loetzen für seine 50-jährige Mitgliedschaft. SPD-Landtagskandidat und Rheinbacher Ratsherr Folke große Deters überbrachte die Glückwünsche der SPD Rheinbach.




________________________________________________________________


20.11.2016

Gruß aus Berlin

Guten Morgen. Herzliche Grüße heute aus Berlin. Ich wünsche einen entspannten und schönen Sonntag. Alles Gute für den Tag.


________________________________________________________________

18.11.2016

Das Sürscher Prinzenpaar wird proklamiert

Nach Wormersdorf, Rheinbach, Queckenberg und Oberdrees wird nun morgen Abend das Prinzenpaar in Merzbach-Neukirchen präsentiert und proklamiert.

Ich wünsche Prinz Ralf II. und der Prinzessin Heike I. eine tolle und erlebnisreiche Session.




________________________________________________________________


17.11.2016

Dreigestirn in Oberdrees wird proklamiert

In der Rheinbacher Kernstadt, in Wormersdorf und in Queckenberg sind die Tollitäten bereits proklamiert worden. Morgen Abend wird nun das Damendreigestirn in Oberdrees präsentiert und proklamiert.

Ich wünsche dem Oberdreeser Damendreigestirn Prinzessin Tamara I., Bäuerin Carina I. und Jungfrau Jessica I. eine tolle und erlebnisreiche Session.




________________________________________________________________


16.11.2016

Rheinbacher Verwaltung legt Controllingbericht 2016 vor

Es geht doch! Seit Jahren fordert die SPD Rheinbach von der Leitungsebene des Rathauses mehr Transparenz, Controlling und unterjährige Kommunikation über haushaltsrelevante Entwicklungen. CDU und FDP haben das nie gewollt, weil dann deutlich geworden wäre, dass kommunale Leistungen in anderen Städten teilweise besser und kostengünstiger erbracht werden und die Rheinbacher Haushaltsmisere in großen Teilen hausgemacht ist. Auch wenn der Bericht eine „Ergebnisverbesserung“ beschreibt, bleibt das Defizit für 2016 mit rund 7 Millionen Euro dramatisch hoch.



Bericht im General-Anzeiger über die Diskussion im Rheinbacher Haupt- und Finanzausschuss

________________________________________________________________

13.11.2016

Volkstrauertag 2016

„Wir brauchen ein Datum wie den Volkstrauertag, um daran erinnert zu werden, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist." (Landesbischof und Ratsvorsitzender der EKD Heinrich Bedford-Strohm)

Der thematische Akzent des Volkstrauertrages liegt in diesem Jahr auf den Kriegsopfern durch Flucht, Zwangsmigration und Exil. Wir können den Frieden nur bewahren, wenn wir aktiv für ihn eintreten. Das gilt in der großen Perspektive der Weltpolitik genauso wie im kleinen Rahmen unseres täglichen Lebens: in Worten und im Handeln.


________________________________________________________________

12.11.2016

Dreigestirn in Rheinbach wird proklamiert

In Wormersdorf wurde gestern das diesjährige Prinzenpaar proklamiert. Heute werden das Dreigestirn in Rheinbach sowie das Dreigestirn in Queckenberg präsentiert und proklamiert.

Ich wünsche dem Rheinbacher Dreigestirn Prinz Jörg III., Bauer H.P. I und Jungfrau Jolanda I. eine tolle und erlebnisreiche Session.




________________________________________________________________

12.11.2016

Dreigestirn in Queckenberg wird proklamiert

Nachdem die Jecken gestern in Wormersdorf das diesjährige Prinzenpaar proklamiert haben, werden heute das Dreigestirn in Rheinbach sowie das Dreigestirn in Queckenberg präsentiert und proklamiert.

Ich wünsche dem Dreigestirn Prinz Conny I., Bauer Rainer I. und Jungfrau Armania I. aus Queckenberg eine tolle und erlebnisreiche Session.




________________________________________________________________

11.11.2016

Die fünfte Jahreszeit im Rheinland beginnt - das Prinzenpaar in Wormersdorf wird proklamiert

„Denn wenn et Trömmelche jeiht…“

Am Elften im Elften Punkt 11:11 Uhr ist es wieder soweit. Die fünfte Jahreszeit beginnt.

In Wormersdorf werden heute Jürgen I. und Claudia I. als zukünftiges Prinzenpaar proklamiert. Ich wünsche Jürgen I. und Claudia I. eine tolle und erlebnisreiche Session.




________________________________________________________________

09.11.2016

Rheinbach gedenkt der ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

Rheinbach hat heute anlässlich der Pogromnacht an die ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger erinnert. Sie waren Nachbarn und lebten unter uns: Hauptstraße, Kriegerstraße, Langgasse, Polligstraße, Vor dem Dreeser Tor, Lindenplatz, Koblenzer Straße. Für 25 der 36 deportierten und ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger begann am 20.07.1942 die Fahrt in den Tod mit dem Zug Da 219 nach Minsk. Nach einer 87stündigen Bahnfahrt wurden sie unmittelbar nach ihrem Eintreffen in der von Minsk 15 km entfernten Vernichtungsstätte Maly-Trostinec ermordet: Hinrichtung durch Erschießen an den Gruben und durch Tod im Gaswagen.

Nie wieder! Niemals vergessen!




________________________________________________________________


08.11.2016

Schweigegang anl. der Reichspogromnacht am 9. November 1938

Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden.

Rheinbach gedenkt am 9. November um 17:00 Uhr der Pogromnacht mit einem Gottesdienst in der Gnadenkirche und einem anschließenden Schweigegang durch die Rheinbacher Kernstadt. Vorbei am alten jüdischen Friedhof, der Gedenkstätte im Rheinbacher Rathaus wird der Schweigegang am Mahnmal für die ehemalige Synagoge enden.

Nie wieder! Niemals vergessen!




________________________________________________________________


07.11.2016

Klage wegen steigender Nitrat-Belastung im Grundwasser

Das Grundwasser in Deutschland ist immer stärker mit Nitrat belastet – und gefährdet damit auch das Trinkwasser. Die EU hat Deutschland deshalb wegen der steigenden Nitratbelastung des Grundwassers und jahrelanger Untätigkeit bei dessen Schutz verklagt.

Foto: Auf den Feldern bei Rheinbach-Flerzheim

Bericht über die Klage der EU auf tagesschau.de
________________________________________________________________

05.11.2016

Empfang für die Rheinbacher Schützen im Rathaus

Seit mehr als 15 Jahren empfängt die Stadt jedes Jahr im November die Rheinbacher Schützen aus der Kernstadt, Oberdrees und Wormersdorf im Rathaus. Die Einladung ist ein Dankeschön für das Engagement und die Brauchtumspflege der Schützenbruderschaften.


Foto: Sankt Hubertus Schützenbruderschaft e. V. Oberdrees
________________________________________________________________

02.11.2016

Martinszüge in Rheinbach und den Ortschaften

Ab dem 5. November ziehen wieder die Martinszüge durch Rheinbach und unsere Ortschaften. Die Martinszüge werden von den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr begleitet, teilweise auch von einzelnen Löscheinheiten organisiert und verantwortet.




Termine und Treffpunkte der Rheinbacher Martinszüge auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr
________________________________________________________________


01.11.2016

Allerheiligen 2016

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant


________________________________________________________________

31.10.2016

Reformationstag 2016

Ich wünsche allen Menschen evangelischen Glaubens einen wunderbaren REFORMATIONSTAG! Was können wir von Martin Luther lernen: Das unermüdliche Einstehen für eigene Positionen, das Handeln im Glauben an eine gerechte Sache und einen gesunden Eigensinn.


________________________________________________________________

28.10.2016

Atomreaktor Tihange - Rheinland würde atomar verseucht

Eine Studie zur Risikoanalyse eines Atomunglücks im belgischen Atomkraftwerk Tihange nahe Lüttich kommt zu alarmierenden Erkenntnissen. Je nach Wetterlage müsste im Falle einer Kernschmelze die Region bei Aachen evakuiert werden. Auch weite Teile Nordrhein-Westfalens bis ins Ruhrgebiet könnten betroffen sein. Im ungünstigsten Fall wären die Auswirkungen mit denen innerhalb der 20-Kilometer-Sperrzone von Fukushima vergleichbar. Und damit ist klar: Auch Rheinbach würde es treffen. Und deshalb unterstützt der Rheinbacher Stadtrat einstimmig die Klage der StädteRegion Aachen gegen den Weiterbetrieb des Atomkraftwerkes nahe der deutsch-belgischen Grenze.

Foto: picture alliance / dpa

Bericht im General-Anzeiger über die aktuelle Risikoanalyse
________________________________________________________________

27.10.2016

Malteser planen Gesundheitszentrum in Rheinbach

Die Malteser planen am Standort des früheren Rheinbacher Krankenhauses in drei Bauabschnitten ein Pflegeheim mit 80 Plätzen samt Betreutem Wohnen zu errichten. Geplant ist zudem, das Gesundheitszentrum mit neuen Praxen zu erweitern.


Foto: General-Anzeiger, Ausgabe Bonn, Mario Quadt

Bericht im General-Anzeiger über die Pläne der Malteser in Rheinbach
________________________________________________________________

26.10.2016

Vorstellungen der NRW SPD zur Einführung des G8 flexi

Kurz zusammengefasst: Die Vorstellungen der NRW SPD zur Einführung des G8 flexi – dem individuellen Weg zum Abitur in 12 (G8) oder auch 13 (G9) Jahren. G8 flexi soll sich an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientiert.


________________________________________________________________

25.10.2016

5,7 Millionen Euro für die Lehre

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erhält zum zweiten Mal Geld aus dem Qualitätspakt der Bundesbildungsministerin. Die Hochschule, die auch einen Standort in Rheinbach hat, konnte einen Bewilligungsbescheid in Form einer Urkunde mit der schriftlichen Zusage für gut 5,7 Millionen Euro in Empfang nehmen.


Foto: General-Anzeiger, Ausgabe Bonn, Mario Quadt

Bericht im General-Anzeiger über die Förderzusage der Bundesbildungsministerin
________________________________________________________________

22.10.2016

Alle Parteien im NRW-Landtag wollen weg vom G8 an Gymnasien, nur die Wege unterscheiden sich

In der SPD sind die Reformüberlegungen am weitesten gediehen. Der SPD-Landesparteitag im September hat ein „G8 Flexi“ beschlossen. Die Sekundarstufe I soll wieder sechs Jahre betragen, die Oberstufe zwei Jahre. Wer das Abitur erst nach 13 Jahren ablegen will, soll ein Orientierungsjahr vor die Oberstufe schieben können. An möglichst vielen Gymnasien in NRW soll den Schülern so eine Wahlmöglichkeit zwischen G8/G9 geschaffen werden.


Foto: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)

Bericht in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) über die Reformüberlegungen an Gymnasien in Nordrhein-Westfalen
________________________________________________________________

21.10.2016

Dank, Respekt und Solidarität

Die zunehmende Gewaltbereitschaft hat ihren Ausgang bei der Verrohung unserer Sprache und der Respektlosigkeit in unserer Alltagskultur. Falsch verstandene Toleranz oder einfach bewusstes Wegsehen sind der falsche Umgang damit. Respekt und Anstand im Umgang miteinander einzufordern, ist nicht nur eine staatliche Aufgabe, sondern eine Jedermannspflicht in unserer Gesellschaft.

________________________________________________________________

19.10.2016

Ab Dezember fahren am Wochenende mehr Züge zwischen Rheinbach und Bonn

Eine wichtige und richtige Entwicklung. Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember fahren die Züge zwischen Rheinbach und Bonn am Wochenende dann häufiger. Nur ein verbesserter ÖPNV wird helfen, dass Menschen verstärkt vom Auto auf Bus und Bahn umsteigen.


Foto: General-Anzeiger, Ausgabe Bonn, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über die Taktverdichtung
________________________________________________________________

18.10.2016

Bücherüberraschung in Rheinbach

Mit über 1000 gut erhaltenen bis neuwertigen Büchern werden die ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitglieder von Rheinbach liest e. V. die diesjährigen Buchadventskalender von Rheinbacher Schülern und Kindergartenkindern ausstatten. Viele leuchtende Kinderaugen wird es auch in diesem Jahr bei der fünften „Bücherüberraschung“ des Vereins geben.


Foto: Rheinbach liest e. V.

Bericht über die Bücheraktion auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

15.10.2016

Ferienprojekt mit Flüchtlingskindern

Für Flüchtlingskinder hat das Glasmuseum Rheinbach ein Ferienprojekt in der offenen Museumswerkstatt angeboten. Finanziert mit Spendengeldern haben Museumspädagogin Bozena Yazdan und der syrische Künstler Rustum Haj Ramadan, der selbst in einer Rheinbacher Flüchtlingsunterkunft lebt und aus Aleppo stammt, 11 jungen Künstlern zwischen 6 und 11 Jahren eine schöne Zeit bereitet.

Foto: Glasmuseum Rheinbach, Bozena Yazdan

Bericht über das Ferienprojekt auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

14.10.2016

Sozialfonds der SPD Rheinbach unterstützt Sankt Martinszug

Der Sozialfonds der SPD Rheinbach unterstützt auch in diesem Jahr wieder den Kameradschaftsverein des Löschzugs 1 der Feuerwehr Rheinbach mit 350 Euro in seinem Engagement für den alljährlichen Sankt Martinszug.


Freude bei der Scheckübergabe (v. l.): Gert-Uwe Geerdts, Regina Esser, Wim Orth, Corinna Schulze Quabis, Sankt Martin Jürgen Esser; Brigitte Thiele-Schledorn, Thomas Knoch, Hubert Klein und Thomas Gundlach.

Bericht in Blick Aktuell über die Scheckübergabe
________________________________________________________________

13.10.2016

Kirmes in Flerzheim

Der Flerzheimer Ortsausschuss hat für das kommende Wochenende wieder die traditionelle Dorfkirmes organisiert. Herzlichen Dank und viel Spaß.


Foto: http://www.flerzheim.de/


________________________________________________________________

11.10.2016

Mehr Nachtflüge über der Region - und mehr laute Maschinen

Immer mehr Nachtflüge über der Region rauben den Menschen den Schlaf. Die Zahl der Flugbewegungen am Flughafen Köln/Bonn zwischen 22 und 6 Uhr ist im ersten Halbjahr 2016 um acht Prozent gestiegen. Und verschlimmernd kommt hinzu, dass gleichzeitig auch die Zahl der extrem lauten Nachtflüge im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um 20 Prozent zugenommen hat. Verantwortlich für diese Entwicklung ist die von 2005 bis 2010 amtierende NRW-Landesregierung von Jürgen Rüttgers (CDU), die 2008 die Erlaubnis für den Nachtflugbetrieb vorzeitig bis 2030 verlängert hat. Die rot-grüne Nachfolgeregierung hatte den Plan, Passagiermaschinen in der Zeit von 0 bis 5 Uhr auszunehmen, scheiterte aber bisher an rechtlichen Bedenken des Bundesverkehrsministers.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Holger Arndt

Bericht im General-Anzeiger über die Lärmentwicklung in der Region
________________________________________________________________

08.10.2016

24. Todestag von Willy Brandt

Heute vor 24 Jahren verstarb Willy Brandt. Ich erinnere mich an einen großen Sozialdemokraten und Staatsmann. Insbesondere seinetwegen habe ich mich vor 47 Jahren entschieden, Mitglied der SPD zu werden.

________________________________________________________________

05.10.2016

Tag der Lehrerin / des Lehrers

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Ihr macht einen tollen Job! Als Sozialdemokrat und Vorsitzender des Schulausschusses in Rheinbach sage ich Danke.

________________________________________________________________

03.10.2016

Tag der Deutschen Einheit

„Einigkeit und Recht und Freiheit.“
„Lass uns Dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland.“
Für mich gehören auch dazu: Solidarität, Mitmenschlichkeit, Toleranz und Demokratie. Lasst uns diese Werte leben! Ich wünsche allen einen schönen Tag der Deutschen Einheit!


________________________________________________________________

01.10.2016

Rheinbach profitiert vom Milliardenprogramm des Landes NRW

Viele Schulgebäude sind in die Jahre gekommen und die technische Ausstattung entspricht angesichts leerer Kassen auch in Rheinbach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Deshalb sind die angekündigten Finanzhilfen des Landes NRW für Rheinbach in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro in den Jahren 2017 bis 2020 gut investiertes Geld.

Auf meinen Antrag hin hat der Rat in seiner letzten Sitzung die Verwaltung beauftragt, bis zur nächsten Sitzung des Schulausschusses Ende November die konkreten Bedarfe in unserer Stadt zu ermitteln. Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses dränge ich auf eine zeitgerechte Beratung, damit die Gelder für Rheinbach ab 2017 auch abgerufen werden können.



Weitere Informationen auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________


30.09.2016

Seit drei Jahren Mitglied des Rheinbacher Stadtrates

Tja, wie die Zeit vergeht. Heute vor drei Jahren bin ich in den Stadtrat von Rheinbach nachgerückt. Es waren drei interessante Jahre. „Opposition ist Mist“ hat einmal Franz Müntefering gesagt. Der Satz enthält viel Wahres – insbesondere in Rheinbach. Aus meinem früheren Wuppertaler politischen Leben kannte ich nur „Regierung“. In Rheinbach ist die SPD eine lebhafte und konstruktive Opposition.


v.l.n.r.: Folke große Deters, Walter Langer, Renate Krämer, Dietmar Danz
________________________________________________________________

29.09.2016

Individuellerer Weg zum Abitur in 12 oder auch 13 Jahren an einer Schule muss möglich sein

Die Schulzeitverkürzung am Gymnasium („G8“ statt „G9“) war in Nordrhein-Westfalen eine Forderung aller Landtagsfraktionen im Jahr 2004. Umstritten war allerdings der Weg einer Schulzeitverkürzung. Während die bis 2005 amtierende rot-grüne Landesregierung eine Verkürzung der Oberstufe plante, vollzog die ab 2005 amtierende schwarz-gelbe Landesregierung die Verkürzung in der Sekundarstufe I. Die von der CDU/FDP-Landesregierung eingeführte verkürzter Gymnasialzeit „G9“ zu „G8“ war zu hastig. Insbesondere die Verkürzung der Sekundarstufe I um ein Schuljahr war falsch. Viele Schülerinnen und Schüler und auch Eltern beklagten die zu hohen Belastungen. Es muss einen individuelleren Weg zum Abitur in 12 („G8“) oder auch 13 Jahren („G9“) an einer Schule geben.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die aktuelle Diskussion im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis
________________________________________________________________

28.09.2016

Der Eulenbach in Rheinbach - eine unendliche Geschichte

Der Eulenbach in Rheinbach. Ein neues Rheinbacher Kapitel aus der Serie über Pleiten und Pannen. Geplant war, dass der Rheinbacher Wasserlauf ein neues Bett bekommt und die Pilgerpfadsweiher mit frischem Wasser speisen sollte. Nach einem Jahr der Planung und Bürgerbeteiligung wurde jetzt festgestellt: Der Bach liegt einen Meter tiefer als der Zulauf zum ersten Weiher. Alles für die Tonne!

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Beratung im Rheinbacher Planungsausschuss
________________________________________________________________

24.09.2016

Hannelore Kraft ist als Vorsitzende der SPD NRW wiedergewählt worden

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde mit 98,45 Prozent zur Landesvorsitzenden der SPD wiedergewählt: 460 abgegebene Stimmen, 452 gültige Stimmen, 445 Ja-Stimmen. Herzlichen Glückwunsch!


________________________________________________________________

24.09.2016

Erzbischof und Diözesanrat ehren Projekt aus Rheinbach

Für ihr herausragendes Projekt „Durch Lesen Deutsch lernen“ wurde die Öffentliche Bücherei St. Martin in Rheinbach mit dem katholischen Anton-Roesen-Preis 2016 ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!



Bericht über die Preisverleihung auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

23.09.2016

Melonen im Garten der Pallottiner

Ein Gartenprojekt verschafft einigen Flüchtlingen in Rheinbach eine willkommene Abwechslung. Sie können im vorher brachliegenden Nutzgarten der Pallottiner Gemüse anbauen. Erneut ein Beispiel, wie viele Rheinbacher gute Ideen haben, um Flüchtlinge willkommen zu heißen. Falls jemand ein Grundstück bereitstellen könnte, wäre das toll!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über das Rheinbacher Gartenprojekt
________________________________________________________________

20.09.2016

SPD fordert regelmäßige Quartalsberichte über die Haushaltsentwicklung

Transparenz bei den kommunalen Finanzen ist im Rathaus von Bürgermeister Raetz (CDU) weiterhin nur bedingt gewünscht. Ein Ratsantrag der SPD Rheinbach, mit dem Haupt- und Finanzausschuss in eine unterjährige Kommunikation über haushaltsrelevante Entwicklungen einzutreten, fand keine Mehrheit. Die SPD-Initiative wurde stattdessen zur weiteren Beratung an die Fraktionen zurückverwiesen.



Bericht im General-Anzeiger über die SPD-Initiative

________________________________________________________________

19.09.2016

Stolpersteine könnten noch vor Weihnachten in Rheinbach verlegt werden

Vor einer Woche hat der Stadtrat den Weg frei gemacht, damit auch in Rheinbach Stolpersteine verlegt werden können. In einem Interview kündigt Gunter Demnig nun an, dass bereits am 21. Dezember die Verlegung der ersten Stolpersteine in Rheinbach möglich sein könnte.


Interview mit Gunter Demnig im General-Anzeiger
________________________________________________________________

17.09.2016

Gratulation der SPD Rheinbach zur Nominierung

Die SPD Rheinbach gratuliert herzlich Bettina Bähr-Losse zu ihrer Wahl als Bundestagskandidatin. Als Direktkandidatin bewirbt sich die Sozialdemokratin in Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Königswinter, Meckenheim, Rheinbach, Sankt Augustin, Swisttal und Wachtberg um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Zum 1. Oktober wird sie für Peer Steinbrück in den Bundestag nachrücken.


________________________________________________________________

16.09.2016

Bettina Bähr-Losse ist die Kandidatin der SPD für die Bundestagswahl 2017

Tolles Ergebnis! Ich habe die Konferenz zur Wahl unserer Bundestagskandidatin geleitet. In geheimer Wahl entfielen rund 90 % der Stimmen auf Bettina Bähr-Losse. Zum 1. Oktober wird sie für Peer Steinbrück in den Bundestag nachrücken. Ich freue mich auf einen engagierten Wahlkampf mit Bettina. Herzlichen Glückwunsch!

________________________________________________________________

16.09.2016

Nominierungskonferenz zur Bundestagswahl 2017

Heute Abend nominiert die SPD Rhein-Sieg ihre Kandidatin für die Bundestagswahl im Wahlkreis 98 (Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Königswinter, Meckenheim, Rheinbach, Sankt Agustin, Swisttal, Wachtberg). Bettina Bähr-Losse, die zum 1. Oktober für Peer Steinbrück in den Bundestag nachrückt, stellt sich zur Wahl.


________________________________________________________________


15.09.2016

Mehrzweckhallen nicht mehr zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt

Die Mehrzweckhallen in drei Rheinbacher Ortsteilen stehen in Kürze dem Dorf- und Vereinsleben wieder zur Verfügung. Die zeitweise Nutzung dieser Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen konnte nach der Inbetriebnahme des Containerdorfes Schornbusch aufgegeben werden.

Bericht im General-Anzeiger über den Umzug der Flüchtlinge in das Containerdorf
________________________________________________________________

14.09.2016

Dietmar Danz: „Ich empfinde große Dankbarkeit, dass jetzt Stolpersteine in Rheinbach verlegt werden.“

Ich bin dankbar, dass der Stadtrat jetzt den Weg frei gemacht hat, Stolpersteine in Rheinbach zu verlegen. Es hat geschmerzt, dass der Stadtrat 2013 den Bürgerantrag der Initiative ‚Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger für Stolpersteine‘ abgelehnt hat, für 36 ermordete jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger Stolpersteine in Rheinbach zu verlegen. Beispielhaft war damals das Engagement vieler Jugendlicher und des Rheinbacher Schülerparlaments.

Ich gehörte damals zu den Gründungsmitgliedern der ersten Initiative. Und nun endlich: Ein Stein, ein Name, ein Mensch. Die Erinnerung an die 36 jüdischen Menschen, die einst in Rheinbach lebten und arbeiteten, wird in unserer Mitte wieder erlebbar.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Dominik Pieper

Die Gründungsmitglieder der ersten Initiative im Jahr 2012: Peter Mohr, Daniela Roggendorff, Dietmar Danz (v.l.n.r.)

Foto: Blick-Aktuell, Ausgabe Rheinbach, Werner Meyer

Großartiges Engagement vieler Jugendlicher und des Rheinbacher Schülerparlaments
________________________________________________________________

12.09.2016

In Rheinbach werden Stolpersteine verlegt

‚Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist‘, sagt der Talmud. Mit der heute vom Stadtrat beschlossenen Verlegung von Stolpersteinen in Rheinbach vor den Häusern wird die Erinnerung an die 36 jüdischen Menschen lebendig, die einst in Rheinbach lebten und arbeiteten. Sie waren Nachbarn, an die jetzt an ihrem letzten selbstgewählten Wohnort erinnert werden soll. Unter anderem an Julie Oster, die nur 4 Jahre alt wurde. Oder an Elisabeth David, die im Alter von 73 Jahren ermordet wurde. Oder auch an den Sozialdemokraten Hermann Klaber und seine Frau Clementine.

________________________________________________________________

11.09.2016

17. Rheinbacher Ausbildungsmesse

Schülern und Schulabgängern aus der ganzen Region wurde wieder die Möglichkeit gegeben, sich aus erster Hand über Berufs- und Bildungsmöglichkeiten zu informieren. Ergänzt wurde das Angebot durch interessante Workshops und Seminare zum Mitmachen. Die Rheinbacher Ausbildungsmesse ist eine der erfolgreichsten Messen der Region.








________________________________________________________________


10.09.2016

Folke große Deters kandidiert für den Landtag von Nordrhein-Westfalen

Folke große Deters ist Kandidat der SPD für die NRW-Landtagswahl 2017. Als Direktkandidat für Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg bewirbt er sich um ein Mandat für den Düsseldorfer Landtag.

Als Vorsitzender der SPD Rheinbach und auch persönlich freue ich mich über seine Nominierung. Glück auf, lieber Folke!




________________________________________________________________

09.09.2016

Wahlkreiskonferenz zur Nominierung eines SPD-Landtagskandidaten

Die SPD Rhein-Sieg trifft sich heute Abend, um den Direktkandidaten für die NRW-Landtagswahl 2017 im Wahlkreis 27 (hierzu gehört auch Rheinbach) aufzustellen. Folke große Deters, Stellv. Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg, Kreistagsabgeordneter und Ratsherr in Rheinbach, stellt sich wie in den Jahren 2010 und 2012 den Mitgliedern zur Wahl.

Ich unterstütze die Kandidatur von Folke große Deters.


Foto aus dem Kommunalwahlkampf 2014

________________________________________________________________

08.09.2016

Rheinbach liest vor

Rheinbach liest e. V. hat am letzten Montag Station vor dem Rheinbacher Rathaus gemacht. Eine solche Open-Air-Aktion steht regelmäßig am Beginn der Herbstaktion „Rheinbach liest vor“.

Mir hat es Spaß gemacht.

Foto: Rheinbach liest e. V.

Bericht über die Herbstaktion auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

07.09.2016

Sitzung der SPD-Ratsfraktion Rheinbach

Heute Abend tagt die SPD-Ratsfraktion und bereitet die kommende Ratssitzung vor. In der Ratssitzung am nächsten Montag wird abschließend u. a. über den Bürgerantrag zur Verlegung von Stolpersteinen in Rheinbach entschieden. Auch mein Ratsantrag mit der Forderung, den konkreten Sanierungsbedarf in kommunalen Schulen, für neue Sanitäranlagen und eine zeitgemäße digitale Ausstattung zu ermitteln, wird beraten.


________________________________________________________________

03.09.2016

Sommerfest der Gesamtschule Rheinbach

Die Gesamtschule Rheinbach ist in den Sommerferien in das frühere Gebäude der Tomburg-Realschule gezogen. Ich habe mich gefreut, dass ich als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses am ersten Sommerfest der Gesamtschule in neuer Umgebung teilnehmen konnte.






________________________________________________________________


02.09.2016

ADFC stellt Konzept für Fahrradfahren in Rheinbach vor

Der ADFC Rheinbach hat ein Konzept für ein fahrradfreundliches Rheinbach vorgestellt. Und auch für den Umbau der Turmstraße muss eine ausgewogene Lösung für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger gefunden werden.





________________________________________________________________

01.09.2016

Sozialfonds der SPD Rheinbach übergibt Spende an Ringerverein

Mitglieder des Sozialfonds der SPD Rheinbach haben den Ringer- und Sportverein Rheinbach beim Training mit einer 300 Euro Spende überrascht. Der Verein kann das Geld gut für seine Jugendarbeit gebrauchen. Denn der Ringer- und Sportverein leistet eine vorbildliche Integrationsarbeit.

________________________________________________________________

01.09.2016

Herausforderungen der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Ich konnte heute Abend an einer interessanten Veranstaltung im Gründer- und Technologiezentrum Rheinbach zum Thema „Wege in Ausbildung und Beruf - Flüchtlinge in der Region“ teilnehmen. Neben der Vermittlung der deutschen Sprache ist die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt die vordringlichste Aufgabe. Welche Möglichkeiten es für Unternehmen gibt, hat Frau Dr. Alexandra Leipold, KAUSA Servicestelle Bonn / Rhein-Sieg, sehr aufschlussreich dargestellt.

________________________________________________________________


31.08.2016

Kommunal-Soli ist nicht verfassungswidrig

Der Kommunal-Soli ist nicht verfassungswidrig. Noch vor wenigen Wochen hat der Rheinbacher Bürgermeister Raetz (CDU) vollmundig erklärt, das Geld versickere im Ruhrgebiet. Die CDU-Landtagsabgeordnete von Boeselager sprach gar von modernem Raubrittertum. Und was ist im Ergebnis von den verbalakrobatischen Worthülsen übrig geblieben: Richtig, ganz viel heiße Luft!



________________________________________________________________

29.08.2016

Merzbacher Jugendliche helfen bei Restauration in tschechischer Partnerstadt  Kamenický Šenov

Städtepartnerschaften sind gelebte kommunale Außenpolitik.

Sechs Jugendliche der Kinder- und Jugendinitiative Merzbach e.V. (KJI) unter der Betreuung von Vizebürgermeister Kalle Kerstholt, Hans-Peter Kreische und Ralf Schön waren für eine Woche in die tschechische Partnerstadt von Rheinbach Kamenický Šenov / Steinschönau gereist, um beim Projekt „Erhaltung des historischen Friedhofs“ in der Partnerstadt mitzuarbeiten. Chapeau!

Foto: KJI Merzbach

Bericht im General-Anzeiger über die KJI in der tschechischen Partnerstadt
________________________________________________________________

28.08.2016

Sommerfest der SPD Meckenheim

Gerne habe ich die Einladung der SPD Meckenheim zum Sommerfest in das Château Merl angenommen. Ich habe mich gefreut, viele nette Menschen zu treffen. Und gute Gespräche mit Tim Romankiewicz und Bettina Bähr-Losse konnte ich auch führen.




________________________________________________________________

27.08.2016

Zweigstelle der Gesamtschule Rheinbach in Alfter ist möglich

Die Bildung einer Zweigstelle in Alfter der Gesamtschule Rheinbach steht weiterhin auf der politischen Agenda. Aber es müssen die erforderlichen Anmeldezahlen erreicht werden, damit eine angemessene pädagogischer Arbeit möglich ist.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger zu den Plänen, in Alfter eine Zweigstelle der Gesamtschule Rheinbach zu gründen
________________________________________________________________

25.08.2016

Stolpersteine in Rheinbach

Der Kulturausschuss hat heute mehrheitlich der Verlegung von Stolpersteinen in Rheinbach zugestimmt. Die abschließende Entscheidung trifft der Stadtrat am 12. September. Ich habe gerne für den Antrag der Bürgerinitiative gestimmt, die mit einem neuen Bürgerantrag das Thema wieder auf die politische Tagesordnung gesetzt hat.

________________________________________________________________

24.08.2016

Gesamtschule und Realschule in Rheinbach an neuen Standorten

Zum Beginn des neuen Schuljahres haben die Gesamtschule und die Realschule in Rheinbach „ihre Schulgebäude getauscht“. Während die vor einigen Jahren neu gegründete Gesamtschule Jahr für Jahr neue Eingangsklassen bildet, wird die Realschule auslaufend aufgelöst. Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses wünsche ich beiden Schulen an den neuen Standorten einen guten Start.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über den Standortwechel von Gesamtschule und Realschule
________________________________________________________________

23.08.2016

Wir in Nordrhein-Westfalen

Wir sind der Westen!
Auferstanden aus Ruinen!
Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag, mein NRW!


Foto: Land NRW
________________________________________________________________

20.08.2016

Stolpersteine in Rheinbach

Der General-Anzeiger berichtet in seiner heutigen Ausgabe über die neuerliche Diskussion in Rheinbach, Stolpersteine zu verlegen. Die SPD Rheinbach begrüßt den neuen Bürgerantrag und wird dem interfraktionell abgestimmten Beschlussvorschlag zustimmen.

Foto: dpa

Bericht im General-Anzeiger über den Bürgerantrag zur Verlegung von Stolpersteinen
________________________________________________________________

18.08.2016

Stolpersteine in Rheinbach

Der Rat der Stadt wird sich erneut mit der Verlegung von Stolpersteinen in Rheinbach befassen. Ein entsprechender Bürgerantrag wird nach einer Vorberatung im Fachausschuss abschließend im Stadtrat am 12.09.16 beraten und entschieden. Die SPD Rheinbach hofft, dass der Rat in seiner Zusammensetzung nach der Kommunalwahl 2014 den Weg frei macht, auch in Rheinbach Stolpersteine verlegen zu können.



Presseerklärung auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

17.08.2016

Stolpersteine in Rheinbach

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“ (aus dem Talmud). Mit Stolpersteinen vor den Häusern bleibt die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst in Rheinbach lebten und arbeiteten.

________________________________________________________________

16.08.2016

Die Kritik der CDU am Kommunal-Soli ist sachlich falsch

Als „sachlich falsch und nachbarschaftlich höchst unsolidarisch“ bezeichnet der SPD-Landtagsabgeordnete Achim Tüttenberg die Kritik der CDU am Kommunal-Soli. Richtig ist, dass in den Rhein-Sieg-Kreis fünfmal so viel Geld hineinfließt wie hinaus. Auch ich habe wiederholt deutlich gemacht, dass der CDU-Bürgermeister Raetz nicht zum ersten Mal von der in großen Teilen hausgemachten finanziellen Misere ablenken will und Schuldige für das Rheinbacher Finanzdesaster immer bei anderen sucht.


Bericht im General-Anzeiger über die Presseerklärung von Achim Tüttenberg MdL
________________________________________________________________

03.08.2016

Keine Erweiterung des Kiesabbaus in Flerzheim

Das Kölner Verwaltungsgericht hat den Kieswerken Rheinbach untersagt, den Quarzkiestagebau Flerzheim um weiter 23 Hektar in Richtung Buschhoven auszuweiten. Das ist eine gute Entscheidung für die Menschen und die Natur. Einer weiteren Verkraterung der Landschaft wurde ein Riegel vorgeschoben.



Presseerklärung auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

02.08.2016

Vorschläge für ein sicheres Radfahren in Rheinbach

Radfahren in Rheinbach war noch nie einfach und konfliktfrei. Der ADFC Rheinbach hat Mitglieder der SPD-Ratsfraktion über das Radfahrkonzept informiert, das der Rheinbacher Fahrradclub erarbeitet und im Rahmen der aktuellen Diskussion zum Masterplan Innenstadt vorgestellt hat. Mit Birgit Formanski und Michael Rohloff konnte ich die vorgeschlagenen Durchgangsrouten für den Radverkehr, die Routen für den Einkaufsverkehr und für den Schülerverkehr testen und konkrete Verbesserungsvorschläge selber in Augenschein nehmen.





Presseerklärung auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

29.07.2016

Kommunal-Soli dient dem Ausgleich kommunaler Finanzkraftunterschiede

Der Rheinbacher CDU-Bürgermeister Raetz, bekannt für seine lockeren populistischen Sprüche ohne inhaltlichen Tiefgang, lenkt einmal mehr mit den Worten ‚Das Geld versickert im Ruhrgebiet‘ von der in großen Teilen hausgemachten finanziellen Misere ab und sieht Schuldige für das Rheinbacher Finanzdesaster immer bei anderen. Ein Haushaltsdefizit in 2016 von 13 Millionen Euro und die Ausschöpfung der Dispositionskredite auf den städtischen Konten von 70 Millionen Euro sprechen eine deutliche Sprache und sind ein klares Indiz für die verfehlte Finanzpolitik des Rheinbacher Bürgermeisters.



Presseerklärung, nachzulesen auf rheinbacher.de
________________________________________________________________


26.07.2016

Rheinbacher Haushalt 2016 unter Auflagen genehmigt

Der Haushaltsplan 2016 und das Haushaltssicherungskonzept der Stadt Rheinbach wurden jetzt von der Kommunalaufsicht genehmigt. Für das laufende Haushaltsjahr wird mit einem Defizit von rund 13 Millionen Euro gerechnet. Unter Berücksichtigung der negativen Jahresergebnisse aus den Vorjahren bedeutet dies einen weiteren massiven Verlust des kommunalen Eigenkapitals und einen eklatanten Anstieg der Liquiditätskredite. Bis Ende 2018 wird Bürgermeister Raetz den städtischen Dispositionskredit auf rund 70 Millionen Euro ausgeweitet haben.



Presseerklärung auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

22.07.2016

Vor fünf Jahren ermordete ein rechtsradikaler Terrorist 77 unschuldige Menschen in Oslo und auf der Insel ‪‎Utøya‬, dem Jugend-Ferienlager der sozialdemokratischen norwegischen Schwesterpartei Arbeiderpartiet. Wir werden sie nie vergessen.

________________________________________________________________

17.07.2016


Rheinbach soll vom Milliardenprogramm für Schulen profitieren

Viele Schulgebäude sind in die Jahre gekommen und auch die technische Ausstattung entspricht angesichts der leeren Kasse in Rheinbach nicht mehr den heutigen technischen Anforderungen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat nun ein Milliarden-Investitionsprogramm angekündigt, mit dem das Land NRW den Kommunen bei der Sanierung maroder Schulen helfen will. Ich habe die Rheinbacher Verwaltung aufgefordert, die konkreten Bedarfe in unserer Stadt zu ermitteln, damit die Gelder für Rheinbach ab 2017 auch abgerufen werden können.



Presseerklärung auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

15.07.2016

Im Bus kostenlos im Internet surfen

Auf Vorschlag der Jusos Rhein-Sieg hatte die SPD-Kreistagsfraktion das Pilotprojekt „Kostenloses WLAN in Buslinien des linksrheinischen Kreisgebietes“ auf den Weg gebracht. Nun ist das Fazit der RVK durchweg positiv, sodass ein freier, kabelloser Internetzugang auf alle Linien im linksrheinischen Kreisgebiet ausgedehnt werden sollte.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über das erfolgreich abgeschlossene Pilotprojekt
________________________________________________________________

Sommerferien 2016

Und Tschüss!

Dicht gedrängt waren in den letzten Wochen die Termine. Nun setzt sie ganz langsam ein, die sogenannte Entschleunigung.

Wenige Termine noch und dann sollte es klappen mit dem Abschalten, zur Ruhe kommen, erholen.

Schöne Ferien!


________________________________________________________________

09.07.2016


Sommerfest der SPD Rhein-Sieg

Am gestrigen Abend fand das traditionelle Sommerfest der SPD Rhein-Sieg statt. Es war ein gemütlicher Abend mit netten Gesprächen und Begegnungen. Der SPD-Bundestagsabgeordneter Sebastian Hartmann hat die die zahlreichen Gäste begrüßt.

Foto: SPD Rhein-Sieg
________________________________________________________________

07.07.2016

Freunde aus Sevenoaks zu Besuch in Rheinbach

Die Freunde aus unserer englischen Partnerstadt Sevenoaks sind heute in Rheinbach eingetroffen. Gerne erinnere ich mich an den Besuch im letzten Jahr in Sevenoaks. Ich freue mich auf interessante Gespräche und Begegnungen.





________________________________________________________________

07.07.2016

Rektor der Grundschule Sürster Weg geht in den Ruhestand

Der Rektor der Gemeinschaftsgrundschule Sürster Weg, Herr Bernhard Thomas, geht zum Schuljahresende in den Ruhestand. Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses nehme ich gerne an der heutigen Feierstunde anlässlich seiner Verabschiedung teil.

________________________________________________________________

05.07.2016

Ich wünsche meinen muslimischen Freundinnen und Freunden ein frohes und friedliches Zuckerfest!

________________________________________________________________

05.07.2016

Sitzung des Rates der Stadt Rheinbach

Heute Abend steht die Sitzung des Rates der Stadt Rheinbach auf dem Programm. Wir sprechen u. a. über den Jahresabschluss 2013, der ein Defizit von 6 Millionen Euro aufweist. Rheinbach ist mit seinen immensen Schulden, die Bürgermeister Raetz sowie CDU und FDP zu verantworten haben, der Schuldenmeister im Rhein-Sieg-Kreis. Die Schuldenquote liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt vergleichbarer Kommunen.

________________________________________________________________

04.07.2016

Grundsteinlegung auf dem Campus Rheinbach

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg errichtet am Standort Rheinbach ein neues Gebäude für Lehre und Forschung. Aus den bei der Gründung 1995 ursprünglich geplanten 2.500 Studierenden sind inzwischen 8.000 geworden. Mit dem geplanten Erweiterungsbau, dessen Grundsteinlegung heute ansteht, werden Hörsäle und Büros für Lehre und Verwaltung geschaffen, die mit dem Zentrum für angewandte Forschung einen ganz neuen Raum für gemeinschaftliche Forschung regionaler Unternehmer mit der Hochschule schaffen.





________________________________________________________________

02.07.2016

Sommerfest der Prinzengarde Rheinbach

Ich habe heute das Sommerfest der Gro-Rhei-Ka Narrenzunft Prinzengarde 1895 e.V. besucht. Der Spielmannszug Echo Niederdrees 1921 e.V. hat zur musikalischen Umrahmung beigetragen. Es war ein netter Nachmittag, es hat Spaß gemacht.




Spielmannszug Echo Niederdrees 1921 e.V.
________________________________________________________________

30.06.2016

Kalle Kerstholt seit zwei Jahren Stellv. Bürgermeister in Rheinbach

Eine schöne Erinnerung: Vor zwei Jahren wurde mit den Stimmen von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen in der konstituierenden Ratssitzung Kalle Kerstholt zum zweiten Stellvertretenden Bürgermeister gewählt werden.


________________________________________________________________

29.06.2016

Forum Inklusion

Der Rheinbacher SPD-Ratsherr Folke große Deters, Vorsitzender des Ausschusses für Generationen, Integration und Soziales, lädt herzlich zu der Veranstaltung „Forum Inklusion“ ein. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme eingeladen.

Die Veranstaltung findet heute, 29. Juni 2016, um 19:00 Uhr im Ratssaal Himmeroder Hof (Himmeroder Wall 6) in Rheinbach statt.


Presseerklärung zur Veranstaltung "Forum Inklusion"
________________________________________________________________

29.06.2016

Bürger besichtigen das Containerdorf

Rund 200 bis 250 Menschen nutzten die Gelegenheit, sich das für Flüchtlinge und Asylbewerber errichtete Containerdorf Schornbusch in Rheinbach anzusehen. Voraussichtlich im August werden die ersten Menschen einziehen. Der SPD ist es wichtig, dass zunächst die Mehrzweckhallen in unseren Dörfern frei werden, damit sie für das gesellschaftliche Engagement vor Ort wieder zur Verfügung stehen.



Bericht im General-Anzeiger über die öffentliche Vorstellung des Containerdorfs
________________________________________________________________

27.06.2016

Die finanzielle Situation von Rheinbach ist desaströs

Rheinbach ist Spitzenreiter im Land bei der Pro-Kopf-Verschuldung. Es ist nicht abzusehen, ob und wann Rheinbach diese Position jemals verlassen wird. Auch ist mit dem aktuellen Haushalt 2016 nicht erkennbar, ob und wann es je wieder möglich sein wird, ohne die Auflagen der Haushaltssicherung souverän und eigenverantwortlich über die kommunalen Finanzen in Rheinbach zu entscheiden. Die SPD-Ratsherren Joachim Steig und Dietmar Danz haben deshalb zur nächsten Sitzung des Rates Fragen zur finanziellen Handlungsfähigkeit der Stadt Rheinbach an den verantwortlichen Bürgermeister gestellt.


Presseerklärung zur Ratsanfrage auf SPD Rheinbach
________________________________________________________________

27.06.2016

Containeranlage Schornbusch kann besichtigt werden

Heute haben um 17:00 Uhr alle interessierten Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, das Containerdorf Schornbusch zu besichtigen. Ich hoffe, dass diese Möglichkeit breit genutzt wird, um sich ein eigenes Bild von der Anlage zu machen.



________________________________________________________________

25.06.2016

SPD-Programmkonferenz Arbeit - Sicher. Gerecht. Weltoffen.

Ich habe heute als Vorsitzender der SPD Rheinbach an der ersten SPD-Konferenz zur Vorbereitung des Programms für die Bundestagswahl 2017 teilgenommen. Es war ein sehr guter Auftakt für unsere Programmarbeit. Wir haben darüber diskutiert, wie sich unsere Arbeitswelt verändert und was dies für die Beschäftigten bedeutet. Und wie wir es schaffen, dass niemand zurückbleibt. Wir haben Ideen entwickelt, damit die Zeit für Familie und Freunde nicht zu knapp wird. Für uns ist selbstverständlich: Arbeit darf nicht krank machen, dafür brauchen wir klare Regeln, gute Vorsorge und Klarheit, wie das finanziert wird.
















________________________________________________________________

24.06.2016

Abschlussfeier der Städtischen Hauptschule Rheinbach

Die Städtische Hauptschule Rheinbach hat heute den Abschluss der Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2016 gefeiert. Ich habe mich gefreut, dass ich als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses mit weiteren Ratskolleginnen und -kollegen an dieser Feierstunde teilnehmen konnte. Dank an die Schulleiterin, Frau Christine Rösner, für den gelungenen Abend.

________________________________________________________________

22.06.2016

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club stellt neues Streckenkonzept vor

Radfahren in Rheinbach war noch nie einfach und konfliktfrei. Immer wieder hat der ADFC Initiativen unternommen, um Radfahren in Rheinbach attraktiver und sicherer zu machen. Wir werden sehen, wie der Bürgermeister und die Fraktionen von CDU und FDP mit den neuerlichen konstruktiven Vorschlägen des ADFC umgehen werden.



Bericht im General-Anzeiger über die Initiative des ADFC aus Rheinbach
________________________________________________________________

21.06.2016

50 Jahre NCR "Blau-Gold" 1966 e. V. Rheinbach

50 Jahre NCR "Blau-Gold". Feier des Goldenen Jubiläums mit Familienfest, Festkommers, Einblicken in die neuen Tänze der Damen-Tanzgarde, karnevalistischen Zwiegesprächen mit „De Een od de Anne“, Live-Musik von „De Boore“ und „Gate 5“ mit Tanz und Party.

50 Jahre NCR "Blau-Gold".
Ein schöner Abend ... mit tollem Programm ... in angenehmer Gesellschaft!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Jubiläumsveranstaltung
________________________________________________________________

20.06.2016

Rheinbach braucht keine weiteren Luxuswohnungen

In Rheinbach ist es zunehmend schwerer geworden, bezahlbaren Wohnraum zu finden. So haben es etwa kinderreiche Haushalte, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung häufig schwer, eine ihren Bedürfnissen angemessene Wohnung zu finden. Die SPD fordert deshalb, einen Anteil von mindestens 30 Prozent der in Rheinbach realisierten Vorhaben für den geförderten Wohnungsbau zu reservieren. Über eine entsprechende Bauleitplanung, zum Beispiel Ausweisung von Bauland für Mehrfamilien- und Appartementhäusern, könnte Rheinbach dies steuern. Aber bisher sind alle Initiativen am Widerstand von CDU und FDP gescheitert.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Archiv / Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die künftige Rheinbacher Stadtentwicklung
________________________________________________________________

17.06.2016

NCR „Blau-Gold“ 1966 e. V. Rheinbach feiert seinen 50. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch NCR „Blau-Gold“ Rheinbach. Herzlichen Glückwunsch zu 50 Jahren Brauchtum in Rheinbach und für Rheinbach. Ich freue mich auf den Abend.

________________________________________________________________

15.06.2016

Dirk Schlömer MdL zu Gast bei der SPD Rheinbach

Die SPD Rheinbach hatte mit Dirk Schlömer MdL für ihre letzte Mitgliederversammlung einen interessanten Gesprächspartner eingeladen. Ein Jahr vor der Landtagswahl in NRW gab der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete, direkt gewählt in den Städten Hennef und Lohmar sowie den Gemeinden Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck, einen interessanten Einblick in seine Arbeit in Düsseldorf und berichtete über die Leistungsbilanz der Regierung Hannelore Kraft. Und natürlich wurde auch über das zurzeit alles beherrschende Thema, die zu uns kommenden Flüchtlinge, gesprochen. Für uns Sozialdemokraten ist klar: Rheinbach und auch unser Rhein-Sieg-Kreis sind bunt, offen und tolerant. Rechtsextreme Tendenzen dürfen bei uns keine Chance und keinen Raum haben.

v.l.n.r.: Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Dirk Schlömer MdL
________________________________________________________________

14.06.2016

Containeranlage Schornbusch kurz vor der Fertigstellung

Die Arbeiten an der Containeranlage Schornbusch sind bereits weit fortgeschritten. Mitglieder der Ratsfraktionen hatten die Möglichkeit, sich vorab selbst ein Bild vom Fortschritt der Baumaßnahme zu machen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Gelegenheit, die Anlage am 27. Juni, 17:00 Uhr, zu besichtigen.






















________________________________________________________________

13.06.2016

Rheinbacher Jugendfeuerwehrtag 2016 in Oberdrees

Jugendfeuerwehren werden gebraucht – um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin. Die Leistungswettbewerbe der Jugendfeuerwehren der Stadt Rheinbach am Jugendfeuerwehrtag 2016 in Oberdrees haben eindrucksvoll gezeigt, wie engagiert und motiviert die jungen Menschen bei der Sache sind.















________________________________________________________________

12.06.2016

Entenrennen auf der Swist ohne "roten Sieger"

Die rote Armada hat sich beim heutigen Entenrennen auf der Swist wacker geschlagen. Doch zum Sieg hat es leider nicht gereicht. Aber es hat Spaß gemacht. Auf ein Neues im nächsten Jahr.











________________________________________________________________

12.06.2016

Entenrennen auf der Swist

Die rote Armada ist startklar. Heute um 17:00 Uhr beginnt das traditionelle Entenrennen beim Fischerfest in Flerzheim. Vier rote mutige Enten werden sich in die Swist stürzen und wollen natürlich gewinnen. Möge die Macht mit ihnen sein!





________________________________________________________________

11.06.2016

Fischerfest in Flerzheim

Bereits zum 8. Mal richtet die Angelsportgemeinschaft Flerzheim heute wieder ein Fischerfest in Flerzheim aus. Beginnen wird das Fest gegen 16 Uhr mit dem Fassanstich auf dem Dorfplatz und einem anschließenden gemütlichen Abend am offenen Feuer und Live-Unterhaltung. Als Flerzheimer Ratsherr freue ich mich auf das Fischerfest und nehme gerne teil.

________________________________________________________________

10.06.2016

Entlassfeier des Städtischen Gymnasiums Rheinbach

Das Städtische Gymnasium Rheinbach feiert heute die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2016. Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses freue ich mich auf die Veranstaltung und nehme gerne an dieser Feierstunde teil.




________________________________________________________________

09.06.2016

Zuviel Nitrat im Trinkwasser

In Nordrhein-Westfalen leben nicht nur knapp 17 Millionen Menschen, sondern auch 7,89 Millionen Schweine, 1,5 Millionen Rinder und mehr als 24 Millionen Hühner und Puten, die trinken und fressen. Und was vorne reingeht, muss irgendwann auch wieder raus. Anders als beim Menschen sind die Tier-Fäkalien aber kein Abfall, sondern Dünger, bekannt als Gülle. Diese Gülle wird auf die Felder gekippt und sickert ins Grundwasser. Auch im Rhein-Sieg-Kreis. Die Zahlen sind dramatisch: Der Nitrat-Grenzwert wird in der Hälfte aller Messstellen in Deutschland nicht mehr eingehalten. Dabei kann der Stoff beim Menschen Krebs auslösen.



Bericht im General-Anzeiger über die Nitrat-Belastung des Trinkwasers im Rhein-Sieg-Kreis
________________________________________________________________

08.06.2016

Sitzung des Rheinbacher Schulausschusses

Heute Abend tagt unter meinem Vorsitz der Rheinbacher Schulausschuss. Wir werden unter anderem sprechen über die Entwicklung der Schülerzahlen in Rheinbach. Die Verwaltung berichtet auch über den Stand der Vorbereitungen des Umzuges der Gesamtschule und der Tomburg-Realschule zum kommenden Schuljahr.


________________________________________________________________

07.06.2016

Facebook und Soziale Medien

Facebook und die Sozialen Medien sind heutzutage aus der politischen Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr wegzudenken. In einem Seminar haben wir Strategien besprochen und erarbeitet, wie Soziale Medien in der politischen Öffentlichkeitsarbeit stärker eingesetzt werden können. Kleine aber feine Gruppe. Seminar der "Werkstatt für Überzeugungsarbeit", hat Spaß gemacht.


Foto: Werkstatt für Überzeugungsarbeit, Leif Neugebohrn
________________________________________________________________

06.06.2016

Üben für den großen Tag

Die Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Rheinbach - Löschgruppe Flerzheim - bereitet sich auf den Jugendfeuerwehrtag 2016 am kommenden Sonntag in Oberdrees vor.

Ich wünsche Spaß und viel Erfolg bei der Veranstaltung und dem „Spiel ohne Grenzen“.



________________________________________________________________

06.06.2016

Gesegneter und friedvoller Ramadan

Heute beginnt der Fastenmonat der Muslime: Ramadan. Ich wünsche meinen muslimischen Freundinnen und Freunden eine frohe und friedliche Zeit.

________________________________________________________________

05.06.2016

Der Pegelstand der Swist fällt weiter

Die gute Nachricht zuerst – bisher sind die angekündigten Gewitter mit Starkregen ausgeblieben. Ich hoffe, dies bleibt auch so. Und: Der Flerzheimer Entenfamilie geht es gut.

Gegen 23:00 Uhr hatte die Swist mit rund 2,35 m (Pegel Morenhoven) gestern Abend ihren Höchststand erreicht und ist dann wieder gefallen. Heute um 18:00 Uhr steht der Pegel bei rund 1,20 m, Tendenz weiter fallend.


Foto: Dieter Fuss




________________________________________________________________

05.06.2016

Die Löschgruppe Flerzheim der Feuerwehr Rheinbach räumt auf

Ich sage Danke.

Die Feuerwehr Rheinbach – Löschgruppe Flerzheim – ist heute Morgen schon wieder im Einsatz, um die letzten Schäden des Swist-Hochwassers aus der Nacht zu beseitigen. Flerzheim ist noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Ich hoffe, dass die für heute Nachmittag angekündigten kräftigen Gewitter zu keinen neuen Überschwemmungen führen werden.




________________________________________________________________

04.06.2016

Danke - Feuerwehr Rheinbach

Der Pegel der Swist fällt wieder. Aber die Kameradinnen und Kameraden sind vor Ort in Flerzheim.

________________________________________________________________

04.06.2016

Die Swist ist in Flerzheim über die Ufer getreten

Gegen 19:30 Uhr ist die Swist in Flerzheim über die Ufer getreten. Und der Pegel ist weiter gestiegen. Erst gegen 23:00 Uhr hatte die Swist mit rund 2,35 Metern (Pegel Morenhoven) ihren Höchststand erreicht und ist dann wieder gefallen.







________________________________________________________________

04.06.2016

Kindergartenfest der Kath. Kindertageseinrichtung St. Ursula

Heute um 14:00 Uhr startet das Kindergartenfest der Kath. Tageseinrichtung St. Ursula in Flerzheim. Ich wünsche viel Spaß und gute Unterhaltung.

________________________________________________________________

03.06.2016

Bäche überfluten Felder und Plantagen

Der Starkregen der letzten Tage hat die Swist in Flerzheim am 2. Juni um 6:00 Uhr auf rund 2,10 Meter ansteigen lassen. Weitere 20 Zentimeter und die Swist hätte ihr Betonbett in Flerzheim verlassen. Die Swist, trotz einer Länge von rund 44 Kilometern, ist ein beschauliches Bächlein mit einer Wassertiefe von normalerweise ca. 20 Zentimetern. Am 03.06.2016 betrug der Pegelstand der Swist um 12:00 Uhr rund einen Meter. Wollen wir hoffen, dass die wiederholt angekündigten Starkregenfälle nicht wieder zu einem Anstieg des Wasserpegels führen.



Bericht im General-Anzeiger über die Unwettersituation in und um Flerzheim
________________________________________________________________

03.06.2016

Heute beginnt der Rheinbacher Kultursommer 2016

Der Rheinbacher Kultursommer beginnt heute. Zum nunmehr elften Mal spielt die 17-köpfige Bigband unter der Leitung von Annett Vauteck bei der Eröffnungsveranstaltung im Himmeroder Hof. Erich Marschall und sein Team werden dafür sorgen, dass es ein bunter und fröhlicher Kultursommer in Rheinbach wird. Kultur im Hof – für jeden ist etwas dabei.

Foto: Kultur im Hof - 2016
________________________________________________________________

02.06.2016

Neues Leitungsteam für den Rheinbacher Flüchtlingshelferkreis

Der Rheinbacher Flüchtlingshelferkreis hat ein neues Leitungsteam. Einstimmig wurden Susann Heilmann, Gert-Uwe Geerdts und Dirk Frankenberger in dieses Team gewählt. Verena Weber hatte aus persönlichen Gründen ihren Vorsitz abgegeben. Es gilt Dank zu sagen für die wichtige Aufbauarbeit, die Verena Weber für den Helferkreis geleistet hat. Und dem neuen Team ist zu danken, dass es gemeinsam die Arbeit und die Organisation der inzwischen über 170 Helferinnen und Helfer weiter stärken und koordinieren wird.



Ausführlicher Bericht auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

01.06.2016

Backen für den guten Zweck

Die Buchhandlung Kayser hat die Rheinbacher Flüchtlingshilfe mit 230 Euro unterstützt. Dieses Geld ist der Erlös einer Benefiz-Backaktion mit einem Kochbuchverlag. Geld, das für die Hausaufgabenbetreuung jugendlicher Flüchtlinge verwendet wird.

General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung
________________________________________________________________

31.05.2016

Kooperation über kommunale Grenzen hinweg

Das städtische Gymnasium Rheinbach und die Sekundarschule in Heimerzheim wollen künftig kooperieren und zusammen arbeiten, bspw. bei einem Wechsel von Schülerinnen und Schülern von einer Schule auf eine andere, aber auch beim Austausch pädagogisch wertvoller Ideen. Das gilt für Kinder, die nach der Erprobungsstufe das Gymnasium verlassen. Es gilt aber auch für Kinder, die nach der 10. Klasse den Realschulabschluss erlangen und anschließend die gymnasiale Oberstufe besuchen wollen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Foto: Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über den Abschluss der Kooperationsvereinbarung
________________________________________________________________

30.05.2016

Die Tomburg-Ritter gestalten zweite Informationstafel an der Burg

In einer kleinen Feierstunde übergaben die Knappen und Mägde der Tomburg-Ritter eine neue Schautafel an der Burg der Öffentlichkeit. Während das erste Anschauungsobjekt detailliert auf die Geschichte des Rheinbacher Wahrzeichens eingeht, ist bei der nun eingeweihten Schautafel die geologische Geschichte das prägende inhaltliche Thema.

Bericht im General-Anzeiger über die Aufstellung der neuen Schautafel
________________________________________________________________

29.05.2016

Der Maibaum ist gefallen

Und nun geht der Mai auch schon wieder zu Ende. Wir erinnern uns gerne an das schöne Fest beim Aufstellen des Maibaums in Flerzheim.





_______________________________________________________________

27.05.2016

Containerdorf Schornbusch voraussichtlich Mitte Juli 2016 bezugsfertig

Der Rheinbacher Stadtrat hat vor einigen Monaten einstimmig beschlossen, am Standort „Schornbuschweg“ eine Containeranlage zur Unterbringung von Flüchtlingen zu errichten. Die aktuelle Beschlusslage sieht die Erstellung von drei zweigeschossigen Gebäuden aus zusammengesetzten Einzelcontainern vor, die für eine Maximalbelegung von 240 Menschen vorgesehen sind. Ein zweiter Bauabschnitt wäre möglich, wenn der Bedarf an der Schaffung weiterer Wohnplätz erforderlich würde. Hierzu wäre aber ein weiterer Ratsbeschluss erforderlich. Die Anlagen werden schlüsselfertig – mit Möblierung – geliefert. Die Beheizung erfolgt durch eine Nahwärmeversorgung mit zentraler Warmwasserbereitung durch einen Holzpelletkessel. Die Fertigstellung aller Leistungen, inklusive der Heizungsanlage, der Möblierung und der technischen Ausstattung der Küchen soll bis Mitte Juli 2016 abgeschlossen sein.

Es ist geplant, im Rahmen einer städtischen Veranstaltung Ende Juni 2016 allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor der Inbetriebnahme die Besichtigung des Containerdorfes Schornbuschweg zu ermöglichen.












Foto: Stadt Rheinbach
________________________________________________________________

26.05.2016

Fronleichnam 2016

Deutschland ist heute zweigeteilt. Nordrhein-Westfalen genießt, wie einige andere Bundesländer auch, den freien Tag.

Dem arbeitenden Teil unserer Gesellschaft wünsche ich einen geruhsamen Tag.


________________________________________________________________

25.05.2016

Zwei Jahre nach der Kommunalwahl 2014

Zwei Jahre nach der Kommunalwahl 2014 in NRW. Nach einem engagierten Wahlkampf kehrte die SPD deutlich gestärkt in den Rheinbacher Stadtrat zurück. Die SPD-Ratsfraktion ist eine lebhafte und konstruktive Opposition.



________________________________________________________________

24.05.2016

Umzug der Schützen in Rheinbach

Ein kurzer filmischer Rückblick auf den Umzug der Schützen am letzten Sonntag in Rheinbach. Dank an Eva Stojecki.



Hier geht es zum kurzen filmischen Rückblick auf Facebook
________________________________________________________________

23.05.2016

Junge Texte in alten Mauern

Zum 15. Mal veranstaltete der Verein Rheinbach liest e.V. seinen RheinHexenSlam und hatte in das alte Theater in der Schule am Stadtpark geladen. Lasse Samström kündigte „zwei alte Männer, zwei tolle Frauen und einen Hipster“ an, die an diesem Abend um die Gunst der Zuhörerschaft buhlen sollten. Die Jubiläums-Slammer namentlich: Christian Gottschalk, Gerhard Horriar, Theresa Sperling, Sarah Kersting und Nils Frenzel. Es war ein unterhaltsamer Abend.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Foto: Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über den 15. RheinHexenSlam
________________________________________________________________

23.05.2016

Schützenfest und Verkaufsoffener Sonntag in Rheinbach

Schützenfest und Verkaufsoffener Sonntag in Rheinbach – eine gelungene Mischung für die Besucherinnen und Besucher. Ein schöner Sonntag für den neuen Schützenkönig Udo Enders und seine Königin Hannelore, die Schützenliesel Vera Mahlberg, den Jungschützenprinzen Kevin Berndt und Bambini-Prinzessin Mia Oltmanns.

________________________________________________________________

22.05.2016

Festzug mit dem neuen Schützenkönig durch die Rheinbacher Innenstadt

Bei gutem Wetter fand der Festzug der Rheinbacher St. Sebastianus- und St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1313 e.V. sowie befreundeter Schützenbruderschaften in Rheinbach statt. Einige Impressionen vom heutigen Nachmittag.






________________________________________________________________

21.05.2016

Rheinbach hat einen neuen Schützenkönig

Rheinbach hat einen neuen Schützenkönig: Udo Enders. Beim heutigen Majestätenschießen der Rheinbacher St. Sebastianus- und St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1313 e. V. konnte sich Udo Enders durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch! Auch gratuliere ich der neuen Schützenliesel Vera Mahlberg sowie der Schützenjugend.


Foto: Spielmannszug 1902 Rheinbach e.V.

________________________________________________________________

17.05.2015

Beratung der SPD Rheinbach zu Rechtsfragen des Alltags

Am Freitag, 20. Mai, von 15 Uhr bis 16 Uhr findet die kostenlose Beratung der SPD Rheinbach zu Rechtsfragen des Alltags im Sozialzentrum (ehemalige Majolikafabrik, Keramikerstraße 11) statt. Bei diesem Serviceangebot der Sozialdemokraten können sich Bürgerinnen und Bürger vertraulich und kostenfrei zu Rechtsfragen des Alltags beraten lassen. Das Beratungsteam besteht aus Volljuristen/innen. Dieses Mal wird Ratsherr Folke große Deters die Beratung durchführen.


________________________________________________________________

15.05.2016

Pfingsten 2016

Ich wünsche allen gesegnete Pfingsten!

________________________________________________________________

14.05.2016

Generationenhilfe in Rheinbach

Die Taschengeldbörse vermittelt ab sofort in Rheinbach Hilfe zwischen den Generationen, von denen beide Seiten profitieren. Junge Leute können sich ein paar Euro verdienen und Senioren erhalten Unterstützung im Haushalt oder im Garten.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Foto: Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über die Rheinbacher Taschengeldbörse
________________________________________________________________

13.05.2016

Keine erneute Marktzulassung von Glyphosat

Die SPD erteilt einer erneuten Marktzulassung des möglicherweise krebserregenden Herbizids Glyphosat eine klare Absage: „Solange wir nicht zweifelsfrei wissen, ob Glyphosat für die Gesundheit unbedenklich ist, sollten wir diese Chemikalie auch nicht zulassen“, fasste Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die gemeinsame Position der SPD-geführten Bundesministerien zusammen.


________________________________________________________________

11.05.2016

Freies WLAN. Egal wo.

Die SPD beendet die Störerhaftung. Das bedeutet: Endlich Rechtssicherheit für WLAN-Betreiber – und der Weg ist offen für freies WLAN. Wer künftig sein drahtloses Netzwerk für die Allgemeinheit öffnet, ist nicht mehr für ein mögliches Fehlverhalten seiner Nutzer haftbar. Das hilft auch der Freifunk Initiative in Rheinbach.

________________________________________________________________

10.05.2016

Pilotproduktion für Hochtemperatur-Supraleiter teil

Heute wurde die Pilotproduktion für Hochtemperatur-Supraleiter feierlich eröffnet. Das Team der Deutschen Nanoschicht hat ein innovatives Beschichtungsverfahren entwickelt, mit dem Hochtemperatur-Supraleiter kostengünstig und in kommerziell relevanten Mengen hergestellt werden können.

________________________________________________________________

08.05.2016

Allen Müttern und Großmüttern, Mamas, Muttis und Omas, im Himmel und auf Erden, wünsche ich einen wunderbaren Muttertag.

________________________________________________________________

08.05.2016

Das Containerdorf am Schornbuschweg in Rheinbach wächst

Ende Juni / Anfang Juli 2016 soll das Containerdorf am Schornbuschweg in Rheinbach für die Unterbringung von Flüchtlingen nutzbar sein. Vorher haben die Anwohner und alle Interessierten die Gelegenheit, die provisorischen Wohnungen in Augenschein zu nehmen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Foto: Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über die Baumaßnahme
________________________________________________________________

07.05.2016

Rosengruß zum Muttertag

Bei strahlendem Sonnenschein hat die Rheinbacher SPD einige hundert Rosen anlässlich des morgigen Muttertages verteilt. An unserem Informationsstand gab es nette Begegnungen und viele gute Gespräche.

________________________________________________________________

06.05.2016

Sitzung des Kreisvorstandes der SGK Rhein-Sieg

Heute Abend nehme ich an der Sitzung des Kreisvorstandes der SGK Rhein-Sieg teil.



Homepage SGK Rhein-Sieg
________________________________________________________________

05.05.2016

Familienfeste am Vatertag

Bei strahlendem Sonnenschein habe ich heute das Familienfest der Gro-Rhei-Ka Prinzengarde mit unserem Vizebürgermeister Kalle Kerstholt besucht. Danach ging es zum Familientag des SV SW Merzbach 1933 e.V. Es hat Spaß gemacht zu sehen, mit wie viel Einsatz schon die Kleinen Fußball gespielt haben. Und zum Abschluss habe ich noch einen kleinen Abstecher in die Flerzheimer Grillhütte gemacht und dabei liebe Freunde des NCR "Blau-Gold" Rheinbach getroffen.






________________________________________________________________

05.05.2016

Schnelles Internet für Tausende Haushalte

Bis 2018 soll der Rhein-Sieg-Kreis nahezu flächendeckend mit Übertragungsraten von 50 Mbit/s ausgestattet sein. Doch noch gibt es viele unterversorgte Bereiche, in denen die Verbindung teilweise vorsintflutlich ist.

Die roten Flächen sollen dank der Förderung mit schnellem Internet versorgt werden. Die grauen Gebiete sind bereits mit mindestens 30 Mbit/s ausgestattet oder werden marktgetrieben ausgebaut. Foto: RSK

Bericht im General-Anzeiger über die Ausbaupläne
________________________________________________________________

03.05.2016

Song-Contest für Schüler

Unter dem Titel „Raise Your Voice“ veranstalten ein Kölner Versicherungsunternehmen und der Deutsche Kinderschutzbund einen Song-Contest für Schüler der Jahrgangsstufen neun bis dreizehn. Dabei sind die Mädchen und Jungen aufgefordert, sich musikalisch und kreativ mit dem Thema Kinderrechte auseinanderzusetzen.

Hannah Bürger, Alina Hilger, Lea Marie Altenburg und Sarah Ruf, alias „Girls Living 4 Music“, vom Erzbischöflichen Sankt Joseph-Gymnasium in Rheinbach beteiligen sich.

Also: Für „Girls Living 4 Music“ abstimmen.

Hier geht es zur Abstimmung.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Foto: Berit Keiser

Bericht im General-Anzeiger über die vier Rheinbacher Gymnasistinnen
________________________________________________________________

01.05.2016

Auch Flerzheim hat seinen Maibaum aufgestellt

Um 16:00 Uhr stand auch der Maibaum in Flerzheim. Unter Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr – und natürlich auch der Jugendfeuerwehr – sowie der Kindertagesstätte Kleine Strolche, der Grundschule Flerzheim und dem Männergesangverein Flerzheim war dies ein gelungener Nachmittag. Und ein wichtiger Höhepunkt war natürlich die Krönung des Maikönigspaars durch den Junggesellenverein „Gemütlichkeit“ 1837 Flerzheim.





 

 

  ________________________________________________________________

01.05.2016

Gelungene Mai-Feier in Heimerzheim

Die vom SPD-Ortsverein Swisttal organisierte Mai-Feier war ein voller Erfolg. Eine engagierte Rede unseres SPD-Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, dass Sozialdemokraten politische Verantwortung in Berlin und Düsseldorf tragen. Und Folke große Deters hat in seinem Grußwort für die SPD des Rhein-Sieg-Kreises den Bogen zu den lokalen Themen geschlagen.

Mehr denn je ist das diesjährige Motto zum 1. Mai richtig: Zeit für mehr Solidarität.



________________________________________________________________

30.04.2016

Der Maibaum in Rheinbach ist aufgestellt

Der Rheinbacher Maibaum ist aufgestellt. Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Rheinbach. Dank auch dem Musikzug des Stadtsoldatencorps 1905 Rheinbach e. V. und dem Spielmannszug 1902 Rheinbach e. V. für die musikalische Umrahmung.








________________________________________________________________

30.04.2016

Lesewiese von Rheinbach liest e.V. ist eröffnet

Im Freizeitpark „Café Parkplätzchen“ ist heute Nachmittag die LESEWIESEN-Saison von Rheinbach liest e. V. eröffnet worden. Mit Clowns, Luftballons, Eiscreme und natürlich jeder Menge Bücher, die darauf warten, unter freiem Himmel gelesen zu werden, war dies heute ein gelungener Start. Das malerische Gelände der Minigolf-Anlage verwandelt sich auf diese Weise in eine Freiluft-Lesearena, die deutschlandweit einzigartig sein dürfte. Schön, dass ich heute bei der Eröffnung dabei sein konnte.




________________________________________________________________

30.04.2016

In Freundschaft verbunden

Das gemeinsame Interesse an der Pflege und Bewahrung der Reststücke der römischen Bodendenkmäler hatte 2015 den Luxemburger Verein SIT Walferdingen und den Rheinbacher Freundeskreis Römerkanal e.V. zusammengeführt. Mit der Pflege der römischen Bodendenkmäler soll die Erinnerung an die gemeinsam verbindenden kulturellen Wurzeln der Römerzeit wach gehalten und die touristische Attraktivität beider Städte ausgebaut werden. Gerne unterstütze ich deshalb auch das Projekt Informationszentrum des Vereins in Rheinbach.

________________________________________________________________

29.04.2016

Florianstag 2016 der Feuerwehr Rheinbach

Im Rahmen des diesjährigen „Florianstages“ wurden ein neuer Einsatzleitwagen sowie ein neuer Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Rheinbach offiziell in Dienst genommen. Zudem gab die Feierstunde Gelegenheit, in gemütlicher Runde allen Personen zu danken, die sich in vielfältiger Weise um die Feuerwehr verdient gemacht haben. Vielen Dank für die Einladung.


________________________________________________________________

29.04.2016

Breitbandausbau im Rhein-Sieg-Kreis kommt

Gute Nachrichten für den Rhein-Sieg-Kreis und Rheinbach. Dank an unseren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann.

________________________________________________________________

28.04.2016

Bekämpfung von Fluchtursachen

Noch einmal ein kurzer Presserückblick auf die Veranstaltung „Bekämpfung von Fluchtursachen“ der SPD Rheinbach: General-Anzeiger vom 28.04.2016.

________________________________________________________________

26.04.2016

170 Helfer engagieren sich im Flüchtlingshelferkreis Rheinbach

Der Rheinbacher Flüchtlingshelferkreis zeigt ein großartiges ehrenamtliches Engagement. Die Helferinnen und Helfer sind sehr nah bei den Menschen. Aus anfänglicher Betreuung ist längst Integration geworden.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Foto: Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über die Sitzung des Sozialausschusses
________________________________________________________________

23.04.2016

20 Jahre Wibbelstätz

Herzlichen Glückwunsch zu 20 Jahren „Wibbelstätz“. 1996 ergriff eine Gruppe engagierter Eltern die Initiative und gründete den „Kindergarten Wibbelstätz“. Zunächst waren die „Wibbelstätze“ in einem Klassenzimmer am Sürster Weg untergebracht, bevor drei Jahre später ein Umzug in das Bauerngebäude aus dem 17. Jahrhundert in die Bachstraße erfolgte. Mittlerweile besuchen 66 kleine Wibbelstätze den Hof Raaf.



________________________________________________________________

23.04.2016

Flüchtlinge in Deutschland - Bekämpfung von Fluchtursachen

Über eine Million Flüchtlinge sind im letzten Jahr in Deutschland eingetroffen. Viel wird über das Thema „Asyl“ geschrieben, gesendet und debattiert. Wer die Zahl der Flüchtlinge reduzieren will, der muss die Ursachen der Flucht bekämpfen, der muss dafür sorgen, dass laufende Kriege beendet werden und keine neuen Kriege ausbrechen. Und auch für Menschen, die aus blanker Not oder aus nicht vorhandenen Lebenschancen heraus ihre Heimat verlassen, müssen Perspektiven entwickelt werden.

Jürgen Mika, Mitarbeiter der Welthungerhilfe, hat in einer Info-Veranstaltung der SPD Rheinbach sehr beeindruckend die persönliche Situation der Nothelfer geschildert, die in unmittelbarem Kontakt mit den betroffenen Menschen in Syrien und Irak stehen und die auch die schrecklichen Erlebnisse dieser Menschen miterleben.

v.l.n.r.: Jürgen Lüdemann, Stellv. Vorsitzender der SPD Rheinbach; Jürgen Mika, Welthungerhilfe; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach

Presseerklärung der SPD Rheinbach über die Info-Veranstaltung zur Bekämpfung von Fluchtursachen
________________________________________________________________

22.04.2016

Von Panama bis Lummerland - Projektwoche der Grundschule Flerzheim

Unter dem Motto „Von Panama bis Lummerland – eine Reise durch die Bücherkiste mit Pippi, Sams & Co.“ feierte die Grundschule Flerzheim heute den Abschluss ihrer Projektwoche. Bei einem Tag der offenen Tür wurden die Ergebnisse präsentiert. Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses und als Flerzheimer Ratsherr habe ich mich über die sehr gelungene Veranstaltung gefreut.






________________________________________________________________

22.04.2016

Grundschule Flerzheim feiert Abschluss ihrer Projektwoche

Unter dem Motto „Von Panama bis Lummerland – eine Reise durch die Bücherkiste mit Pippi, Sams & Co.“ feiert die Grundschule Flerzheim heute Nachmittag ab 14:00 Uhr den Abschluss ihrer Projektwoche. Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses und als Flerzheimer Ratsherr freue ich mich auf einen schönen Nachmittag.

________________________________________________________________

22.06.2014

Beratung des Bundesverkehrswegeplanes

Klares Votum für den Ausbau der A 61.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Archovfoto: Fuss; bearbeitet Dietmar Danz

Bericht im General-Anzeiger über die Beratung im Planungsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises
________________________________________________________________

21.04.2016

Bauprojekt auf dem Pallotti-Gelände gestoppt

Keine weiteren Luxuswohnungen auf dem Pallotti-Gelände. Rheinbacherinnen und Rheinbacher müssen angemessenen und bezahlbaren Wohnraum finden können. Dies ist und bleibt eine Hauptforderung sozialdemokratischer Kommunalpolitik. Deshalb ist die SPD mit Dr. Georg Wilmers initiativ geworden und hat die Pläne der Verwaltung sehr entschieden abgelehnt. Mit Erfolg!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Mario Quadt; bearbeitet Dietmar Danz

Bericht im General-Anzeiger über den Stopp des Bauprojektes auf dem Pallotti-Gelände
________________________________________________________________

20.04.2016

Flüchtlinge in Deutschland - Die Bekämpfung von Fluchtursachen

Über eine Million Flüchtlinge sind im letzten Jahr in Deutschland eingetroffen. Das Thema „Asyl“ ist in aller Munde. Regelmäßige Hiobsbotschaften über schreckliche Todesfälle auf den Fluchtruten und offene Ablehnung und Gewalt in einigen deutschen Städten tragen ihren Teil dazu bei. Auch wenn viel über das Thema geschrieben, gesendet und debattiert wird, so hat die gesamte Debatte doch einen erstaunlich oberflächlichen Charakter. Hitzig wird dabei über die Symptome, wie beispielsweise Unterbringung, Asylverfahren und sichere Drittländer debattiert, während die Ursachen von Flucht und Vertreibung geflissentlich ignoriert werden. Nicht der Schutz der flüchtenden Menschen in ihrer Heimat, sondern der Schutz vor den Flüchtlingen scheint hier das treibende Motiv zu sein.

Deshalb hat die Rheinbacher SPD Jürgen Mika eingeladen, Er ist Mitarbeiter im Nothilfe-Team der Welthungerhilfe. Er kennt die Situation im Nordirak, der Türkei, Afghanistan, Syrien und anderen Ländern aus eigener Anschauung.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Rheinbacher SPD wird Jürgen Mika über die Bekämfung von Fluchtursachen informieren und diskutieren.

Donnerstag, 21. April 2016, 19:30 Uhr,
Schützenhalle Rheinbach, Schützenstraße 24 - 26.

________________________________________________________________

16.04.2016

Seminar "PR-Fotografie"

Bilder sind heute für den Transport von Nachrichten extrem wichtig. Gerade durch die sozialen Netzwerke und Onlinemedien wird dieser Aspekt nochmal verstärkt. Deshalb hat das heutige SPD-Seminar dazu beigetragen, auch meine eigenen Sehgewohnheiten zu reflektieren, und es hat mir Werkzeuge an die Hand gegeben, besser „gute“ Fotos zu identifizieren. Es war eine interessante und anregende Veranstaltung.



________________________________________________________________

15.04.2016

Frühlingsempfang der Rheinbacher SPD

Der politische Diskurs ist die Energie für unsere Gesellschaft, für die Demokratie. So konnte die SPD bei ihrem Frühlingsempfang viele Rheinbacher Gäste aus Politik, Vereinen und Verbänden begrüßen. Den künstlerischen Rahmen gestaltete Nito Torres. Es war ein sehr schöner Abend.


v.l.n.r.: Jürgen Lüdemann, Stellv. Vorsitzender der SPD Rheinbach; Kalle Kerstholf, Vizebürgermeister der Stadt Rheinbach; Ute Krupp, Kreistagsabgeordnete und SPD-Ratsfrau aus Wormersdorf; Nito Torres; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Andrea Kaminski, Stellv. Vorsitzende der SPD Rheinbach; Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion
________________________________________________________________

14.04.2016

Regionalkonferenz zur Flüchtlingspolitik

NRW hat allein in 2015 mehr als 230.000 Flüchtlinge aufgenommen. Jetzt und in den kommenden Jahren wird es vor allem auf die Integration der Menschen mit einer guten Bleibeperspektive ankommen. Mit den von den Landtagsfraktionen von SPD und Grünen auf den Weg gebrachten Eckpunkten für einen Integrationsplan hat sich heute eine Regionalkonferenz von SPD-Landtagsfraktion und SGK NRW befasst.





________________________________________________________________

14.04.2016

Sichere Fußgängeranbindung für das Containerdorf am Schornbusch

Für die verkehrssichere Erreichbarkeit der Flüchtlingsunterkunft am Schornbusch wird der Wirtschaftsweg zwischen dem Containerdorf und der Münstereifeler Straße mit einer Asphaltdecke befestigt. Um eine sichere Überquerung der Landstraße zu ermöglichen, wird eine provisorische Ampelanlage aufgestellt.

In aller Deutlichkeit: Mit dieser Entscheidung folgt die Politik ausdrücklich nicht den Vorstellungen sog. besorgter Bürger, die den Gang durch das angrenzende Wohngebiet verhindern wollten. Jede und jeder hat das Recht, seinen Weg in das Zentrum von Rheinbach frei zu wählen. Ausschließlich die Verkehrssicherheit war der Grund, dieser Baumaßnahme zuzustimmen.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Mario Quadt (Archivfoto)

Bericht im General-Anzeiger über die Beratung im Haupt- und Finanzausschuss
________________________________________________________________

13.04.2016

Mehr Kompetenzen für die Rheinbacher Flüchtlingskoordinatorin gefordert

Der Rheinbacher Flüchtlingshelferkreis wünscht sich, dass die Rheinbacher Flüchtlingskoordinatorin mit mehr Koordinationsmöglichkeiten ausgestattet wird als bislang. Die Flüchtlingskoordinatorin genießt die vollste Unterstützung des Helferkreises. Der Bürgerantrag sollte deshalb auch als ein Hilferuf an den Verwaltungschef Raetz verstanden werden, eindeutige und verlässliche Strukturen im Rathaus zu schaffen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Beratung im Haupt- und Finanzausschuss
________________________________________________________________

12.04.2016

Frühlingsempfang der SPD Rheinbach am 15. April 2016

Am kommenden Freitag findet um 19:00 Uhr im Ratssaal des Himmeroder Hofes der Frühlingsempfang der SPD Rheinbach statt. Wie gewohnt, werden keine politischen Reden gehalten. Im Mittelpunkt stehen die Begegnung und der persönliche Austausch vor allem der ehrenamtlich Engagierten.

Unseren Diskurs wird Nito Torres anregen: Schauspieler, Sänger und Kabarettist und festes Ensemblemitglied im „Theater Ebertbad“ in Oberhausen. Seine Werkzeuge: Wortakrobatik im Mund, Schalk im Nacken und Mutterwitz im Herzen. Nito Torres fragt: Was ist das Paradies? Und wo ist es? Er weiß es auch nicht, aber er macht sich schon mal auf den Weg. Mit Sack und Pack und Familie. Mit Bollerwagen und Beautycase auf der Suche nach den entscheidenden Fragen.

________________________________________________________________

12.04.2016

Wie viele Flüchtlinge will Deutschland aufnehmen? - Die Bekämpfung der Fluchtursachen

Die SPD Rheinbach will sich in einer öffentlichen Veranstaltung am 21.04.2016 mit der Frage auseinandersetzen, was denn die Weltgemeinschaft, die EU und Deutschland tun, um langfristig die Fluchtursachen zu bekämpfen, oder aber den Menschen kurzfristig eine Bleibe-Perspektive in ihrer Region zu bieten.



Weitere Informationen zur Veranstaltung auf der Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

11.04.2016

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

Heute wird den Rheinbacher Haupt- und Finanzausschuss insbesondere das Thema Asylsuchende und Flüchtlinge beschäftigen. Um das Grundstück am Schornbuschweg nutzen zu können, soll eine zweite Zuwegung gebaut werden. Ein bestehender Wirtschaftsweg wird ausgebaut und entsprechend beleuchtet. Der ab Höhe des Wirtschaftsweges parallel zur Landstraße verlaufende vorhandene Fuß- und Radweg wird bis zum Kreisverkehr Münstereifeler Straße ebenfalls beleuchtet. Hier können die Fußgänger, von der Containeranlage kommend, die Landstraße gefahrlos passieren. Zur sicheren Überquerung soll provisorisch eine Ampelanlage errichtet werden. Den Bau eines Weges, der die Asylsuchenden und Flüchtlinge weiträumig, wie von einigen Anwohnern gefordert, um das Wohngebiet Rodderfeld führen sollte, wird es mit der SPD nicht geben.

________________________________________________________________

11.04.2016

Sonne lockt Tausende in die Rheinbacher Innenstadt

Zum Frühlingsmarkt in den Himmeroder Hof und zum Frühlingsfest in der Rheinbacher Kernstadt strömten Tausende Besucher. Bunt beflaggte Maibäume vermittelten in der Hauptstraße eine frühlingshafte Atmosphäre. Zwei gelungene Veranstaltungen. Schön war es.



Bericht im General-Anzeiger über das Frühlingsfest in Rheinbach

________________________________________________________________

10.04.2016

Der Frühlingsmarkt ist eröffnet

Der Frühlingsmarkt im Glasmuseum Rheinbach im Himmeroder Hof ist eröffnet. Das Wetter spielt mit. Viele tolle Aussteller, kulinarische Highlights, erlesenes Kunsthandwerk. Also, worauf warten Sie noch. Ein schöner Ausflug für den Sonntagnachmittag.









________________________________________________________________

10.04.2016

Rheinbach blüht auf

Um 11:00 Uhr startet der Frühlingsmarkt im Himmeroder Hof und um 13:00 Uhr öffnen die Geschäfte in der Rheinbacher Kernstadt anlässlich des Verkaufsoffenen Sonntags. Viel Spaß heute. Wir sehen uns.

________________________________________________________________

09.04.2016

SPD Rhein-Sieg veranstaltet Perspektivkongress

Zahlreiche Mitglieder aus dem Rhein-Sieg-Kreis haben am SPD- Perspektivkongress teilgenommen. Spannende Diskussionen und viele gute Ideen für unsere politische Arbeit wurden entwickelt. Auch Rheinbach war gut vertreten.



________________________________________________________________

08.04.2016

Frühlingsmarkt und Frühlingsfest in Rheinbach

Sorgenvoll blickt der Gewerbeverein Rheinbach e. V. auf das kommende Wochenende. Der Frühlingsmarkt im Himmeroder Hof und das Frühlingsfest in der Rheinbacher Hauptstraße werden beeinträchtigt durch die nicht rechtzeitig fertig gestellte Baumaßnahme am Wilhelmsplatz. Wir wollen hoffen, dass sich die Besucherinnen und Besucher von diesen Unzulänglichkeiten nicht von einem Besuch in Rheinbach abhalten lassen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über Frühlingsmarkt und Frühlingsfest in Rheinbach
________________________________________________________________

06.04.2016

Haushaltsrede 2016

Die SPD-Fraktion hat den Haushalt 2016 abgelehnt.

Hier meine Rede zum Download.
________________________________________________________________

06.04.2016

SPD-Fraktion stimmt gegen den Haushalt 2016

Die SPD-Fraktion hat dem Haushalt 2016 nicht zugestimmt. Wir Sozialdemokraten wollen für Rheinbach auch finanziell noch eine Zukunft haben. Der Haushalt gibt keine Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Stadt und zeigt keinen Ausweg aus der finanziellen Sackgasse auf. Mit einem Rekorddefizit von rund 13 Millionen Euro allein für dieses Jahr und der Ausschöpfung des kommunalen Dispositionskredites auf dem städtischen Konto von rund 60 Millionen Euro erreicht die Pro-Kopf-Verschuldung in unserer Stadt ein gigantisches Ausmaß. Und in Nordrhein-Westfalen findet sich kaum eine Stadt, die finanziell ähnlich desaströs aufgestellt ist.



Bericht im General-Anzeiger über die Beratung des Haushaltes 2016 im Stadtrat

________________________________________________________________

04.04.2016

Beratung des Haushaltsentwurfes der Stadt Rheinbach für das Jahr 2016

Heute tagt der Rat der Stadt Rheinbach. Wir werden über den Haushaltsentwurf 2016 beraten und entscheiden. Der Entwurf enthält erhebliche finanzielle Risiken für unsere Stadt und gibt keine ausreichenden Antworten zu den aktuell drängendsten Fragen. Die SPD will stärkere soziale Akzente setzen und fordert erhebliche Anstrengungen für den Wohnungsbau. Alle Menschen in Rheinbach müssen angemessenen und bezahlbaren Wohnraum finden.

________________________________________________________________

01.04.2016

Tomburg immer wieder Ziel von Vandalen

Die Tomburg bei Wormersdorf. Ein schönes Ausflugsziel. Doch immer wieder wird diese Burgruine von Vandalen heimgesucht, die mit unvorstellbarer Zerstörungswut Einrichtungen und Zuwegungen demolieren. Unfassbar.



Bericht im General-Anzeiger über den Vandalismus an der Tomburg

________________________________________________________________

31.03.2016

Containerdorf am Schornbuschweg soll Ende Mai 2016 fertiggestellt sein

Rheinbach bereitet am Schornbuschweg zurzeit die Aufstellung von Containern vor, in denen rund 240 Flüchtlinge und Asylsuchende untergebracht werden können. Ende Mai / Anfang Juni soll das Containerdorf bezugsfertig sein.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über den aktuellen Baustatus
________________________________________________________________

Ostern 2016

________________________________________________________________

26.03.2016

SPD Rheinbach verteilt rote Ostergrüße

Bei herrlichem Sonnenschein haben wir heute unsere SPD-Ostergrüße verteilt: rote Ostereier. Viele nette Begegnungen und gute Gespräche gab es. Schöne Ostertage wünscht die SPD Rheinbach.

v.l.n.r.: Birgit Formanski, Ratsfrau; Ute Krupp, Kreistagsabgeordnete und Ratsfrau; Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Inge Schlecht; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Peter Quabis; Michael Rohloff, Ratsherr; Dr. Georg Wilmers, Sachkundiger Bürger
________________________________________________________________

26.03.2016

Die Bioabfallanlage in Miel wird modernisiert

Die Rhein-Sieg-Abfallwirtschaftsgesellschaft (RSAG) investiert 8,5 Millionen Euro in die Modernisierung der Bioabfallanlage in Miel. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Anlage für Tunnelkompostierung. Wenn die neue Anlage in Miel in Betrieb geht, werden sich die Kapazitäten für die Bioabfallkompostierung dort verdoppeln.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Modernisierung der Bioabfallanlage
________________________________________________________________

24.03.2016

Fototermin in der Kuppel des Reichstages

Nette Erinnerung an eine gelungene Berlin-Reise mit vielen anregenden und interessanten Gesprächen und Begegnungen. Vielen Dank an unseren Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann MdB.

________________________________________________________________

23.03.2016

Bürgerbeteiligung zum Bundesverkehrswegeplan beginnt

Für Verkehrspolitiker bietet sich nur alle fünfzehn Jahre einmal die Gelegenheit, die großen Linien für Investitionen in die Infrastruktur zu begleiten. Der Entwurf des Bundesverkehrswegeplans wurde veröffentlicht, dessen Volumen beeindruckt: 264 Milliarden Euro werden für die Verkehrsprojekte bis 2030 zur Verfügung gestellt. Auch im Rhein-Sieg-Kreis werden stattliche Summen investiert, wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann mitgeteilt hat.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Arndt

Bericht im General-Anzeiger über den Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes
________________________________________________________________

22.03.2016

Wasser und Arbeitsplätze - die Arbeit der Rheinbacher Togo-Hilfe

Der Togo-Hilfe gelingt es, mit Brunnenprojekten Jobs zu schaffen. Michael Firmenich, Vorsitzender und Gründer der Rheinbacher Togo-Hilfe gilt es, Dank zu sagen, für dieses einzigartige ehrenamtliche Engagement. Chapeau!



Bericht im General-Anzeiger über die Arbeit der Rheinbacher Togo-Hilfe
________________________________________________________________

22.03.2016

Vorstandswahlen beim Stadtsportverband Rheinbach

Herzlichen Glückwunsch, Karl-Heinz Carle. Als Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport im Rheinbacher Stadtrat gratuliere ich Karl-Heinz Carle sehr gerne zur Wiederwahl als Vorsitzender des Rheinbacher Stadtsportverbandes. Glück auf!




________________________________________________________________

21.03.2016

Radverkehr in Rheinbach steht weiterhin in der Kritik

Die Kritik des ADFC an der schlechten Fahrradsituation in Rheinbach reißt nicht ab. Es fehlen bessere Anbindungen der Kernstadt an verschiedene Ortsteile, und es fehlen Abstellplätze für Fahrräder. Bereits im letzten Jahr landete Rheinbach beim landesweiten ADFC-Klimatest auf dem letzten Platz.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die "Anradel"-Tour beim ADFC Rheinbach
________________________________________________________________

20.03.2016

Besuch des Willy-Brandt-Hauses in Berlin

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann konnte ich in der letzten Woche einige Tage Berlin besuchen. Ein Abstecher in das Willy-Brandt-Haus stand für die Reisegruppe natürlich auch auf dem Programm.

________________________________________________________________

18.03.2016

Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes liegt vor

Die Einstufung des Ausbaus der A 61 zwischen dem Autobahnkreuz Meckenheim und dem Bliesheimer Kreuz in den vordringlichen Bedarf ist eine positive Nachricht. Mit der Erweiterung auf sechs Fahrstreifen wird die Verkehrsanbindung des linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreises an Köln verbessert. Auch die Einstufung der Ortsumgehung Miel in den vordringlichen Bedarf ist zu begrüßen, damit der Mieler Ortskern entlastet wird.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Hans-Peter Fuß

Bericht im General-Anzeiger über den Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes
________________________________________________________________

16.03.2016

Keine Zustimmung der SPD zum Haushalt 2016

Die SPD wird den Haushalt 2016 ablehnen. Eine politische Perspektive, wie sich Rheinbach fiskalisch in der Zukunft entwickeln soll, fehlt völlig. Eine soziale Handschrift ist nicht zu erkennen. Wir wollen u. a. erreichen, dass künftig ein Anteil von mindestens 30 Prozent der realisierten Bauvorhaben für den geförderten Wohnungsbau reserviert wird. Sollten geplante Bauvorhaben private Flächen betreffen, so ist im Zuge der Bauleitplanung ein öffentlich-rechtlicher Vertrag abzuschließen, der den politischen Vorgaben entspricht. Das gilt auch und gerade für eine zentrumsnahe Bebauung, wie das Pallotti-Areal. Bezahlbare Wohnungen für alle, keine Luxusbauten.



Bericht im General-Anzeiger über die Haushaltsberatungen im Haupt- und Finanzausschuss
________________________________________________________________

15.03.2016

Begegnungsstätte für Flüchtlinge in Wormersdorf eingeweiht

Wormersdorfer Handwerker und Flüchtlinge haben ein leerstehendes Haus saniert. Unter der Leitung des Wormersdorfer Flüchtlingshilfekreises entstand eine neue Begegnungsstätte mit dem treffenden Namen „Best“ – für Begegnungsstätte –. Eine tolle und gelungene Aktion.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Einweihung der Begegnungsstätte
________________________________________________________________

14.03.2016

Präsentation des neuen Kühlautos der Rheinbach-Meckenheimer Tafel

Die Rheinbach-Meckenheimer Tafel hat heute ihr neues Kühlauto vorgestellt. Dank der Unterstützung vieler Sponsoren war es möglich, dieses Auto zu erwerben. Die Meckenheimer SPD-Vorsitzende, Erdmute Rebhan, und ich freuen uns, dass damit die Tafel ihre Aktivitäten bei der Sammlung von Lebensmittel wesentlich ausweiten kann.

________________________________________________________________

12.03.2016

Herzlichen Glückwunsch, lieber Achim Tüttenberg MdL!

Herzlichen Glückwunsch zu 25 Jahren Ortsvorsteher in Altenrath, lieber Achim, herzlichen Glückwunsch zu 40 Jahren SPD-Mitgliedschaft.

Gerne bin ich zu „deinem“ 30. Grünkohlessen gekommen, um zu würdigen und mitzufeiern, dass du seit 25 Jahren auch als Landtagsabgeordneter kommunal geerdet bist und neben der Aufgabe des Ortsvorstehers in Altenrath auch seit 1989 deinen Kommunalwahlkreis sechsmal mit einer Zweidrittelmehrheit „geholt“ hast. Glück auf.

________________________________________________________________

11.03.2016

Eröffnung der Ausstellung "Die Farbtöne des Regenbogens" im Rheinbacher Glasmuseum

Eröffnung der Ausstellung „Die Farbtöne des Regenbogens“ im Rheinbacher Glasmuseum. Das Glasmuseum rückt bei dieser Auswahl aus seinen Beständen das Thema Glas und Farbe in den Mittelpunkt. In den Vitrinen des Ratssaals werden die Ausstellungsstücke entsprechend den Spektralfarben geordnet und ergeben in ihrer Gesamtheit eine raumgreifende Regenbogeninstallation.








________________________________________________________________

10.03.2016

Vorstand der SPD Rheinbach einmütig bestätigt

Die Rheinbacher SPD hat ihren Vorstand neu gewählt. Einstimmig bin ich als Vorsitzender bestätigt worden. Ich freue mich darüber, in den kommenden zwei Jahren die Rheinbacher Politik weiter verantwortlich mit gestalten zu können.


v.l.n.r.: Jürgen Lüdemann, Stellv. Vorsitzender; Ingrid Schormann, Beisitzerin; Andrea Kaminski, Stellv. Vorsitzende, Brigitte Thiele-Schledorn, Beisitzerin; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD-Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Peter Quabis, Beisitzer;
Nicht auf dem Bild: Johanna Birnfeld, Kassiererin; Joachim Steig, Geschäftsführer; Martina Koch, Beisitzerin und Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion
________________________________________________________________


09.03.2016

Rheinbach muss mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen

Gutes und bezahlbares Wohnen ist eine soziale Frage. Für die SPD Rheinbach geht es darum, dass Menschen mit unteren und mittleren Einkommen in den Städten bezahlbare, gute und energiesparende Wohnungen finden. Die Städte sind Motoren der wirtschaftlichen Entwicklung, sie erbringen soziale Integrationsleistungen für die gesamte Gesellschaft.

Die vorgesehene Aufstellung eines Bebauungsplans im beschleunigten Verfahren für eine kleine Teilfläche des Pallotti-Areals wird es mit der SPD Rheinbach nicht geben. Nur um die Interessen eines Investors am schnellen Bau von zwei weiteren Luxushäusern zwischen dem neu erbauten Pallotti-Karree und der jetzigen Turnhalle zu befriedigen, hatte die Verwaltung vorgeschlagen, einen gesonderten Bebauungsplan für die benötigte Fläche aufzustellen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Mario Quadt

Bericht im General-Anzeiger über die geplante Bebauung einer Teilfläche im Pallotti-Areal
________________________________________________________________

07.03.2016

Arbeiterwohlfahrt Rheinbach hat ihren Vorstand neu gewählt

Die Rheinbacher Arbeiterwohlfahrt hat am letzten Samstag ihren neuen Vorstand gewählt. Ich freue mich, dem neuen Vorstandsteam anzugehören und in den nächsten vier Jahren verantwortlich mitarbeiten zu dürfen.


Foto: Ute Krupp

Homepage Arbeiterwohlfahrt Rheinbach
________________________________________________________________

05.03.2016

Baumbestattungen sollen auch in Rheinbach möglich sein

Traditionelle Bestattungsformen entsprechen häufig nicht mehr den persönlichen Vorstellungen. Viele Menschen sind daher von der Idee, ihre letzte Ruhestätte in der Natur zu finden, sehr angetan. Wer sein Leben gerne in der Natur verbracht hat, möchte es vielleicht auch dort beschließen. Baumbestattungen werden ab April auch in Rheinbach möglich sein.


Foto: picture alliance / dpa

________________________________________________________________

04.03.2016

Integrationsplan für ein weltoffenes Nordrhein-Westfalen

Die Fraktionen von SPD und Grünen haben die Eckpunkte für einen Integrationsplans für NRW in den Landtag eingebracht. Damit wollen beide Fraktionen einen parlamentarischen Diskussionsprozess anstoßen, der bis zum Sommer abgeschlossen sein soll und alle Politikbereiche einbezieht. Es geht dabei um einen ganzheitlichen Ansatz. SPD und Grüne wollen für alle Menschen in unserem Bundesland Wohnraum, gute Bildung und Arbeit gewährleisten.


Britta Altenkamp, Stellv. Votsitzende der SPD-Landtagsfraktion

Homepage SPD-Landtagsfraktion
________________________________________________________________

03.03.2016

Rheinbacher Bibliothek Sankt Martin unterstützt Flüchtlinge beim Erwerb von Deutschkenntnissen

Lernen durch Lesen. Ein guter Beitrag zur Integration: Öffentliche Bücherei Sankt Martin Rheinbach.



Homepage Öffentliche Bücherei Sankt Martin Rheinbach
________________________________________________________________

29.02.2016

Mit dem Traum, Prinz zu sein, fing es an

„Einmal Prinz zu sein“, damit fing es an. Das Narrencorps „Blau-Gold“ 1966 e. V. Rheinbach blickt auf sein 50jähriges Bestehen zurück.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, NCR

Bericht im General-Anzeiger über die Jubiläumsveranstaltung
________________________________________________________________

27.02.2016

NCR "Blau-Gold" 1966 e. V. Rheinbach feiert 50. Geburtstag

Das Narrencorps „Blau-Gold“ 1966 e. V. Rheinbach feiert seinen 50. Geburtstag. Mit dem Namen NCR sind fünfzig Jahre Vereinsleben sowie fünfzig Jahre Teil des Rheinbacher Karnevals verbunden.

Herzlichen Glückwunsch.


Foto: NCR "Blau-Gold" 1966 e. V. Rheinbach

Homepage NCR "Blau-Gold" 1966 e. V. Rheinbach
________________________________________________________________

26.02.2016

Vorstand der SGK Rhein-Sieg konstituiert sich

Heute Abend trifft sich erstmals der neu gewählte Vorstand der SGK Rhein-Sieg zu seiner konstituierenden Sitzung.


Homepage SGK Rhein-Sieg
________________________________________________________________

25.02.2016

In Rheinbach muss weiteres Bauland ausgewiesen werden

Auch in Rheinbach muss endlich dafür gesorgt werden, dass bezahlbare Wohnungen gebaut werden. Noch im Jahr 2013 hatten Bürgermeister und schwarz-gelbe Mehrheit eine entsprechende SPD-Initiative abgelehnt. Die beiden Rheinbacher SPD-Ratsmitglieder und Kreistagsabgeordneten Folke große Deters und Ute Krupp finden es unerträglich, dass Rheinbacherinnen und Rheinbacher aus unserer Stadt wegziehen müssen, weil sie sich die Mieten nicht leisten können.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Martina Welt

Bericht im General-Anzeiger über die Wohnungsnot im Rhein-Sieg-Kreis
________________________________________________________________

24.02.2016

Freifunk in Rheinbach

Freifunk steht für freie Kommunikation in digitalen Netzen. In der Rheinbacher Kernstadt gibt es bereits viele kostenlose WLAN-Zugänge.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über Freifunk in Rheinbach
________________________________________________________________

21.02.2016

Neue Brücke über den Gräbbach

Die neue Brücke über den Gräbbach ist jetzt auch für den Radverkehr nutzbar. Auf Initiative von Dr. Georg Wilmers, sachkundiger Bürger im Ausschuss für Stadtentwicklung und Ansprechpartner der SPD in diesem Teil der Kernstadt, wurde nach Sperrung und Abbruch der alten Holzbrücke eine neue breitere Brücke aus Aluminium errichtet. Damit wurde eine durchgehende Radwegeverbindung parallel zur vielbefahrenen Meckenheimer Straße - Koblenzer Straße – Vor dem Voigtstor über den Eulenbach - Kleine Heeg - Kriegerstraße bis zur Bahnhofstraße geschaffen.



Bericht in Blick Aktuell über die Einweihung der neuen Brücke

________________________________________________________________

21.02.2016

Werner Gerhards feiert seinen 75. Geburtstag

Die „Neuen Pfade“ in Rheinbach und soziales Engagement sind in Rheinbach untrennbar mit dem Namen Werner Gerhards verbunden. Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag, den Werner Gerhards am letzten Donnerstag feiern konnte.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über den 75. Geburtstag von Werner Gerhards
________________________________________________________________

19.02.2016

SPD hält an Forderung nach sechszügiger Gesamtschule fest

Wir müssen aktuell Antworten finden auf die Frage, wie Rheinbach künftig mit Schülerinnen und Schülern umgehen soll, die das Gymnasium nach der sechsten Klasse verlassen. Hierfür müssen schulische Angebote vorgehalten werden. Diese Kinder können nicht an die Nachbarkommunen verwiesen werden. Und auch die kommunale Herausforderung, schulische Angebote für Kinder und Jugendliche von Flüchtlingen, die bei uns bleiben, muss gestemmt werden.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Archiv Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Forderung der SPD nach einer sechszügigen Gesamtschule
________________________________________________________________

19.02.2016

Unübersehbares Zeichen gegen Rassismus und Rechtspopulismus

Ein starkes Zeichen für Menschlichkeit, Vielfalt und Solidarität.

Der Rhein-Sieg-Kreis ist bunt und vielfältig.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Arndt

Bericht im General-Anzeiger über Demonstration gegen die AfD
________________________________________________________________

17.02.2016

Die Gesamtschule in Rheinbach ist ein Erfolgsmodell

Das Anmeldeverfahren an der Rheinbacher Gesamtschule ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 135 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Diese Zahlen sind ein klares Bekenntnis zu der in Rheinbach angebotenen Schulform. Der Zuspruch zur Gesamtschule aus Rheinbach ist mit 101 Anmeldungen gleichbleibend hoch.



Presseerklärung der SPD-Ratsfraktion auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

13.02.2016

Neu in Rheinbach: Der kleine Kayser

Die Rheinbacher Buchhandlung Kayser hat die Neueröffnung ihrer Filiale „Der kleine Kayser“ gefeiert. Mit dabei waren der Slam-Rapper Ingo Nordmann und Jery Buchali mit einem Dance-Act. Außerdem spielten und sangen Antonia, Natan & Marius aktuelle Songs. Es gab einen Manga-Zeichenwettbewerb und vieles mehr.

Viel Erfolg und Glück auf!


v.l.n.r.: Inhaber Christoph Ahrweiler und Filialleiterin Barbara Schween-Radseck

________________________________________________________________

10.02.2016

15. Diakonische Konferenz der Evangelischen Kirchengemeinden

„Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich aufgenommen.“ Mt. 25,34

Mitglieder der SPD-Ratsfraktion Rheinbach diskutierten auf der Diakonischen Konferenz Fragen rund um das Thema Flucht. Die Konferenz bot eine gute Gelegenheit, sich mit dem Thema aus verschiedenen Perspektiven zu befassen.


________________________________________________________________

09.02.2016

Veilchendienstag in Rheinbach

Heute um 14:00 Uhr startete der Veilchendienstagszug in Rheinbach. Wie schon im Vorjahr hat die SPD Rheinbach als Ruude Jecke den Karnevalsumzug an sich vorbeiziehen lassen. Wir danken dem Rheinbacher Prinzenpaar Heiko I. & Sandra I. für eine tolle Session. Und wir sagen Danke für einen zwar verkürzten, aber wunderbaren Rheinbacher Dienstagszug.

Und dass wir alle unseren Spaß hatten, zeigen die Episoden mit Werner Spilles vom Stadtsoldatencorps Rheinbach und Joachim Weiß von Rheinbach liest, der mir sehr gerne eine Crazy Clown Puffreistafel überreicht hat.




________________________________________________________________

08.02.2016

Rosenmontagszug in Flerzheim

Der Rosenmontagszug in Flerzheim lockte wieder viele Jecken an. Das Wetter spielte mit, auch wenn es sehr windig war. Es war eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die durch ihren Einsatz diesen Rosenmontagszug wieder möglich gemacht haben.




























________________________________________________________________

08.02.2016

Leev Jecke, ich wünsche uns heute einen friedlichen, fröhlichen und farbenfrohen Rosenmontag – und hoffentlich spielt das Wetter mit.

Cartoon: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung
________________________________________________________________

08.02.2016

Karnevalisten stürmen das Rathaus und präsentierten sich jubelnd auf dem Balkon

Ziemlich machtlos und wenig erfolgreich haben wir versucht, das Rheinbacher Rathaus zu vereidigen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Erstürmung des Rheinbacher Rathauses
________________________________________________________________

06.02.2016

Die Närrinnen und Narren haben die Macht im Rheinbacher Rathaus übernommen

Wir haben uns wacker geschlagen, aber gegen die Übermacht der Tollitäten und der Karnevalisten konnte das Rheinbacher Rathaus nicht verteidigt werden. Tolle jecke Tage euch allen! Rheembach Alaaf!





________________________________________________________________

05.02.2016

Die Tomburg-Kaserne wurde von den Rheinbacher Karnevalisten gestürmt

Die Rheinbacher Karnevalisten haben auch im 50. Jahr die Tomburg-Kaserne erfolgreich erstürmt. Trickreich und mit Bravour haben die Prinzenpaare aus Rheinbach, Queckenberg und Oberdrees die Hindernisse abgeräumt, die ihnen den Weg in die Kaserne versperrten. Gut gemacht. Rheinbach Alaaf!



________________________________________________________________

03.02.2016

Empfang der Tollitäten im Kreishaus Siegburg

Die Karnevalssession 2015/2016 biegt in die Schlussgerade ein. Empfang für die Tollitäten des Kreises im Siegburger Kreishaus und der Roten Hofburg der SPD-Kreistagsfraktion. Mit dabei unser Rheinbacher Prinzenpaar Heiko I. & Sandra I., unser Queckenberger Prinzenpaar Volker I. & Sandra I. und unser Oberdreeser Prinzenpaar Bernd I. & Hilde I. Es war wunderbar. Rheinbach Alaaf!


v.l.n.r.: Hilde I. & Bernd I. (Oberdrees); Sandra I. & Heiko I. (Rheinbach); Sandra I. & Volker I. (Queckenberg)







________________________________________________________________

03.02.2016

Rekorddefizit von 12,8 Millionen Euro im Rheinbacher Haushalt

Der städtische Haushalt 2016 weist ein Rekorddefizit von 12,8 Millionen Euro aus. Die SPD-Fraktion will in Gesprächen mit allen Ratsfraktionen ausloten, ob es Chancen gibt, für den Etatentwurf eine breitere Mehrheit zu finden. Eine Zustimmung um jeden Preis wird es mit der SPD nicht geben. Eine sozialdemokratische Handschrift muss erkennbar sein.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Einbringung des Haushaltes 2016 in Rheinbach
________________________________________________________________

03.02.2016

Neue Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge auf den Weg gebracht

Ein ganzes Paket an Unterbringungsmöglichkeiten hat der Stadtrat einstimmig auf den Weg gebracht. Es ist einmütiges Ziel, auf die Belegung von Sport- und Turnhallen zu verzichten. Auch die Mehrzweckhallen in den Ortschaften müssen wieder für das Vereinsleben zur Verfügung stehen. Wir müssen aber auch über die Integration sprechen. Nicht alle Menschen werden bei uns bleiben können, aber wir müssen Vorsorge treffen. Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum und ein ausreichendes Schulangebot für alle Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Mario Quadt

Bericht im General-Anzeiger über die Schaffung neuer Einrichtungen für Flüchtlinge
________________________________________________________________

30.01.2016

Biwak der Stadtsoldaten Rheinbach

Die Stadtsoldaten Rheinbach hatten zu ihrem Biwak in die Schalterhalle der Raiffeisenbank eingeladen. Natürlich waren auch das Prinzenpaar Rheinbach 2015/2016, Heiko I & Sandra I., mit dabei. Und ein kurzer Rückblick auf die gestrige grandiose Premiere der Landsturm-Sitzung, hier mit Fred Paral und Heiko Hecking, durfte auch nicht fehlen.



________________________________________________________________

29.01.2016

Gesamtschule Rheinbach nimmt ab heute Anmeldungen entgegen

Heute beginnt an der Gesamtschule Rheinbach das vorgezogenen Anmeldeverfahren. Bis zum 5. Februar können Kinder an der Gesamtschule in Rheinbach angemeldet werden. Die Schulleitung entscheidet anschließend über die Aufnahme. Die Anmeldung an den anderen öffentlichen Schulen beginnen in der Regel im Anschluss daran am 15. Februar.

________________________________________________________________

27.01.2016

Erinnern ist gerade heute noch wichtig!

71 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz - Erinnern ist auch heute noch wichtig!

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Gedenkveranstaltung
________________________________________________________________

26.01.2016

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus

Die Stadt Rheinbach hat heute im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an die Opfer des Holocaust erinnert. Besonders bemerkenswert, dass auch die Rheinbacher Schulen wieder teilgenommen haben. Tief bewegt die Ansprache von Pfarrer Dr. Diethard Römheld. Die Installation im Innenhof des Rheinbacher Rathauses erinnert an die 36 aus Rheinbach stammenden ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Unter ihnen auch Julie Oster. Sie war drei Jahre alt bei ihrer Ermordung.

Gleichzeitig werden wir auch an die drei 1945 im Stadtpark erhängten ukrainischen Zwangsarbeiter erinnert. Wir denken an Peter Spaak, Wladislaus Talzschaview und Wladislaw Dedjarew. Eine Damenstrickjacke und ein paar Flaschen Wein fanden sie in den Trümmern des zerstörten Rheinbachs. Sie waren noch keine 18 Jahre und mussten für nicht mehr als diese Nichtigkeit ihr Leben lassen – kaum sechs Wochen vor dem Ende des Krieges in Rheinbach.

________________________________________________________________

25.01.2016

Flüchtlinge in Rheinbach sagen Danke

Asylbewerber verteilen auf der Rheinbacher Hauptstraße 500 Rosen an Passanten, die sie gekauft und selbst bezahlt haben. Eine sehr nette Geste.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Rosenverteilung der Flüchtlinge in Rheinbach
________________________________________________________________

24.01.2016

Neujahrsempfang der SPD Meckenheim

Die SPD Meckenheim hatte heute zu ihrem Neujahrsempfang in die Burg Altendorf eingeladen. SPD-Vorsitzende Erdmute Rebhan ging in ihrer Neujahrsrede auf die aktuellen politischen Entwicklungen ein. SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Brigitte Kuchta beschrieb die Vorhaben der Meckenheimer Ratsfraktion. Sebastian Hartmann MdB und Achim Tüttenberg MdL informierten über ihre Arbeit in Bundestag und Landtag. Und da wir uns im Rheinland in der fünften Jahreszeit befinden, durfte natürlich auch die Kinderprinzessin Nicole I. nicht fehlen.


v.l.n.r.: Achim Tüttenberg MdL; Erdmute Rebhan, Vorsitzende der SPD Meckenheim; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Fraktionsvorsitzender; Sebastian Hartmann MdB, Vorsitzender der SPD Rein-Sieg; Dr. Brigitte Kuchta, Fraktionsvorsitzende; Tim Romankiewicz

________________________________________________________________

22.01.2016

Containerunterkünfte für Flüchtlinge am Schornbuschweg

Die Stadt Rheinbach informierte in einer Bürgerversammlung über die geplanten Baumaßnahmen zur Unterbringung von Flüchtlingen am Schornbuschweg. In einem ersten Schritt sollen hier Containerunterkünfte für 250 Asylsuchende entstehen.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Mario Quadt

Bericht im General-Anzeiger über die Informationsveranstaltung
________________________________________________________________

20.01.2016

Unterbringung von Flüchtlingen am Schornbuschweg

Für die Unterbringung von geflüchteten Menschen muss auch Rheinbach neue Unterkünfte schaffen. Die vorhandenen Reserven sind weitestgehend ausgeschöpft. Und auf die Belegung von Sport- und Turnhallen soll weiterhin verzichtet werden. Deshalb sollen zunächst bis zu 250 Flüchtlinge am Schornbuschweg untergebracht werden. Nach den Sommerferien wird auch ein nicht mehr für den Schulbetrieb benötigtes Internatsgebäude der Pallottiner für bis zu 180 Menschen hergerichtet.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die geplanten Baumaßnahmen in Rheinbach
________________________________________________________________

17.01.2015

Karnevalistisches Freundschaftstreffen beim NCR "Blau-Gold" Rheinbach

NCR „Blau-Gold“ Rheinbach hatte zu einem karnevalistischen Freundschaftstreffen in die Stadthalle eingeladen. Auch die Rheinbacher Tollitäten haben an dieser unterhaltsamen Veranstaltung teilgenommen. Mein Dank gilt stellvertretend für viele Aktive dem Vorsitzenden Hans-Jörg Nawrath und dem Kommandanten Dieter Bückmann, die gekonnt und launig das Freundschaftstreffen moderiert haben.

________________________________________________________________

17.01.2016

SPD-Winterwanderung nach Merzbach

Die traditionelle Winterwanderung der Rheinbacher SPD führte in diesem Jahr unter der Leitung von Vizebürgermeister Kalle Kerstholt vom Parkplatz des Waldfriedhofes über Beulskopf, Hochkopf, Vogelsang und Irlenbusch zum Mittagessen nach Merzbach. Bei leichtem Schneefall und frostigen Temperaturen freute sich die Wandergruppe auf das Mittagessen im Merzbacher Hof.

________________________________________________________________

16.01.2016

Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbach

Neben den Ehrungen von Feuerwehrkameradinnen und -kameraden wurde im Laufe des Abends natürlich auch ein karnevalistisches Programm geboten. Die Tollitäten aus Rheinbach und den Ortschaften sind gekommen. Es war ein gelungener Abend der Feuerwehr Rheinbach.



________________________________________________________________

15.01.2016

Stadtsoldaten Rheinbach stellen ihr Wachhäuschen auf

Das Stadtsoldatencorps Rheinbach hat an ihrem Stammquartier am Wasemer Tor wieder ihr Wachhäuschen aufgestellt.

________________________________________________________________

15.01.2016

Vorstand der SGK Rhein-Sieg wurde neu gewählt

Die SGK Rhein-Sieg hat ihren neuen Vorstand gewählt. Die Rheinbacher SPD ist weiterhin durch mich als Beisitzer im Vorstand vertreten.


____________________________________________________________________

12.01.2016

Narren sind außer Rand und Band

Der traditionelle Tollitätenempfang des Prinzenclubs „Groß Rheinbach“ fand in diesem Jahr im Wormersdorfer Gürzenich statt. Rheinbach Alaaf!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über die karnevalistische Veranstaltung
________________________________________________________________

11.01.2016

Auf der Spurensuche nach Geschichten

Horst Mies war ein exzellenter Kenner und engagierter Chronist der Rheinbacher Geschichte. In seinen Büchern sind Texte zur Geschichte unserer Stadt im Dritten Reich zu finden. Auch das neue Buch, zusammengestellt aus seinem Nachlass, arbeitet die Zeit des Nationalsozialismus auf.

________________________________________________________________

09.01.2016

Neujahrsempfang des Spielmannzugs 1902 Rheinbach e. V.

Der Spielmannszug 1902 Rheinbach e. V. hatte zu seinem Neujahrsempfang eingeladen. Schön war es. Und gefreut habe ich mich auch, bei dieser Gelegenheit das Rheinbacher Prinzenpaar, Heiko I & Sandra I, getroffen zu haben.



________________________________________________________________

08.01.2016

Notfallpunkte in Rheinbach: Schnellere Rettung für Verletzte

Sehr gut: Ab sofort sind im Rheinbacher Stadtgebiet 80 sogenannte Notfallpunkte bzw. Rettungspunkte ausgewiesen.

Sie dienen als Anfahrtsstelle für Rettungsfahrzeuge außerhalb von Ortschaften und liegen vorwiegend im Wald und haben dort Abstände von 600 bis 800 m. Wenn man den Notruf 112 wählt, kann man mit Angabe der Notfallpunkt-Nummer eindeutig seinen Standort angeben.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Rettungspunkte in Rheinbach
________________________________________________________________

07.01.2016

Kultur im Hof stellt Sommerprogramm 2016 vor

Das Jahr 2016 hat gerade erst begonnen und schon stellen Erich Marschall und sein Team das Programm für den Kultursommer in Rheinbach vor. Ich freue mich auf Kultur im Hof.

Foto: Thomas Arend

Homepage von Kultur im Hof
________________________________________________________________

05.01.2016

Fahrradwerkstatt des Georgrings Rheinbach

Der Georgsring Rheinbach ist eine feste Größe im Rheinbacher Ehrenamt. In einer Fahrradwerkstatt werden gespendete Fahrräder von Flüchtlingen für Flüchtlinge repariert. Die reparierten Fahrräder können die Flüchtlinge aus der Rheinbacher Umgebung gegen eine kleine Spende erwerben. Denn Flüchtlinge müssen oft lange Wege zwischen ihrem Wohnort und Örtlichkeiten des alltäglichen Lebens auf eigene Kosten zurücklegen. Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr bedeuten einen schmerzlichen Einschnitt in das spärliche Budget.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Martin Fröhlich

Bericht im General-Anzeiger über die Arbeit des Georgrings Rheinbach
________________________________________________________________

01.01.2016

Ein frohes neues Jahr

Nun ist es da, das neue Jahr. 2015 war ein Jahr voller Schwung, bewegender Momente, viel Freude, aber auch ein Jahr mit traurigen Abschieden.

2016 wird, da bin ich mir sicher, nicht weniger lebhaft, bunt und ereignisreich sein. Das gehört zum Leben. Deshalb: Volle Kraft voraus!

Ich wünsche vor allem Glück, Gesundheit und persönliche Zufriedenheit in 2016.

________________________________________________________________

31.12.2015

Einen guten Start in das Jahr 2016

Ich freue mich auf das Jahr 2016. Gerne stand ich für Sie und Ihre Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen Gesundheit, Erfolg und immer das nötige Quäntchen Glück.

________________________________________________________________

Weihnachten 2015 - Jahreswechsel 2015 / 2016

Schon wieder ist Weihnachten.

Schon wieder freuen wir uns über die Geburt des Christkindes.
Schon wieder denken wir an den langen Weg, den Maria und Josef gehen mussten.

Schon wieder denken wir an all die Türen, an die sie vergebens geklopft haben.

Schon wieder sind Menschen unterwegs.

Schon wieder sind sie einen langen Weg gegangen.

Schon wieder klopfen sie an Türen – an unsere Tür.

Schon wieder können wir entscheiden,

ob wir die Tür aufmachen,

die Tür zu unserem Herzen,

die Tür, auch die Anderen zu sehen.

(Vorstehender Text und Bilder sind einer Weihnachtskarte der Kath. Grundschule Sankt Martin Rheinbach entnommen.)


Aus: Wasyl Bagdaschwilli: Auf dem Weg nach Bethlehem


Aus: Die Welt 31.08.2015

In der Geborgenheit der Familie, mit Freundinnen und Freunden, in Frieden und Freiheit Weihnachten zu feiern, ist in diesen Tagen wohl das Schönste aller Geschenke.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien, Ihren Freundinnen und Freunden, eine besinnliche Weihnachtszeit und frohe Weihnachtstage voller Glück und Zufriedenheit sowie einen Jahresausklang mit viel Energie und Freude für das kommende Jahr.

________________________________________________________________

23.12.2015

Die Weihnachtspost ist verteilt

Heute bin ich noch einmal in meinem Wahlkreis Flerzheim unterwegs gewesen. Die Weihnachtsgrüße sind verteilt. Und auch viele nette Gespräche konnte ich führen. Weihnachten und das Jahr 2016 können kommen.

________________________________________________________________

21.12.2015

Stolpersteine in Heimerzheim

Stolpersteine sind inzwischen verlegt in Meckenheim, Alfter, Bornheim und jetzt in Swisttal-Heimerzheim. Nur eben nicht in Rheinbach: Verhindert von CDU und FDP. Mit der Verlegung der Stolpersteine wurde ein deutliches Zeichen gesetzt, das erinnern und mahnen soll. Es gilt Verantwortung zu übernehmen, damit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in unserer Gesellschaft keinen Platz finden.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Verlegung der Stolpersteine in Heimerzheim
________________________________________________________________

20.12.2015

4. Advent

Ich wünsche allen einen wundervollen Adventssonntag. Genießen Sie den Tag in Ruhe und Geborgenheit!


________________________________________________________________

18.12.2015

Thermen- und Badewelt Euskirchen wurde eröffnet

Die neue Thermen- und Badewelt in Euskirchen ist feierlich eröffnet worden. Es wird sich zeigen, wie sich diese Konkurrenz auf das Rheinbacher Freizeitbad auswirken wird.



Bericht im General-Anzeiger über die Eröffnungsveranstaltung
________________________________________________________________

13.12.2015

Infozentrum für den Römerkanal-Wanderweg in Rheinbach

Der Römerkanal zwischen Nettersheim und Köln gilt bis heute als ingenieurstechnische Meisterleistung und als das bedeutendste antike Technikdenkmal nördlich der Alpen. Das Technikdenkmal, das in Rheinbach an vielen Stellen ersichtlich und erlebbar ist, wird durch den Römerkanal-Wanderweg touristisch erschlossen. Und exakt auf der Mitte dieses Weges liegt Rheinbach. Somit soll das geplante Infozentrum eine Lücke in der touristischen Infrastruktur des Wanderweges schließen.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Archiv Henry
Bericht im General-Anzeiger über das geplante Infozentrum
________________________________________________________________

13.12.2015

3. Advent

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben einen entspannten und besinnlichen dritten Advent.

________________________________________________________________

11.12.2015

Der Rheinbacher Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Weihnachtsmarkt ist vom Vorsitzenden des Gewerbevereins Rheinbach e.V., Oliver Wolf, eröffnet worden. Und auch der Nikolaus ist mit seinem Rentier vorbeigekommen. Ein besonderer Dank gilt Angie und Erich Marschall, die zum zehnten Mal verantwortlich für das dreitägige Bühnenprogramm sind. Und da im Rheinland immer irgendwie Karneval ist, haben Bürgermeister und die beiden Vizebürgermeister ein karnevalistisches Gebot erfüllt und mit den Kindern der Gesamtschule Rheinbach als Engel verkleidet Weihnachtslieder gesungen.





________________________________________________________________

10.12.2015

Gebäude der Pallottiner könnten auch zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden

Für die zeitweise Unterbringung von Flüchtlingen müssen alle räumlichen Möglichkeiten geprüft werden. Wer keine Sporthallen belegen will, darf nicht leichtfertig auf die Pallotti-Gebäude als eine mögliche Alternative verzichten, so wie dies CDU und FDP in der letzten Ratssitzung zunächst gewollt haben.

________________________________________________________________

09.12.2015

Elektrifizierung der S 23 für schnellere Verbindung notwendig

Schnellere Verbindungen mit der S 23 sind nur mit einer Elektrifizierung der Strecke zu erreichen. Die jetzt vorgestellte Studie ist eine Reaktion auf die anhaltende Kritik von Passagieren über die Verspätungen und Ausfälle auf der Voreifel- sowie der Eifelstrecke. Mit dem Fahrplanwechsel wird es im Abschnitt zwischen Bonn und Alfter-Witterschlick in der Hauptverkehrszeit wieder einen 15-Minuten-Takt geben, zwischen Witterschlick und Rheinbach einen 14/16-Minuten-Takt.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Studie zur Elektrifizierung der S 23
________________________________________________________________

07.12.2015

Heute tagt der Rheinbacher Stadtrat

Der Rheinbacher Rat kommt heute zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr zusammen. Beginn ist um 18:00 Uhr. Unter anderem geht es um die Unterbringung von Flüchtlingen in Rheinbach sowie die Errichtung eines Römerkanal-Infozentrums im Himmeroder Hof.

________________________________________________________________

07.12.2015

Der Eulenbach in Rheinbach wird renaturiert

Der Eulenbach soll eine Neutrassierung erhalten, damit die Pilgerpfadsweiher wieder ausreichend sauerstoffreiches Wasser bekommen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die geplanten Maßnahmen
________________________________________________________________

06.12.2015

Sebastian Hartmann MdB ist 10 Jahre Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg

Heute feierte die SPD Rhein-Sieg ihren Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann für 10 Jahre im Amt des Kreisvorsitzenden. Eine gelungene Feierstunde, mit der das bisherige Engagement von Sebastian gewürdigt wurde. Für die SPD Rheinbach habe ich gerne an der Veranstaltung teilgenommen.

Foto: Christoph Kämper
________________________________________________________________

06.12.2015

2. Advent

Ich wünsche einen wundervollen Adventssonntag voller Geborgenheit, Wärme und Zuversicht!

________________________________________________________________

06.12.2015

Sebastian Hartmann seit 10 Jahren Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg

Seit 10 Jahren ist Sebastian Hartmann MdB Vorsitzender der SPD im Rhein-Sieg-Kreis.

Herzlichen Glückwunsch.

________________________________________________________________

05.12.2015

Niederdreeser Winterzauber

Der Niederdreeser Winterzauber fand zum sechsten Mal in stimmungsvoller und besinnlicher Atmosphäre in und an der alten Schule statt. Der Ortsausschuss mit seinem Vorsitzenden Holger Klöß hatte zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Und auch der Heilige Nikolaus hat Niederdrees besucht. Der Reinerlös des Weihnachtsmarktes soll für ein Spielgerät auf dem Niederdreeser Dorfspielplatz verwendet werden.



________________________________________________________________

05.12.2015

Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach

Heute fand die jährliche Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach statt. Die Mitglieder erwartete wie immer ein bunter adventlicher Nachmittag. Als langjähriges AWO-Mitglied habe ich mich – hier mit meiner SPD-Ratskollegin und Rheinbacher AWO-Vorsitzenden Ute Krupp – auf die Feier gefreut.

________________________________________________________________

02.11.2015

Sportlerehrung des Stadtsportbundes Rheinbach

Als Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport freue ich mich, dass mehrere Hundert Aktive quer durch alle Sportarten am kommenden Freitag in der Rheinbacher Stadthalle Urkunden und Pokale erhalten. Geehrt werden u.a. die Kickboxer des Tomburg-Boxing Vereins. Auch erhalten Kinder der Rheinbache Schulen in diesem Rahmen ihre Sportabzeichen.



Bericht auf rheinbacher.de über die Sportlerehrung
________________________________________________________________

30.11.2015

S 23: Dichterer Takt frühestens 2017

Die Rückkehr zum 15-Minuten-Takt ist nicht möglich, wenn der Standort der sogenannten Systemkreuzung nicht wieder geändert wird. Seit einem Jahr treffen sich die Züge aus beiden Richtungen am Bahnhof in Odendorf. Und seitdem müssen in Rheinbach vier- statt bislang zweimal die Schranken schließen. Die SPD fordert, dass die Kreuzung wieder in Rheinbach stattfindet.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Sitzung des Rheinbacher Verkehrsausschusses
________________________________________________________________

29.11.2015

1. Advent

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben einen wunderschönen ersten Advent.

________________________________________________________________

28.11.2015

Flerzheimer Weihnachtsmarkt 2015

Klein, aber fein: der Flerzheimer Weihnachtsmarkt. Ganz herzlichen Dank an die Angelsportgemeinschaft Flerzheim 1982 e. V., die sich jährlich um die Organisation des Weihnachtsmarktes kümmert.



________________________________________________________________

28.11.2015

Weihnachtsfeier mit Mitgliederehrung

Wer zusammen arbeitet, der muss hin und wieder auch gemeinsam feiern. Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten fanden sich zur Weihnachtsfeier zusammen. Traditioneller Höhepunkt der Weihnachtsfeier waren die Mitgliederehrungen, die ich als Rheinbacher SPD-Vorsitzender durchführen durfte.


v.l.n.r.: Jürgen Hoffmann (40 Jahre); Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Werner Nachtigall (10 Jahre); Walter Langer (40 Jahre); Siegfried Bierwirth (30 Jahre); Vizebürgermeister Kalle Kerstholt (40 Jahre); Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach; Andrea Kaminski, Stellv. Vorsitzende der SPD Rheinbach

________________________________________________________________

27.11.2015

Bürgerforum zum "Masterplan Rheinbacher Innenstadt"

Rheinbach muss sich weiterentwickeln: Altersgerechtes Wohnen in der Innenstadt, sozialer Wohnungsbau, keine weitere Belastung mehr durch den Autoverkehr, kein Hindernislauf mehr für Fußgänger auf den Bürgersteigen der Hauptstraße zwischen Pollern, Blumenkübeln und Möblierung, Verbesserung der Situation für Radfahrer in der Kernstadt. Zentrale Forderungen beim ersten Bürgerforum für ein integriertes Handlungskonzept für die Rheinbacher Innenstadt.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über das Bürgerforum zum Rheinbacher Masterplan
________________________________________________________________

26.11.2015

Lärmschutz an der A 61 in Wormersorf soll 2017 gebaut werden

Mit dem Bau einer 550 Meter langen Wand an der der A 61 bei Wormersdorf soll der lange geforderte Lärmschutz 2017 endlich verwirklicht werden.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die geplante Lärmschutzmaßnahme in Wormersdorf
________________________________________________________________

21.11.2015

Volker I. und Sandra I. sind das Queckenberger Prinzenpaar 2015/2016

Das frisch proklamierte Queckenberger Prinzenpaar Volker I. und Sandra I. Herzlichen Glückwunsch.


Foto: Pressedienst Volker Jost
________________________________________________________________

21.11.2015

Felix I. und Fenya I. sind das Rheinbacher Kinderprinzenpaar 2015/2016

Das Rheinbacher Kinderprinzenpaar Felix I. und Fenya I. ist proklamiert. Herzlichen Glückwunsch.


Foto: Pressedienst Volker Jost
________________________________________________________________

20.11.2015

Bernd I. und Hilde I. sind das Oberdreeser Prinzenpaar 2015/2016

Oberdrees hat neue Tollitäten: Prinz Bernd I. und Prinzessin Hilde I. Herzlichen Glückwunsch.


Foto: Pressedienst Volker Jost ________________________________________________________________

15.11.2015

Heiko I. und Sandra I. sind das Rheinbacher Prinzenpaar 2015/2016

Rheinbach hat ein neues Prinzenpaar. Prinz Heiko I. und Prinzessin Sandra I. werden die Rheinbacher Närrinnen und Narren durch die Session 2015/2016 führen. Herzlichen Glückwunsch.


Foto: Pressedienst Volker Jost
________________________________________________________________

14.11.2015

Das neue Prinzenpaar: Heiko I. und Sandra I.

Rheinbach proklamiert heute das Prinzenpaar für die Session 2015/2016. Ich wünsche Heiko I. und Sandra I. eine tolle Zeit. Rheinbach Alaaf.

________________________________________________________________

13.11.2015

Die Stadt Rheinbach informierte über die Unterbringung von Flüchtlingen

Es kommen Menschen zu uns, die vor Krieg und Bürgerkrieg, Not und Verfolgung Schutz für sich und ihre Kinder suchen. Wir wollen helfen und ihnen eine neue Heimat bieten. Das gebieten uns Anstand, Humanität und Nächstenliebe sowie nicht zuletzt auch unsere Verfassung. Die Herausforderungen sind gewaltig. Und niemand leugnet, dass die aktuelle Situation sehr herausfordernd ist. Aber gerade deshalb ist es wichtig, dass Politik transparent und ehrlich bleibt.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die städtische Informationsveranstaltung
________________________________________________________________

10.09.2015

Wir trauern um Helmut Schmidt

Sigmar Gabriel, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands:

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands trauert um Helmut Schmidt. Sie weiß sich in ihrer Trauer einig mit vielen Menschen, die den Verstorbenen schätzen, bewundern und verehren.

Wir verneigen uns vor der Lebensleistung von Helmut Schmidt. Er lebte für die Politik und die Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger. Er hat sich um unser Land und seine Partei verdient gemacht.

Er hat sich immer dagegen gesträubt, ein Vorbild zu sein. In diesen Stunden des Abschieds wird uns allen jedoch sehr bewusst, wie viel wir ihm zu verdanken haben und was nachfolgende Generationen von ihm lernen können: Wille zur Übernahme politischer Verantwortung, Engagement für das öffentliche Wohl, wo nötig, unbeugsame Haltung auch wider den Zeitgeist, Unbeirrbarkeit in der Umsetzung von politischen Zielen. Leidenschaft in der Sache, aber Augenmaß und Gelassenheit im Handeln, Treue zu den als vernünftig erkannten ethischen Prinzipien und zum eigenen Gewissen.

Wir werden seine Urteilskraft, seine Weitsicht und seinen Rat vermissen. Wir trauern um Helmut Schmidt und sind stolz darauf, dass er einer von uns war.

________________________________________________________________

10.11.2015

Gedenken an die Pogrome des 9. November 1938

Bericht im General-Anzeiger über den gestrigen Schweigegang. Rheinbach hat der Pogrome des 9. November 1938 gedacht.


________________________________________________________________

09.11.2015

Schweigegang anl. der Reichspogromnacht am 9. November 1938

Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden.

Rheinbach gedenkt am 9. November um 17:30 Uhr der Pogromnacht mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin und einem anschließenden Schweigegang durch die Rheinbacher Kernstadt. Vorbei am alten jüdischen Friedhof, der Gedenkstätte im Rheinbacher Rathaus wird der Schweigegang am Mahnmal für die ehemalige Synagoge enden.

Nie wieder! Niemals vergessen!



________________________________________________________________

08.11.2015

Messe 3K in der Glasfachschule und Martinsmarkt in Wormersdorf

Heute habe ich die Messe 3K – Kulinarisches - Kommerz - Kultur – besucht. Auch Rheinbach liest e.V. war mit dem Lesezelt vertreten. Und danach habe ich noch einen kleinen Abstecher zum Martinsmarkt nach Wormersdorf unternommen.





________________________________________________________________

07.11.2015

Empfang der Rheinbacher Schützenvereine

Die Stadt Rheinbach hat im Foyer des Rathauses die Schützen aus Rheinbach, Oberdrees und Wormersdorf empfangen.

________________________________________________________________

07.11.2015

Aktuell muss nicht auf Sporthallen zur Unterbringung von Flüchtlingen zurückgegriffen werden

Offenheit und Transparenz sind das Gebot der Stunde. Wir müssen den Rheinbacher Bürgerinnen und Bürgern ehrlich erklären, welche Chancen und Belastungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen in unserer Stadt zu erwarten sind. Niemand leugnet, dass die aktuelle Situation herausfordernd ist. Gerade deshalb ist es aber wichtig, dass Politik ehrlich und seriös bleibt.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Unterbringung von Flüchtlingen in Rheinbach
________________________________________________________________

04.11.2015

Windkraft im "Bremeltal" wird zugelassen

Der Rat der Stadt Rheinbach hat den Bebauungsplan „Bremeltal“ für die Windenergie-Konzentrationszone zwischen Rheinbach und Meckenheim verabschiedet.


Bericht im General-Anzeiger über die Beschlussfassung im Rat der Stadt Rheinbach
________________________________________________________________

03.11.2015

Wir brauchen eine Politik der Ehrlichkeit und der Verantwortung

Offenheit und Transparenz sind das Gebot der Stunde. Wir müssen den Rheinbacher Bürgerinnen und Bürgern ehrlich erklären, welche Chancen und Belastungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen in unserer Stadt zu erwarten sind. Eine Politik der leeren Versprechungen ist mit der Rheinbacher SPD nicht zu machen.



Presseerklärung der SPD Rheinbach zur Ratssitzung am 02.11.2015
________________________________________________________________

02.11.2015

Erinnerung an verstorbene Rheinbacher Ehrenbürger

Traditionell erinnert die Stadt Rheinbach an Allerheiligen an die verstorbenen Rheinbacher Ehrenbürger. Die Grabstätten von fünf Ehrenbürgern befinden sich auf dem Friedhof der Pfarrgemeinde Sankt Martin.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Roland Kohls

Bericht im General-Anzeiger über die Kranzniederlegungen
________________________________________________________________

31.10.2015

Kraniche auf dem Weg in den Süden

Heute Nachmittag Rush-Hour über Flerzheim. Rund eine Stunde lang waren hunderte Kraniche auf dem Weg in ihre Winterquartiere zu beobachten. Guten Flug! Schön, dass ihr bei uns ward. Und kommt bald wieder.



________________________________________________________________

31.10.2015

Ausweisung der Konzentrationszone für Windkraft nimmt weitere Hürde

Nach Rheinbach hat auch Meckenheim der Ausweisung einer Konzentrationszone für die Windkraft zugestimmt. Am kommenden Montag wird der Rheinbacher Stadtrat seine abschließende Zustimmung geben.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Beratung in Meckenheim
_______________________________________________________________

29.10.2015

Mieter-, Behörden- und Sozialberatung der Rheinbacher SPD

Die Mieter-, Sozial- und Behördenberatung der Rheinbacher SPD findet künftig in  neuer  Umgebung  statt.  Am  Mittwoch,  11. November,  und  am  Mittwoch,  2. Dezember, wird die Beratungsstelle zeitgleich mit den Öffnungszeiten der Rheinbacher Tafel (von 14 bis 16 Uhr) in Räumen des Sozialzentrums in der Keramikerstraße geöffnet sein.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Rode

Bericht im General-Anzeiger über das Beratungsangebot der Rheinbacher SPD
________________________________________________________________

24.10.2015

Kirmes in Flerzheim

Der Ortsausschuss Flerzheim e. V. hatte wieder zur jährlichen Kirmesveranstaltung auf den Dorfplatz eingeladen. Mit dem traditionellen Fassanstich begann die Kirmes.


Foto: Blick-Aktuell, Ausgabe Rheinbach / Swisttal, Volker Jost


Bericht in Blick-Aktuell über die Kirmes und den traditionellen Fassanstich
________________________________________________________________

24.10.2015

Rheinbach stimmt für Windkraft

Der Rheinbacher Planungsausschuss hat grünes Licht für den möglichen Bau von Windkraftanlagen gegeben. Einstimmig wurde der neue Bebauungsplan für die Konzentrationszone zwischen Rheinbach und Meckenheim auf den Weg gebracht.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel


Bericht im General-Anzeiger über die Ausweisung der Konzentrationsfläche
________________________________________________________________

22.10.2015

Bauliche Maßnahmen für die Gesamtschule Rheinbach auf den Weg gebracht

Schulausschuss sowie der Haupt- und Finanzausschuss haben die baulichen Maßnahmen für die Gesamtschule Rheinbach einstimmig beschlossen. Rund 9,5 Millionen Euro werden bereitgestellt, um eine angemessene Unterbringung und Lernatmosphäre für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Eine gute Entscheidung für Rheinbach.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Entscheidung des Stadtrates
______________________________________________________________

19.10.2015

Wichtige Weichenstellungen für die Rheinbacher Gesamtschule

Heute Abend werden in einer gemeinsamen Sitzung von Schulausschuss sowie Haupt- und Finanzausschuss die endgültigen Weichenstellungen für die räumliche Unterbringung der Rheinbacher Gesamtschule an den Standorten Dederichsgraben und Villeneuver Straße getroffen. Auch über die hierzu erforderlichen Baumaßnahmen mit Kosten von rund 9,5 Millionen Euro ist zu entscheiden.

________________________________________________________________

17.10.2015

Kirmes in Flerzheim

Der Ortsausschuss Flerzheim e. V. hat wieder zur jährlichen Kirmesveranstaltung auf den Dorfplatz eingeladen. Mit dem traditionellen Fassanstich begann die Kirmes am Abend. Ich wünsche den Veranstaltungen viele Besucherinnen und Besucher.

________________________________________________________________

16.10.2015

Sebastian Hartmann trifft Peer Steinbrück

„Sebastian Hartmann trifft… Peer Steinbrück“. Eine neue Veranstaltungsreihe von Sebastian Hartmann (SPD), dem Bundestagsabgeordneten für den Rhein-Sieg-Kreis. Interessante Eindrücke von dem Menschen Peer Steinbrück, jenseits von Kanzlerkandidat, Ministerpräsident und Bundesminister.

________________________________________________________________

11.10.2015

In der Konrad-Adenauer-Straße in Flerzheim muss die Geschwindigkeit auf 30 km/h reduziert werden

Flerzheim ist durch die beiden Landesstraßen 113 und 163 verkehrlich schwer benachteiligt. Die Verkehrsbelastung durch die L 163 in der Konrad-Adenauer-Straße beeinträchtigt nicht nur durch den LKW-Verkehr massiv die Lebensqualität der Flerzheimer. Deshalb fordern die Flerzheimer Ratsmitglieder von SPD und CDU  die  Geschwindigkeit  in  der  Konrad-Adenauer-Straße  auf 30 km/h zu begrenzen. Flerzheim spricht mit einer Stimme.



Meine Presseerklärung zur Forderung nach einer Geschwindigkeitsreduzierung
________________________________________________________________

08.10.2015

Begrünung des Sevenoaks-Kreisels in Rheinbach

Mit den Worten „Und sie bewegt sich doch, die Rheinbacher Verwaltung“ habe ich mich über die in den letzten Wochen vorgenommene Begrünung des Sevenoaks-Kreisels gefreut. Erst eine Ratsanfrage war nötig, um die Verwaltung zum Handeln zu bringen. Und zwei Wochen vor deren Beantwortung im Rat wurde der verwahrloste Zustand des Kreisels urplötzlich behoben. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.



Meine Presseerklärung auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

07.10.2015

Wohnhaus für Flüchtlinge wird gebaut

Der Rheinbacher Stadtrat hat einstimmig der Bebauung eines Teils des Spielplatzes an der Stauffenbergstraße / Keramikerstraße zur Unterbringung von Flüchtlingen zugestimmt. Nur rund 1/3 der Spielplatzfläche wird bebaut. Auf der verbleibenden Fläche sollen die bestehenden Spielgeräte neu aufgestellt und auch der „Rodelhügel“ soll neu angelegt werden.

Die Information des Rheinbacher Rathauses über solche Projekte muss künftig rechtzeitig beginnen. Bürgerinnen und Bürger dürfen solche Vorhaben nicht erst aus den Medien erfahren. Beim Spielplatz Stauffenbergstraße war die Informationspolitik des Rathauses grottenschlecht!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über den Ratsbeschluss zum Bau des Flüchtlingswohnhauses
________________________________________________________________

30.09.2015

Monte Mare entwickelt sich immer mehr zu einem Fass ohne Boden

Die vertragliche Schlechterstellung der Stadt zu Monte Mare hat Rheinbach im letzten Jahr ca. 280.000 Euro gekostet. Und auch die von der Verwaltung vollmundig angekündigte Konzeption zur Attraktivitätssteigerung, um sich vom geplanten Euskirchener Bad abzugrenzen, entpuppt sich als große Luftnummer. Ein vermeintliches Strategiepapier soll die zielführende Antwort sein. Fünf Seiten, großzügig und bunt bedruckt, geben keine überzeugende Antwort. Eine Kostprobe: „Auch wenn die im Pachtvertrag gefundene Formulierung die Erwartungshaltung großer Veränderungen nährt, ist auch die bewusste Entscheidung für Kontinuität natürlich nicht ausgeschlossen." Ein schönes Beispiel gelungener Verbalakrobatik ohne jede inhaltliche Substanz.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Monte Mare

Bericht im General-Anzeiger über die aktuelle Situation von Monte Mare Rheinbach
________________________________________________________________

29.09.2015

Joachim Steig ist neues Mitglied der SPD-Fraktion Rheinbach

Glück auf, Joachim Steig! Die SPD-Fraktion Rheinbach konnte ein neues Mitglied in der gestrigen Ratssitzung begrüßen. Herzlich gratulieren die SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch und der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Dietmar Danz.


________________________________________________________________

27.09.2015

Andreas Mucke ist neuer Oberbürgermeister von Wuppertal

Wuppertal hat nach 2004 wieder einen Sozialdemokraten zum Oberbürgermeister gewählt. Herzlichen Glückwunsch in meine Geburtsstadt. Glück auf Andreas Mucke!



________________________________________________________________

Am 27.09.2015

Andreas Mucke zum Wuppertaler Oberbürgermeister wählen

Mina Knallenfalls und ich würden Andreas Mucke wählen.

Leider sind wir beide in Wuppertal nicht wahlberechtigt. Aber ihr habt es in der Hand, für einen Wechsel zu stimmen. Macht das Beste daraus!

________________________________________________________________

24.09.2015

Masterplan für die Rheinbacher Kernstadt

Die SPD Rheinbach erwartet bei einer Nachnutzung des Pallotti-Areals, bspw. für Wohnzwecke, Verkehrsprobleme. Denn das Areal ist heute für den Autoverkehr nur über die Einmündung der Pallottistraße in die Straße Vor dem Voigtstor angebunden. Daher fordert die SPD seit Monaten, eine Verkehrsuntersuchung für diesen Kreuzungsbereich durchzuführen, bevor konkrete planerische Überlegungen zur Nachnutzung des Pallotti-Areals angestellt werden. Die Ratsmehrheit aus CDU und FDP verweigert dies bisher.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel (Archiv)

Bericht im General-Anzeiger über den Masterplan für die Rheinbacher Innenstadt
________________________________________________________________

24.09.2015

Ich wünsche allen Musliminnen und Muslimen ein gesegnetes und frohes Opferfest.

________________________________________________________________

23.09.2015

Sitzung der SPD-Ratsfraktion

Heute tagt die SPD-Ratsfraktion, um die kommende Ratssitzung vorzubereiten. Aufgrund der Zunahme kriegerischer Auseinandersetzungen nimmt die Zahl der Flüchtlinge auch in Rheinbach zu. Die Menschen sind gezwungen zu fliehen, und auch wir in unserer Stadt sind in der Pflicht zu handeln. Hierüber werden wir sprechen.

________________________________________________________________

22.09.2015

Finalspiele der 8. Rheinbacher Tennis-Stadtmeisterschaft

Am letzten Wochenende fanden die Finalspiele der 8. Rheinbacher Tennis-Stadtmeisterschaft statt. Gespielt wurde auf der Anlage des Tk am Stadtwald. Für die Stadt Rheinbach konnte ich den Dank für eine gelungene Veranstaltung stellvertretend für viele Helferinnen und Helfer dem Vorsitzenden Ulli Scherhag überbringen. Mit viel Herzblut und Engagement wurde ein erfolgreiches Turnier gespielt. Es hat Spaß gemacht. Und ich freue mich auf die 9. Rheinbacher Tennis-Stadtmeisterschaften im nächsten Jahr in Flerzheim.


Foto: Tk am Stadtwald Rheinbach

Bericht über die Finalspiele und die Siegerehrung bei rheinbacher.de
________________________________________________________________

21.09.2015

Kultur im Hof 2015 war ein Erfolg

Unser Rheinbacher „Generalmusikdirektor“: Chapeau, lieber Erich Marschall!

________________________________________________________________

20.09.2015

SPD Rhein-Sieg verleiht Ehrenamtspreis

Unsichtbare Arbeit sichtbar machen. Die SPD Rhein-Sieg zeichnete zum achten Mal Initiativen und Einzelpersonen aus, die sich für andere einsetzen. In diesem Jahr stand das Engagement für Flüchtlingshilfe und Integration im Mittelpunkt.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Antje Jagodzinski

Bericht im General-Anzeiger über die Verleihung des Ehrenamtspreises
________________________________________________________________

19.09.2015

Wer wird Oberbürgermeister in Wuppertal?

In einer Woche entscheidet sich in der Stichwahl, wer der künftige Oberbürgermeister von Wuppertal wird. Andreas Mucke hat gute Chancen, die Wahl für sich zu entscheiden.

Deshalb war ich heute im Wahlkampf in meiner alten Heimatstadt Wuppertal unterwegs.


________________________________________________________________

18.09.2015

Der Rheinbacher Kultursommer 2015 geht zu Ende

Mit PlayOff ging der Rheinbacher Kultursommer 2015 zu Ende.

Erich Marschall hat ein tolles Programm in diesem Jahr zusammengestellt. Kultur im Hof war wieder ein Publikumsmagnet. Wir freuen uns auf die Konzerte im Sommer 2016. Vielen Dank, lieber Erich.




________________________________________________________________

18.09.2015

Die Rheinbacher Herbstkirmes ist eröffnet

Die Rheinbacher Herbstkirmes ist mit dem traditionellen Fassanstich eröffnet worden. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung vom Spielmannszug 1902 Rheinbach e.V. und vom Musikzug des Stadtsoldatencorps 1905 Rheinbach e.V.




________________________________________________________________

16.09.2015

Rheinbacher Sozialaussschuss stimmt für Teilbebauung des Spielplatzes Stauffenbergstraße / Keramikerstraße

Der Sozialausschuss des Rheinbacher Stadtrates hat einstimmig der Bebauung eines Teils des Spielplatzes an der Stauffenbergstraße / Keramikerstraße zugestimmt. Nur rund 1/3 der Spielplatzfläche wird bebaut. Auf der verbleibenden Fläche sollen die bestehenden Spielgeräte neu aufgestellt und auch der „Rodelhügel“ soll neu angelegt werden.

Für die SPD ist klar: Auch an anderen Standorten innerhalb des Stadtgebietes muss geprüft werden, ob der Bau weiterer Häuser zur Unterbringung von Flüchtlingen möglich ist. Und genau so wichtig: Die Kommunikation des Rheinbacher Rathauses über solche Projekte muss rechtzeitig beginnen. Bürgerinnen und Bürger dürfen solche Vorhaben nicht erst aus den Medien erfahren. Beim Spielplatz Stauffenbergstraße war die Informationspolitik des Rathauses grottenschlecht!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Sitzung des Sozialausschusses
________________________________________________________________

14.09.2015

Säuberung am Sevenoaks-Kreisel in Rheinbach

Der General-Anzeiger berichtet heute über den Sevenoaks-Kreisel in Rheinbach. Bereits vor 6 Wochen habe ich in einer Presseerklärung meine Ratsanfrage erläutert. Und am letzten Freitag ist der Kreisel erstmals seit Monaten wieder hergerichtet worden.

Die Beantwortung meiner Anfrage steht in zwei Wochen im Stadtrat an. Ein Schelm, der dabei Böses zwischen dem Zeitpunkt der Beantwortung meiner Anfrage und der aktuellen Grundsanierung des Kreisels denkt.


________________________________________________________________

13.09.2015

Herbstgenuss im Himmeroder Hof

Der „Herbstgenuss im Himmeroder Hof“ ist eröffnet. Ein Besuch lohnt sich. Und bis 18:00 Uhr ist der Himmeroder Hof geöffnet.


________________________________________________________________

12.09.2015

50. Kinderbörse der Kinder- und Jugendinitiative Merzbach e. V.

Die Kinder- und Jugendinitiative Merzbach e.V. (KJI) hat heute „ihre“ 50. Kinderbörse eröffnet. Herzlichen Glückwunsch. 
Seit 1990 veranstaltet die KJI zweimal im Jahr diese Kinderbörsen. Der Andrang ist sowohl bei den Kunden als auch bei den Verkäufern groß.
Ein ganz tolles Angebot. Und mit dem Erlös der Kinderbörse werden Projekte für Kinder in Merzbach unterstützt.


________________________________________________________________

10.09.2015

Critical Mass in Rheinbach

Immer wieder freitags …

An jedem letzten Freitag eines Monats trifft man sich am Windmühlenturm, um auf die unzureichende Verkehrssituation für Radfahrerinnen und Radfahren in Rheinbach hinzuweisen.

Critical Mass – demnächst am Freitag, 25. September.



Bericht auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

10.09.2015

Ökologische Durchlässigkeit des Eulenbachs wieder herstellen

Der Eulenbach ist in keinem guten ökologischen Zustand. Die Ein- und Auslaufbauwerke der Pilgerpfadsweiher sind baufällig, sodass der Wasserstand in den Teichen ganzjährig zu niedrig ist. Mit dem Büro DIE GEWÄSSEREXPERTEN werden zurzeit mehrere Varianten erarbeitet, wie die ökologische Durchlässigkeit des Eulenbachs wieder hergestellt werden kann. Und die Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, am Planungsprozess teilzunehmen.












________________________________________________________________

06.09.2015

Wandern auf den Spuren von Heinrich Böll

Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind heute auf den Spuren von Heinrich Böll im Bergischen gewandert. An mehreren Stationen mit Schautafeln haben wir Einblicke in das Leben der Familie Böll in den Jahren von 1944 - 1946 gewinnen können. 12 km Rundwanderweg können ganz schön lang sein. Aber es hat viel Spaß gemacht, auch wenn das Wetter zeitweise hätte besser sein können. Dank für die gute Organisation und Führung.









________________________________________________________________

05.09.2015

Engelsfest der Wuppertaler SPD

Besuch bei meinen politischen Freundinnen und Freunden in Wuppertal. Engelsfest am Historischen Zentrum. Am 13. September wird in Wuppertal gewählt. Andreas Mucke zum Oberbürgermeister wählen!


v.l.n.r.: Detlef-Roderich Roß, Dietmar Danz, Doris Blume, Volker Dittgen

________________________________________________________________

03.09.2015

Randbebauung auf dem Spielplatz Stauffenbergstraße

Der Jugendhilfeausschuss wird heute Abend über die Bebauung einer Teilfläche des Spielplatzes Stauffenbergstraße beraten. Die SPD hat großes Verständnis dafür, dass Anliegerinnen und Anlieger des Viertels eine frühzeitige Information zu dieser Bebauung vermissen. Es ist nicht in Ordnung, eine so weitreichende Planung ohne eine angemessene öffentliche Beteiligung umzusetzen. Auch der zeitliche Druck, diese Baumaßnahme zeitnah umzusetzen, kann nicht als Entschuldigung dienen. Bürgerinnen und Bürger wollen sich ernst genommen fühlen und rechtzeitig mitgenommen werden.


Fotos: Stadt Rheinbach, Fachbereich Stadtentwicklung, Bauen, Infrastruktur, Wirtschaftsförderung
________________________________________________________________

01.09.2015

Rheinbach verfügt wie in Vorjahren über kein genehmigtes Haushaltssicherungskonzept

Die CDU Rheinbach hat sich bitterlich darüber beschwert, dass ich sie mit meiner Kritik über ihre desaströse Finanzpolitik medienöffentlich „in ein schlechtes Licht rücken wolle“. Doch liebe CDU: In die Abseitsfalle seid ihr selber gelaufen, indem ihr die goldenen Brücken der Kommunalaufsicht nicht genutzt und vereinbarte Termine zur Vorlage der Jahresabschlüsse nicht eingehalten habt. Wer seine Hausaufgaben nicht ordentlich macht, wird auch weiterhin damit rechnen müssen, dass die Defizite von der SPD klar beim Namen benannt werden. So einfach ist das!

Presseerklärung zur Versagung der Genehmigung des Haushaltes 2015
________________________________________________________________

30.08.2015

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Rheinbach

Wo Menschen in Notsituationen herauslaufen, geht die Feuerwehr hinein.
Danke für Euer unermüdliches ehrenamtliches Engagement, liebe Freiwillige Feuerwehr Rheinbach. Viel Erfolg bei dem heutigen Tag der offenen Tür.
Ein herzliches Dankeschön, über alle Parteigrenzen hinweg!



v.l.n.r.: Dietmar Danz, Vorsitzender der Rheinbacher SPD und Stellv. Fraktionsvorsitzender; Laurenz Kreuser, Chef der Rheinbacher Feuerwehr; Dieter Huth, Vorsitzender der UWG-Fraktion; Kalle Kerstholt (SPD), Vizebürgermeister; Claus Wehage (CDU), Vizebürgermeister 


________________________________________________________________

30.08.2015

Wie soll sich die Rheinbacher Hauptstraße entwickeln?



So sieht die Rheinbacher Hauptstraße an einem Samstagvormittag aus. Keine wirkliche Aufenthaltsqualität.
SPD und Grüne wollen den Verkehr verbannen. Die UWG will nur noch den öffentlichen Nahverkehr zulassen. Ladeverkehre zu bestimmten Zeiten werden selbstverständlich möglich sein. Und CDU und FDP sperren sich mit ihrer Ratsmehrheit gegen jede Veränderung.
Das Thema gehört auf die politische Agenda!
________________________________________________________________

29.08.2015

"Tempo-30-Zone" für die Konrad-Adenauer-Straße in Flerzheim

Die Verkehrsbelastung in der Konrad-Adenauer-Straße beeinträchtigt nicht nur durch den LKW-Verkehr massiv die Lebensqualität der Flerzheimer Menschen. Die schmale Straße mit ihren sehr engen Kurvenradien stellt auch eine Gefahr für die Menschen dar, weil sie baulich überhaupt nicht geeignet ist, den Schwerlastverkehr in der heutigen Form aufzunehmen. Deshalb kann eine Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h ein Weg sein, den Verkehr zu beruhigen und punktuell zu verdrängen.



Berichterstattung über das Bürgergespräch in Flerzheim im General-Anzeiger
________________________________________________________________

24.08.2015

Freifunk in Rheinbach

Freifunk in Rheinbach hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Nachdem Vizebürgermeister Kalle Kerstholt im Februar die ersten Kontakte mit den Freifunkern geknüpft und die ersten Impulse gesetzt hat, ist die Rheinbacher Innenstadt jetzt schon sehr gut vernetzt. Freifunk in Rheinbach ist zu einem Selbstläufer geworden. Und in unseren Ortschaften muss es weiter gehen.



________________________________________________________________

22.08.2015

Kreisparteitag der SPD und Rhein und Sieg

Kreisparteitag der SPD Rhein-Sieg. Es war ein spannendes, gutes und erfolgreiches Jahr. Und die SPD Rheinbach ist ein engagierter und lebhafter Ortsverein. Die Rheinbacher Delegation mit unserem Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann.

v.l.n.r.: Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Folke große Deters, Stellv. Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg, Kreistagsabgeordneter und Rheinbacher Ratsherr; Sebastian Hartmann MdB, Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg und Kreistagsabgeordneter; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Birgit Formanski, Rheinbacher Ratsfrau; Ute Krupp, Kreistagsabgeordnete und Rheinbacher Ratsfrau; Siegfried Formanski

Sebastian Hartmann, Bundestagsabgeordneter für den Rhein-Sieg-Kreis

________________________________________________________________

20.08.2015

In Memoriam Egon Bahr

Wandel durch Annäherung. Auch deshalb bin ich Mitglied der SPD geworden. Seine politische Weitsicht wird fehlen. Danke Egon Bahr! Ruhe in Frieden!

________________________________________________________________

19.08.2015

Keine Genehmigung für Rheinbacher Etat

Blumige Erklärungen aus dem Rathaus ändern nichts an der Tatsache, dass Rheinbach seit Jahren keinen genehmigten Haushalt hat. Und dafür trägt der Chef der Verwaltung die Verantwortung.

Berichterstattung über die Versagung der Etatgenehmigung im General-Anzeiger
________________________________________________________________

18.08.2015

Rheinbacher Radwege enden im Nichts

Radwege enden plötzlich! Keine wirklich neue Erkenntnis in Rheinbach. Deshalb bekam Rheinbach auch die schlechteste Note in ganz NRW in puncto Fahrradfreundlichkeit im ADFC-Fahrradklimatest 2014.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Ausgabe, Roland Kohls

Der ADFC auf Radtour, Bericht des General-Anzeigers
_______________________________________________________________

17.08.2015

Rheinbacher Wald ist ein gern besuchter Naherholungsort

Der Rheinbacher Wald ist nicht nur ein gern besuchter Naherholungsort, er hat für die Stadt auch einen wirtschaftlichen Nutzen.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Ausgabe, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über die Waldbegehung
________________________________________________________________

17.08.2015

Rückblick auf 20 Jahre Bücherei St. Martin

20 Jahre erfolgreiche und engagierte Arbeit der öffentlichen Bücherei St. Martin in Rheinbach. Glückwunsch.


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Ausgabe, Axel Vogel

Bericht im General-Anzeiger über den Tag der offenen Tür
_______________________________________________________________

15.08.2015

Sommerfest der SPD Meckenheim

Die SPD Meckenheim hatte zu ihrem Sommerfest in das „Chateau Merl“ eingeladen. Bei Wein und Essen kam neben dem fröhlichen Feiern auch das Gespräch über Kommunalpolitik nicht zu kurz.


________________________________________________________________

15.08.2015

Sommerfest beim NCR "Blau-Gold" 1966 e. V. Rheinbach

Ich war Gast beim Sommerfest des NCR „Blau-Gold“ Rheinbach. Gutes Essen, kühle Getränke, nette Atmosphäre. Es war ein schöner Nachmittag. Es hat Spaß gemacht.


________________________________________________________________

12.08.2015

Tag der offenen Tür der Bücherei St. Martin

Die öffentliche Bücherei St. Martin lädt am kommenden Samstag ein zum Tag der offenen Tür. Herzlichen Glückwunsch zu einer erfolgreichen und engagierten Arbeit. Glück auf!

________________________________________________________________

11.08.2015

Das neue Schuljahr beginnt

Morgen enden die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen. Für das neue Schuljahr wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und viel Erfolg.


________________________________________________________________

10.08.2015

Rheinbacher Abenteuer-Pur-Zeltstadt

Die Rheinbacher Abenteuer-Pur-Zeltstadt war ein großer Erfolg. Der sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann war einer von drei Schirmherren für dieses Ferienangebot.



Bericht über die 5. Rheinbacher Abenteuer-Pur-Zeltstadt auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

08.08.2015

Gesamtschule Rheinbach Einschulung 5. Klasse

Ein weiterer Jahrgang besucht die Rheinbacher Gesamtschule.



Programm zum ersten Schultag auf rheinbacher.de
________________________________________________________________

07.08.2015

Beitrag zur Flüchtlingshilfe

Beim letzten Verkaufsoffenen Sonntag hat das Stadtjugendparlament Rheinbach Geld durch eine Tombola gesammelt. Eine sehr schöne Aktion. 300 Euro sind für die Flüchtlingshilfe zusammen gekommen.

Blick-Aktuell berichtet über die Spendenübergabe
________________________________________________________________

06.08.2015

Rheinbach hat auch 2015 keinen genehmigten Haushalt

Wie schon in den Vorjahren hat die Kommunalaufsicht die Haushaltssicherung der Stadt Rheinbach für das laufende Jahr nicht genehmigt. Da hilft auch das ständige Drehen von CDU und FDP an der Steuerschraube nichts, wenn das Rathaus seine Hausaufgaben nicht macht und die aus Vorjahren fehlenden Jahresabschlüsse nicht vorlegt.



Presseerklärung zur Versagung der Haushaltsgenehmigung 2015
________________________________________________________________

04.08.2015

Rheinbach schafft Platz für Flüchtlinge

Es gibt in Rheinbach vielfältiges Engagement und Unterstützung von Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und Vereinen. Ein Flüchtlingshelferkreis übernimmt Aufgaben, die die Stadt nicht wahrnehmen kann.


Foto: Bistum Essen

Willkommen in Rheinbach
________________________________________________________________

03.08.2015

Critical Mass Rheinbach

Immer wieder freitags... (jeweils am letzten Freitag eines Monats).
Für ein fahrradfreundliches Rheinbach!



Rheinbacher Radfahrer machen mit beim Critical Mass Protest
________________________________________________________________

02.08.2015

Sevenoaks-Kreisel in Rheinbach wirkt verwahrlost und ungepflegt

Der Sevenoaks-Kreisel ist ein Schandfleck. Das östliche Eingangstor zur Rheinbacher Innenstadt muss durch eine entsprechende optische Kreiselgestaltung aufgewertet und der verwahrloste Zustand beseitigt werden. Es reicht nicht, nur ein- bis zweimal im Jahr Unkraut und Unrat zu beseitigen.


Presseerklärung zum Erscheinungsbild des Sevenoaks-Kreisels
________________________________________________________________

31.07.2015

Rheinbach beteiligt sich 2016 am "Kommunalsoli"

Rheinbach wird sich 2016 am „Kommunalsoli“ beteiligen müssen. Denn Rheinbach ist eine finanzstarke Stadt. Nur das ständige Lamentieren über vermeintlich fehlende Hilfen aus Düsseldorf verstellt den Blick auf die ungelösten hausgemachten Rheinbacher Finanzprobleme.



Presseerklärung zur erstmaligen Beteiligung von Rheinbach am "Kommunalsoli"

________________________________________________________________

28.07.2015

Erschütternde Schicksale von Nachbarn
Nina Damberg übergibt dem Stadtarchiv ihre Facharbeit über die Geschichte der Juden in Rheinbach

Vielen Dank, Nina Damberg. Deine Arbeit ist ein wichtiger Beitrag, die Erinnerung an das Leben und Wirken unserer ehemaligen Rheinbacher jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger wach zu halten.



Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 28.07.2015

Erschütternde Schicksale von Nachbarn
________________________________________________________________

24.07.2015

Sommergespräch der Rheinbacher SPD

Im Rahmen ihrer Sommergespräche haben Mitglieder aus Partei und Ratsfraktion der Rheinbacher SPD die Hochschul- und Kreisbibliothek Bonn-Rhein-Sieg besucht. Der Besuch hat einen guten Einblick in Aufgaben und Ziele am Campus Rheinbach vermittelt.


Presseerklärung zum Besuch der SPD in der Hochschul- und Kreisbibliothek in Rheinbach
________________________________________________________________

22.07.2015

Stolpersteine in Heimerzheim

„Stolpersteine werden im Dezember verlegt“
Nur nicht in Rheinbach. Was ist in Swisttal in großer Einmütigkeit und im politischen Konsens möglich ist, scheitert in Rheinbach an der örtlichen CDU-Fraktion. Für mich nach wie vor unfassbar!

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 22.07.2015

In Heimerzheim werden die ersten Stolpersteine verlegt

________________________________________________________________

21.07.2015

Rheinbach rechnet mit Zuwachs

Die SPD freut sich, wenn Rheinbach – so die Bertelsmann-Stiftung – von einem weiteren Einwohnerzuzug profitieren wird. Aber dafür muss auch die Wohnungssituation verbessert werden. Nebulösen Ankündigungen zur Ausweitung neuer Baugebiete in der Kernstadt sollten dann auch endlich Taten folgen. Bereits vor Monaten hat die SPD-Fraktion eine entsprechende Ratsinitiative gestartet, um den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Rheinbach zu decken. Aber eine Beratung im zuständigen Fachausschuss haben Bürgermeister und Verwaltung bisher ausgesessen.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 21.07.2015

Zahl der Einwohner in Rheinbach wird steigen

________________________________________________________________

18.07.2015

Gartenarbeit, die etwas andere Art. Unter der Linde.

________________________________________________________________

17.07.2015

Ich wünsche meinen muslimischen Freundinnen und Freunden ein frohes und friedliches Zuckerfest!

________________________________________________________________

11.07.2015

Freifunk in Rheinbach - eine Erfolgsgeschichte

Der Satz „Der Erfolg hat viele Väter“ des englischen Nationalökonomen Richard Cobden gilt auch für die Entwicklung des Freifunks in Rheinbach. Initiiert von Vize-Bürgermeister Kalle Kerstholt, politisch begleitet durch einen Ratsantrag der SPD, hat sich das Thema inzwischen zu einem Selbstläufer entwickelt. Sehr schön!

Presseerklärung zum SPD-Antrag: Freies WLAN für alle und überall



General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 11./12.07.2015

________________________________________________________________

04.07.2015

Kultur im Hof - RAWJAM

RAWJAM ist gestern Abend wieder live im Himmeroder Hof aufgetreten. Mit Stücken aus England, Irland, Schottland und Wales war das ein abwechslungsreiches Programm mit ganz viel „guter Laune Musik“. Es war einfach toll.





Einige Ausschnitte vom Live-Auftritt sind hier zu finden
_______________________________________________________________


29.06.2015

Die "Freunde von Sevenoaks" besuchten die englische Partnerstadt

Kommunale Städtepartnerschaften sind gelebte kommunale Außenpolitik. Mitglieder des Rheinbacher Partnerschaftsvereines „Freunde von Sevenoaks“ sind in der letzten Woche zu einem Besuch ihrer englischen Partnerstadt aufgebrochen. Und unter den Mitreisenden waren auch einige Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, die sich über die seit 15 Jahren offiziell bestehende lebendige Städtepartnerschaft sehr freuen.

v.l.n.r.: Ingrid Schormann, Hann-Jörg Limbach, Marialen Steffens, Birgit Formanski, Ute Krupp, Gert-Uwe-Geerdts, Elyane Geerdts-Simen, Sigrid Böttcher, Siegfried Formanski, Dietmar Danz
________________________________________________________________

25.06.2015

Rheinbacher Kinder müssen in Rheinbach die Gesamtschule besuchen können

Auf Antrag der SPD-Ratsfraktion hat der Rheinbacher Schulausschuss gestern einstimmig beschlossen zu prüfen, ob die Sekundarschule Heimerzheim im Rahmen eines Zweckverbandes in eine Dependance der Rheinbacher Gesamtschule überführt werden kann. Für Rheinbach und für Swisttal soll ausgelotet werden, wie eine interessengerechte Aufteilung der Rechte und Pflichten beider Gemeinden im Rahmen eines Zweckverbandes aussehen könnte. Für Rheinbach und für Swisttal kann dies eine Win-Win-Lösung sein. Und auch Alfter wird von einer attraktiven Gesamtschule profitieren.



Foto: Gesamtschule Rheinbach

Rheinbacher Kinder müssen die Gesamtschule besuchen können
________________________________________________________________

24.06.2015

Heute tagt der Ausschuss für Schule, Bildung und Sport

Als Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport werde ich heute Abend um 18:00 Uhr die Sitzung des Fachausschusses eröffnen. Es sind bauliche Entscheidungen zur künftigen Raumstruktur und Gebäudenutzung unserer neu gegründeten Gesamtschule zu treffen. Wir müssen auch Antworten geben zur Frage, wie es sichergestellt wird, dass künftig alle Rheinbacher Kinder auch eine Rheinbacher Schule besuchen können. Und auch über die Zukunft der Albert-Schweitzer-Schule ist zu sprechen.

________________________________________________________________

21.06.2015

SPD-Fraktion setzt sich für die Unterstützung von Freifunk-Netzen ein

Kostenloser Internetzugang für alle und überall. Eine entsprechende Initiative hat die SPD-Ratsfraktion jetzt auf den Weg gebracht. Damit soll der Ausbau öffentlicher WLAN-Netze in unserer Stadt vorangetrieben werden. Denn das ist ein wichtiger Schritt zur Digitalisierung auch in Rheinbach. Außerdem bietet frei verfügbares Internet ein nicht zu unterschätzendes Entwicklungspotenzial für bürgerschaftliches Engagement und neue kreative Ideen.


Presseerklärung zum SPD-Antrag: Freies WLAN für alle und überall
________________________________________________________________

21.06.2015

8. Internationaler Glaskunstpreis der Stadt Rheinbach

Die Glasstadt Rheinbach eröffnet heute Abend im Glaspavillon Hans-Schmitz-Haus eine Ausstellung anlässlich des 8. Internationalen Glaskunstpreises der Stadt Rheinbach – Nachwuchsförderpreis. Zu diesem Internationalen Glaskunstpreis haben neun Glasfachschulen des In- und Auslandes ihre Teilnahme zugesagt. Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten im Glaspavillon Hans-Schmitz-Haus beginnt um 18:00 Uhr und dauert bis zum 27. September 2015.


________________________________________________________________

20.06.2015

"Manage frei!" bei den Kleinen Strolchen in Flerzheim

Bei den KLEINEN STROLCHEN in Flerzheim: Die Elterninitiative feiert ihr 20jähriges Jubiläum. Unter dem Motto „Manage frei!“ gestalten die Kinder ein schönes und buntes Zirkusleben. Und Ina Wüsten, die Leiterin der Einrichtung, ist seit 20 Jahren dabei. Mit Geburtstagskuchen und 20 Kerzen wird auch dies Jubiläum gebührend gewürdigt.









________________________________________________________________

19.06.2015

Herzlichen Glückwunsch: 20 Jahre "Kleine Strolche" in Flerzheim

Gestartet mit einer Gruppe im Oktober 1995 in der Mönchstraße wurde im September 2000 eine weitere Gruppe in der Nordstraße eingerichtet. Untergebracht an zwei Standorten konnte dann im Januar 2013 der Umzug in die neue Einrichtung in der Zippengasse stattfinden.

Der Sozialfonds der SPD Rheinbach e. V. hat die Arbeit der Elterninitiative in den letzten Jahren durch kleine Spenden gerne unterstützt. 


Nordstraße, 5. Februar 2009

Mönchstraße, 24. Januar 2011

Zippengasse, zum Jubiläum am 20. Juni 2015
________________________________________________________________

18.06.2015

Jahresausstellung von KUNSTFORUM '99

Heute Abend wurde die große Jahresausstellung des KUNSTFORUM `99 in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach eröffnet: Kunst auf dem Campus – Unterwegs.

Mich hat besonders die analoge Fotografie von Heinke Ursel Lüttschwager angesprochen: „Auf dem Weg in den Tod“. Erschütternd, bewegend und aktuell.

_______________________________________________________________

17.06.2015

Rheinbacher Kinder müssen in Rheinbach die Gesamtschule besuchen können

Die SPD will alles tun, damit alle Rheinbacher Kinder auch auf Rheinbacher Schulen gehen können. Deshalb fordern wir die Verwaltung auf, jetzt zu handeln.



Foto: Gesamtschule Rheinbach

Rheinbacher Kinder müssen die Gesamtschule besuchen können

________________________________________________________________

15.06.2015

Niederdrees setzt bundesweite Maßstäbe

Herzlichen Glückwunsch nach Niederdrees und an den Ortsvorsteher Holger Klöß.

Niederdrees wird vom Nabu wegen seiner Mehlschwalbenfreundlichkeit ausgezeichnet: (v.l.n.r.) Matthias Simon, Wilhelm von Dewitz, Holger Klöß und Peter Meyer. Foto: Axel Vogel

Niederdrees - das schwalbenfreundliche Dorf
________________________________________________________________


14.06.2015

Ehrenamtspreis 2015 der SPD Rhein-Sieg

Anderen Menschen zu helfen bereichert das eigene Leben und macht Freude. Oft wird aber vergessen, den Helferinnen und Helfern zu danken. Dies will die SPD Rhein-Sieg in diesem Jahr zum achten Mal wieder tun und schreibt den „Ehrenamtspreis 2015“ aus. 

Die Rheinbacher SPD bittet Sie herzlich um geeignete Vorschläge und Nominierungen. Helfen Sie mit, „unsichtbare Arbeit“ sichtbar zu machen und die Bedeutung und Würdigung des Ehrenamtes für unsere Gesellschaft zu stärken. Haben Sie einen Vorschlag zur Würdigung einer Rheinbacher Person oder Institution, so kontaktieren Sie uns und schreiben mir eine E-mail. 




Ehrenamtspreis 2015 der SPD Rhein-Sieg
________________________________________________________________

13.06.2015

KG Närrischer Schornbusch - 44 Jahre Vereinsgeschichte

Für die SPD Rheinbach konnte ich die Grüße zum 44. Jubiläum der Karnevalsgesellschaft Närrischer Schornbusch 1971 e. V. überbringen. Und herzlichen Dank für den Jubiläumsorden.




________________________________________________________________

13.06.2015

Internationales Begegnungsfest

Menschen auf der Flucht sind in einer Ausnahmesituation. Sie haben eine lange Reise hinter sich. Nun sind sie auf ungewisse Zeit untergekommen. Irgendwo. Auch bei uns in Rheinbach. Die Nachbarschaft ist für sie neu und fremd. Wir wollen sie willkommen heißen: Mit dem heutigen Internationalen Begegnungsfest zwischen Menschen aus Rheinbach und solchen, die hier eine neue Heimat suchen, damit Fremde zu Freunden werden!
Wo? Sozialzentrum Rheinbach, Gelände der Majolika-Keramik-Fabrik, Keramikerstraße 15, von 11:00 bis 18:00 Uhr.

________________________________________________________________

13.06.2015

KG Närrischer Schornbusch - Herzlichen Glückwunsch zum Jubilkäum

Die Karnevalsgesellschaft Närrischer Schornbusch 1971 e. V. blickt auf 44 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Das Jubiläum feiert die Karnevalsgesellschaft heute mit einem fröhlichen und bunten Fest in der Glasfachschule Rheinbach. Herzlichen Glückwunsch.

Foto: KG Närrischer Schornbusch 1971 e. V.
________________________________________________________________

12.06.2015

Entlassfeiern der weiterführenden Rheinbacher Schulen

Als Vorsitzender des Rheinbacher Schulausschusses darf ich heute an den Entlassfeiern der Hauptschule, der Realschule und dem Gymnasium teilnehmen. Ich bin davon überzeugt, dass es unseren Schulen gelungen ist, den Schülerinnen und Schülern neben der Wissensvermittlung auch ein festes Wertesystem mit auf den Weg zu geben: Toleranz, Vernunft und Selbstbestimmung. Herzlichen Glückwunsch.

________________________________________________________________

10.06.2015

Rheinbacher ADFC initiiert Runden Tisch

Erst das vernichtende Ergebnis des Fahrradklimatestes hat dazu geführt, dass das Thema Fahrradfahren in Rheinbach wieder auf die politische Agenda gekommen ist. Der Runde Tisch Radverkehr in Rheinbach, der vom Rheinbacher ADFC initiiert wurde, kann dabei ein wichtiges Gesprächsforum sein, um alle Akteure zusammenzuführen.


Presseerklärung der SPD-Fraktion zur ersten Sitzung des Runden Tisches Radfahren in Rheinbach
________________________________________________________________

07.06.2015

Investitionsprogramm des Bundes kommt auch Rheinbach zugute

Starke Steuerkraft und eine extrem hohe Pro-Kopf-Verschuldung in Rheinbach prägen die aktuelle Haushaltssituation. Ausschließlich auf Hilfe aus Berlin und Düsseldorf zu hoffen, löst die Probleme des Rheinbacher Rathauses nicht.



Presseerklärung zum Investitionsprogramm des Bundes und seine Auswirkungen für Rheinbach
________________________________________________________________

05.06.2015

Der Rheinbacher Kultursommer beginnt

Die Zeit des langen Wartens ist vorbei. Heute startet der Kultursommer 2015 in Rheinbach. Mit der Sunny Side Bigband beginnen alljährlich die Konzerte von Kultur im Hof. Erich Marschall und das ganze Team haben wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Ich freue mich darauf.

Foto: Kultur im Hof - 2015 ________________________________________________________________

04.06.2015

Fronleichnam 2015

Deutschland  ist  heute  zweigeteilt.   Nordrhein-Westfalen  genießt,  wie  einige andere Bundesländer auch, den freien Tag.
Dem arbeitenden Teil unserer Gesellschaft wünsche ich einen geruhsamen Tag.

________________________________________________________________

03.06.2015

Geplante Änderung der Gebührenstruktur bei der Musikschule auf dem Prüfstand

Die Mitglieder des Fraktionsvorstandes der SPD-Ratsfraktion haben mit dem VHS-Leiter Adrian Grüter die geplanten Gebührenänderungen bei der Musikschule erörtert. In Rheinbach gehört die Musikschule organisatorisch zum VHS-Zweckverband Meckenheim-Rheinbach-Swisttal. Schon jetzt ist klar: Die geplanten Strukturänderungen bei den Gebühren müssen aus Sicht der SPD noch einmal überarbeitet werden. Es muss eine Konsenslösung – auch mit dem Elternbeirat – gefunden werden.

v.l.n.r.: Birgit Formanski, Fraktionsgeschäftsführerin; Dietmar Danz, Stellv. Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender der Rheinbacher SPD; Adrian Grüter, VHS-Direktor; Martina Koch, Fraktionsvorsitzende

________________________________________________________________

03.06.2015

Sitzung der SPD-Ratsfraktion

Heute Abend Sitzung der SPD-Ratsfraktion. Zentrales Thema wird die Änderung der Gebührenordnung für die Musikschule sein. Die Leitung von VHS und Musikschule schlagen der Zweckverbandsversammlung eine geänderte Gebührenstruktur vor, die zum Teil deutliche Mehrkosten für die Teilnehmer bedeuten würden.

________________________________________________________________

31.05.2015

Der 1. Platz im Leistungswettbewerb der Jugendfeuerwehren geht nach Ramershoven - Jürgen Prinz aus Flerzheim wird besonders geehrt

Die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Ramershoven hat den 1. Platz beim Leistungswettbewerb belegt. Und Jürgen Prinz, der Jugendfeuerwehrwart der Löschgruppe Flerzheim, wurde für sein 25jähriges Engagement mit der Silbernen Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch.




vordere Reihe links: Jürgen Prinz

________________________________________________________________

31.05.2015

Engagierte und motivierte junge Menschen bei den Jugendfeuerwehren

Jugendfeuerwehren werden gebraucht – um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin. Die Leistungswettbewerbe der Jugendfeuerwehren der Stadt Rheinbach am heutigen Jugendfeuerwehrtag 2015 in Flerzheim zeigen eindrucksvoll, wie engagiert und motiviert die jungen Menschen bei der Sache sind.













________________________________________________________________

31.05.2015

Jugendfeuerwehrtag 2015

Heute beginnt ab 12:00 Uhr der Jugendfeuerwehrtag 2015 der Feuerwehr Rheinbach. Seit 25 Jahren besteht die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Flerzheim. Aus diesem Grund findet die Veranstaltung in diesem Jahr rund um das Feuerwehrgerätehaus in Flerzheim statt.

Feuerwehrgerätehaus Flerzheim, Konrad-Adenauer-Straße 45

________________________________________________________________

30.05.2015

Fundament stärken

Demokratie gelingt nicht in der Hängematte. Sie lebt von der offenen Diskussion, der Beteiligung und dem solidarischen Miteinander. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen uns so aufstellen, dass wir wieder mehr Menschen ansprechen, im demokratischen Miteinander Politik zu gestalten.









  ________________________________________________________________

29.05.2015

Gratisstunden für Kriegsflüchtlinge: Die Sprache des Sports verbindet

Mario Quadt (General-Anzeiger Bonn): "Das Angebot, Flüchtlinge und Asylbewerber kostenlos an Sportangeboten teilnehmen zu lassen, ist ein Gewinn für unsere Gesellschaft. Es ist die richtige Antwort auf die Frage, wie wir mit den Menschen umgehen, die vor Bürgerkrieg, Terror, Diktatur und Verfolgung fliehen."
Genau so ist es!


Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 29.05.2015, Roland Kohl

Gratisstunden für Kriegsflüchtlinge

________________________________________________________________

27.05.2015

Critical Mass Rheinbach am 29. Mai

Dass die Rheinbacher mit den Bedingungen für Radfahrer in ihrer Stadt nicht zufrieden sind, zeigt das Ergebnis des bundesweiten ADFC-Fahrradklimatests 2014: In der Größenklasse bis 50.000 Einwohner liegt Rheinbach mit der Note 4,94 in NRW (und damit auch im Rhein-Sieg-Kreis) auf dem letzten Platz, deutschlandweit auf dem vorletzten von 292 Städten.

Grund genug, an jedem letzten Freitag im Monat auf diese Missstände hinzuweisen. Critical Mass trifft sich erneut am 29. Mai, 18:00 Uhr, auf dem Himmeroder Wall / Ecke Weiherstraße zu einer Fahrt durch Rheinbach.





________________________________________________________________

26.05.2015

Ausstellung des Staatlichen Berufskollegs Rheinbach

Die Ausstellung UNTERWEGS in NRW mit Arbeiten der Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Berufskollegs Rheinbach für Glas, Keramik und Gestaltung wird seit dem 11. Mai im Glaspavillon Hans-Schmitz-Haus in Rheinbach präsentiert. Die Exponate charakterisieren das Land NRW auf vielfältigste Weise und die Ergebnisse reichen von der großen Rheinwelle bis zu Rubens Geburtsstadt, vom Strukturwandel im Ruhrgebiet bis zur fahrrad-freundlichsten Stadt im Münsterland. Und natürlich fehlt auch Wuppertal nicht. Die Ausstellung ist noch bis zum 10. Juni geöffnet.


Foto: Staatliches Berufskolleg Rheinbach



Foto: Staatliches Berufskolleg Rheinbach
________________________________________________________________

25.05.2015

Ein Ausflug in meine eigene Geschichte

Zurück in die Vergangenheit: Wo während meiner Schulzeit noch „Schienenbus“ und Dampflok fuhren (die ich für meinen täglichen Schulbesuch nutzen musste), erstreckt sich heute quer durch Wuppertal eine einzigartige Fahrradstrecke.

Was im Februar 2007 mit einer ersten Entdeckungstour der Wuppertalbewegung e. V. auf der im Dornröschenschlaf liegenden ehemaligen Rheinischen Eisenbahnstrecke begann, hat sich heute zu einem bundesweit bekannten Freizeitweg entwickelt: die Nordbahntrasse.

Ein sehr lohnendes Reiseziel!





 

 

________________________________________________________________

25.05.2015

Ein Jahr nach der Kommunalwahl 2014

Ein Jahr nach der Kommunalwahl 2014 in NRW. Die SPD-Ratsfraktion in Rheinbach ist eine lebhafte und konstruktive Opposition.


 

Dietmar Danz                                                           Folke große Deters

 

Birgit Formanski                                                                      Kalle Kerstholt

 

Martina Koch                                                          Ute Krupp

 

Jürgen Lüdemann                                                 Donate Quadflieg

 

Michael Rohloff                                                    Jürgen Spilles

________________________________________________________________

24.05.2015

Pfingsten 2015

Ich wünsche allen gesegnete Pfingsten!

________________________________________________________________

23.05.2015

Eröffnung des Verkaufsoffenen Sonntags

Rückblick: Eröffnung des Verkaufsoffenen Sonntags am 17. Mai mit dem neuen Rheinbacher Schützenkönig Hubert Clemens und seiner Ehefrau Roswitha. 

Foto: Gewerbeverein Rheinbach e. V.

________________________________________________________________

22.05.2015

Seminar der SGK-NRW

Seminar der SGK-NRW zum Thema "Kommunales Beteiligungsmanagement"



________________________________________________________________

17.05.2015

Festzug mit dem neuen Schützenkönig durch die Rheinbacher Innenstadt

Bei tollem Wetter fand der Festzug der Rheinbacher St. Sebastianus- und St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1313 e. V. sowie befreundeter Schützenbruderschaften in Rheinbach statt. An der Spitze des Festzuges fuhr standesgemäß der neue Rheinbacher Schützenkönig: Hubert Clemens mit seiner Ehefrau Roswitha. Und wenn man am Tage seines 45jährigen Hochzeitstages Schützenkönig wird, ist das ein Grund noch einmal Herzlichen Glückwunsch auszurufen.

 


________________________________________________________________

16.05.2015

Rheinbach hat einen neuen Schützenkönig

Rheinbach hat einen neuen Schützenkönig: Hubert Clemens. Beim heutigen Majestätenschießen der Rheinbacher St. Sebastianus- und St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1313 e. V. konnte sich Hubert Clemens mit dem 114. Schuss durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch! Auch gratuliere ich der Schützenliesel und der Schützenjugend.






________________________________________________________________

15.05.2015

Das Rheinbacher Schützenfest beginnt

Morgen beginnt ab 11:00 Uhr das Majestätenschießen der Rheinbacher St. Sebastianus- und St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1313 e.V. Bereits im letzten Jahr habe ich mit Martina Koch, der Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, gerne diese Veranstaltung besucht.

v.l.n.r.: Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, und Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion
Foto: Schützenbruderschaft Rheinbach (2014)

________________________________________________________________

14.05.2015

Familienfest der Gro-Rhei-Ka Narrenzunft Prinzengarde 1895 e. V.

Bei herrlichem Sonnenschein hatte die Gro-Rhei-Ka Narrenzunft Prinzengarde 1895 e. V. zu ihrem traditionellen Familienfest in den Freizeitpark Rheinbach eingeladen. Es hat Spaß gemacht.





________________________________________________________________

14.05.2015

Aus Rot wurde Grün - Einweihung des Kunstrasenplatzes des Sportvereins Schwarz-Weiß Merzbach 1933 e. V.

Aus Rot wurde Grün. Der SV Schwarz-Weiß Merzbach 1933 e. V. hat heute offiziell seinen neuen Kunstrasenplatz in Merzbach im Rahmen eines Familientages feierlich eingeweiht. Martina Koch als Vorsitzende der SPD- Ratsfraktion und ich als Vorsitzender der Rheinbacher SPD haben herzlich gratuliert. Und Hans-Peter Kreische und Jochen Bois, verantwortlich für die Jugendarbeit im Sportverein und Ortsvorsteher von Merzbach, haben neben vielen weiteren engagierten Aktiven zum Gelingen des Projektes beigetragen.

v.l.n.r.: Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Hans-Peter Kreische; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion

Im Vordergrund: Jochen Bois, Leiter der Jugend-Abteilung und Ortsvorsteher von Merzbach

________________________________________________________________

09.05.2015

Europakonzert mit dem Harmonieorkest Deinze

Städtepartnerschaften sind gelebte kommunale Außenpolitik. Anlässlich des Europatages sind Gäste aus der belgischen Partnerstadt Deinze nach Rheinbach gekommen. In einem Gemeinschaftskonzert traten das Harmonieorkest Deinze und die Musikfreunde Fidelia Wormersdorf auf. Es war ein kurzweiliger Konzertabend.





________________________________________________________________

09.05.2015

Rosengruß zum Muttertag

Ein toller Tag in Rheinbach. Und ein Rosengruß zum Muttertag von der SPD Rheinbach.

________________________________________________________________

05.05.2015

Führung durch die Ausstellung "Die Klabers"
Bewegende Geschichte einer jüdischen Familie im Rheinland

Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben die Ausstellung über die Familie Klaber besucht. Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Familie Klaber, einer jüdischen Familie aus dem Rheinland. In der Ausstellung wurden auch Dokumente über Clementine und Hermann Klaber gezeigt, die in Rheinbach gelebt haben. Hermann Klaber war Sozialdemokrat, der noch nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten am 12. März 1933 auf der Liste der SPD für die Rheinbacher Stadtverordnetenversammlung und den Kreistag kandidiert hat.

Clementine und Hermann Klaber wurden 1941 in das Ghetto Litzmannstadt (Lodz) deportiert und im Mai 1942 im Vernichtungslager Kulmhof (Chelmno) ermordet.


Presseerklärung anlässlich des Ausstellungsbesuches durch die Rheinbacher SPD

________________________________________________________________

03.05.2015

Noch keine Entscheidung über die Einrichtung einer Halteverbotszone im Bereich Bonner Straße / Einmündung Zippengasse in Flerzheim

In der letzten Sitzung des Verkehrsausschusses ist über meinen Antrag, die Einrichtung einer zeitlich befristeten Halteverbotszone im Bereich Bonner Straße / Einmündung Zippengasse (Flerzheim) in südöstlicher Richtung zur Entschärfung der kritischen Verkehrssituationen vorzusehen, nicht abschließend entschieden worden. Ein neuer Ortstermin unter Beteiligung von Polizei und dem Landesbetrieb Straßenbau soll Klarheit bringen.

Presseerklärung zur aktuellen Situation

________________________________________________________________

01.05.2015

Auch Flerzheim hat seinen Maibaum aufgestellt

Am 1. Mai stand ab 16:00 Uhr auch der Maibaum in Flerzheim. Unter Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Kindertagesstätte Kleine Strolche und der Grundschule Flerzheim war dies ein gelungener Nachmittag. Und ein wichtiger Höhepunkt war natürlich die Krönung des Maikönigspaars durch den Junggesellenverein „Gemütlichkeit“ 1837 Flerzheim.




 
 
  ________________________________________________________________

01.05.2015

Gelungene Mai-Feier in Heimerzheim

Die vom SPD-Ortsverein Swisttal organisierte Mai-Feier war ein voller Erfolg. Eine engagierte Rede von Gisela Hein, Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin in Swisttal, hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, sich am 13. September für die sozialdemokratische Bewerberin zu entscheiden. Und Sebastian Hartman MdB hat über die erfolgreiche Arbeit der SPD in der Berliner Koalition berichtet, die auch zu lokalen Themen einen wichtigen Bezug hat.

Klare Aussage für den 13. September: Gisela Hein zur Bürgermeisterin von Swisttal wählen!

Sozis per Drahtesel. Einige Mitglieder der Rheinbacher SPD sind wie jedes Jahr mit dem Fahrrad zur Maifeier nach Heimerzheim gefahren.

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Tobias Leuning bei der Eröffnung der Mai-Kundgebung.


Gutes Wetter, gute Stimmung, gute Reden!

________________________________________________________________

30.04.2015

Der Maibaum in Rheinbach ist aufgestellt

Der Rheinbacher Maibaum ist aufgestellt. Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Rheinbach. Dank auch dem Stadtsoldatencorps 1905 Rheinbach e. V. und dem Spielmannszug 1902 Rheinbach für die musikalische Umrahmung.



 

  ________________________________________________________________

27.04.2015

Keine Schulsozialarbeit in Rheinbach

Die SPD-Initiative, auch in Rheinbach für die weiterführenden Schulen eine Stelle für Schulsozialarbeit zu schaffen, ist am Widerstand von CDU und FDP gescheitert. Schulsozialarbeit ist eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zum bestehenden Bildungsauftrag der Schulen. Auch in Rheinbach gibt es Jugendliche, die über den Unterricht hinaus besondere Unterstützung brauchen. 

Presseinformtion zum Thema Schulsozialarbeit

________________________________________________________________

26.04.2015

Einrichtung einer zeitlich befristeten Halteverbotszone im Bereich Bonner Straße / Einmündung Zippengasse in Flerzheim

Mit meinem Antrag vom 29.03.2015 habe ich die Verwaltung aufgefordert zu prüfen, ob die Einrichtung einer zeitlich befristeten Halteverbotszone im Bereich Bonner Straße / Einmündung Zippengasse (Flerzheim) in südöstlicher Richtung zur Entschärfung der kritischen Verkehrssituationen möglich ist. Aufgrund meines Antrages steht das Thema jetzt auch auf der Tagesordnung des Verkehrsausschusses am 28.04.2015. Die Verwaltung empfiehlt die Ablehnung meines Antrages. Schauen wir mal.

Presseerklärung zu meinem Antrag

________________________________________________________________

25.04.2015

Ergebnisse des Fahrradklimatestes 2014 - Der ADFC informiert über seine Forderungen für Rheinbach

Die Ergebnisse des Fahrradklimatestes 2014 sind für Rheinbach katastrophal. Rheinbach erzielte durchweg negative Ergebnisse. Bundesweit landete Rheinbach auf dem vorletzten Platz unter den 292 Städten.

Am kommenden Dienstag, 28. April 2015, befasst sich auf Antrag der Rheinbacher SPD der Verkehrsausschuss mit dem Thema. Der ADFC mit dem Rheinbacher Sprecher Ernst Salein warb im Vorfeld der Sitzung noch einmal für die Forderungen des Fahrradclubs.

________________________________________________________________

24.04.2015

„Rheinisches an der Swist“ – Projektwoche der Grundschule in Flerzheim

„Rheinisches an der Swist“ lautete das Thema der Projektwoche der Grundschule in Flerzheim. Die Schülerinnen und Schüler haben etwas über die rheinische Sprache, Feste sowie über rheinische Erzeugnisse erfahren. Bei einem Tag der offenen Tür wurden die Ergebnisse heute präsentiert. Ein rheinisches Kochbuch habe ich übrigens auch erworben.









 

  ________________________________________________________________

23.04.2015

Keine sechste Eingangsklasse an der Rheinbacher Gesamtschule

Für die Rheinbacher Gesamtschule wird es im kommenden Schuljahr keine sechste Eingangsklasse geben. SPD und UWG haben die Aufnahme aller Rheinbacher Kinder gefordert. Doch CDU und FDP haben sich im Schulausschuss geweigert, für das kommende Schuljahr eine weitere Eingangsklasse zu bilden Damit werden Rheinbacher Kinder an der Rheinbacher Gesamtschule abgewiesen.

Und auch in Folgejahren wird sich die Situation weiter verschärfen, weil für Rückkehrer aus Klasse 7 der Gymnasien eine Beschulung in einer weiterführenden Schule in Rheinbach nicht mehr möglich sein wird.


Bericht über die Sitzung des Fachausschusses im General-Anzeiger
________________________________________________________________


20.04.2015

SPD-Fraktion stimmt dem Haushalt 2015 nicht zu

Die SPD Rheinbach hat dem Haushalt 2015 nicht zugestimmt. Bürgermeister, CDU und FDP drehen ausschließlich an der Gebührenschraube und erhöhen die Steuern. Wirkliche Bemühungen zur Konsolidierung des Haushaltes sind nicht erkennbar. Von CDU und FDP gab es keinen inhaltlichen Antrag im Rahmen der Haushaltsberatung. Beide Fraktionen verwalten Rheinbach, sie gestalten unsere Stadt aber nicht.


Haushaltsrede anlässlich der Etatberatung

________________________________________________________________

09.04.2015

Ausstellung:
Die Klabers - Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland

Ich finde es wichtig, dass die Ausstellung über die Familie Klaber jetzt auch in Rheinbach gezeigt wird. Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Familie Klaber, einer jüdischen Familie aus dem Rheinland. Die Ausstellung wird auch Dokumente über Clementine und Hermann Klaber zeigen, die in Rheinbach gelebt haben. Als Sozialdemokrat denke ich in tiefer Hochachtung an Hermann Klaber, der noch nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten am 12. März 1933 auf der Liste der SPD für den Rheinbacher Stadtrat kandidiert hat. 

Clementine und Hermann Klaber wurden 1941 in das Ghetto Litzmannstadt (Lodz) deportiert und im Mai 1942 im Vernichtungslager Kulmhof (Chelmno) ermordet.

Wir Sozialdemokraten treten dafür ein, dass für Clementine und Hermann Klaber vor ihrem ehemaligen Wohnort in der Rheinbacher Hauptstraße (dem heutigen Juwelier Hardenberg) zwei Stolpersteine verlegt werden, die an ihr Schicksal erinnern sollen.

________________________________________________________________

Ostern 2015

________________________________________________________________

29.03.2015

Rheinbacher Schülerinnen und Schüler müssen auch in Rheinbach die Schule besuchen können

Mit Martina Koch, der Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, habe ich heute als Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport folgende Presseerklärung herausgegeben:

Die hohen Anmeldezahlen für die Rheinbacher Gesamtschule haben die Entscheidung, diese Schule im letzten Jahr zu gründen, eindrucksvoll bestätigt. „Die positiven Anmeldezahlen haben ein klares Bekenntnis zu der seit dem letzten Schuljahr in Rheinbach angebotenen Schulform ergeben“, freut sich Dietmar Danz, Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport. Der Zuspruch zur Gesamtschule aus Rheinbach und Alfter mit 96 bzw. 9 Anmeldungen ist weiterhin sehr positiv.

„Die Gesamtschule in Rheinbach hat in diesem Jahr aber auch eine große Anziehungskraft auf die Nachbarkommunen gezeigt, wie die hohen Anmeldezahlen aus Swisttal und Meckenheim mit jeweils 31 bzw. 14 Anmeldungen belegen“, erläutert Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion. Hier müssen für die Folgejahre Lösungen gefunden werden. „Die Attraktivität der Rheinbacher Schule darf aber im Ergebnis nicht zulasten der Rheinbacher Kinder gehen“, stellt Martina Koch eindeutig fest.

„Die Gesamtschule in Rheinbach wurde als fünfzügige Schule einmütig im Stadtrat beschlossen und durch die Aufsichtsbehörde auch so genehmigt. Bereits im letzten Jahr konnte mit einer Sondergenehmigung der Aufsichtsbehörde eine sechste Eingangsklasse gebildet werden. Für das Schuljahr 2015/2016 strebt die SPD-Ratsfraktion erneut eine Ausnahmegenehmigung an, um alle an der Gesamtschule angemeldeten Kinder aus Rheinbach und Alfter auch aufnehmen zu können“, so Martina Koch und Dietmar Danz abschließend.

_______________________________________________________________

28.03.2015

Karl-Heinz Carle ist Vorsitzender des Stadtsportverbandes Rheinbach

Herzlichen Glückwunsch Karl-Heinz Carle zur Wahl als Vorsitzender des Stadtsportverbandes Rheinbach. Dem bisherigen Vorsitzenden Jens Jensen gilt mein Dank für viele Jahre ehrenamtlichen Engagements für den Rheinbacher Sport und den FC 1920 Flerzheim e. V.

________________________________________________________________

27.03.2015

Radfahren in Rheinbach im Selbsttest

Heute Abend trafen sich in Rheinbach Radfahrerinnen und Radfahrer rein zufällig, um u. a. durch eine Fahrt in der Hauptstraße auf ihre Rechte und Belange aufmerksam zu machen. Nach dem Motto „Wir blockieren nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr!“ trifft man sich künftig an jedem letzten Freitag im Monat um 18:00 Uhr am Himmeroder Wall / Ecke Weiherstraße zu einer Protestfahrt durch die Innenstadt. Critical Mass – Macht mit!



_________________________________________________________________

26.03.2015

Die Gesamtschule in Rheinbach ist ein Erfolgsmodell

Das Anmeldeverfahren an der Rheinbacher Gesamtschule ist abgeschlossen. Insgesamt wurden 155 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Diese Zahlen sind ein klares Bekenntnis zu der seit dem letzten Schuljahr in Rheinbach angebotenen Schulform. Auch der Zuspruch zur Gesamtschule aus Rheinbach und Alfter mit 96 bzw. neun Anmeldungen ist positiv zu sehen.

Die Gesamtschule in Rheinbach hat eine große Anziehungskraft auf die Nachbarkommunen, wie die hohen Anmeldezahlen aus Swisttal und Meckenheim mit jeweils 31 bzw. 14 Anmeldungen belegen. Die Schule stellt sich auch den Herausforderungen der Inklusion, in dem sie zehn Kinder mit anerkanntem Förderbedarf beschulen wird.

Die Aufnahmeentscheidungen trifft die Schulleitung der Gesamtschule. Das führte im Ergebnis leider dazu, dass zum kommenden Schuljahr vier Rheinbacher Kinder an der Gesamtschule nicht aufgenommen werden können, für die jetzt eine andere Lösung gesucht werden muss.

Die Gesamtschule in Rheinbach wurde als 5-zügige Schule einmütig im Stadtrat beschlossen und durch die Aufsichtsbehörde auch so genehmigt. Nur im ersten Jahr konnte mit einer Sondergenehmigung der Aufsichtsbehörde eine sechste Eingangsklasse gebildet werden. Alle kommunalen Überlegungen zum Raumprogramm gehen langfristig von einer 5-zügigen Gesamtschule aus.

________________________________________________________________

25.03.2015

Der Rheinbacher Haushalt setzt keine Akzente für die Zukunft

Die Rheinbacher SPD ist nicht bereit, Belastungen von Bürgerinnen und Bürgern mitzutragen, solange wir nicht den Eindruck haben, dass auf der Ausgabenseite alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Im Klartext: Solange Geschenke an private Schwimmbadbetreiber verteilt werden, ist das keine Einladung, dem Haushalt 2015 zuzustimmen. Es fehlt dem Gesamthaushalt ein schlüssiges und ehrliches Konzept, wie der Haushalt umfassend konsolidiert werden kann. Nur an der Steuerschraube drehen, ist keine Lösung!

Bericht im General-Anzeiger über die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

________________________________________________________________

21.03.2015

Landesdelegiertenkonferenz der SGK Nordrhein-Westfalen

Die heutige SGK-Landesdelegiertenkonferenz NRW hat klare Worte zur notwendigen finanziellen Ausstattung der Kommunen gefunden. Schön, dass der Wuppertaler SPD-Oberbürgermeisterkandidat Andreas Mucke ein Grußwort gehalten hat. Und Wilfried Schmickler war einfach Klasse.

Andreas Mucke beim Grußwort auf der SGK-Landesdelegiertenkonferenz

Ralf Jäger MdL, Minister für Inneres und Kommunales, bei seinem Vortrag "Kommunen und Land - Gemeinsam in die Zukunft"

Wilfried Schmickler bei seinem "politischen Grußwort" auf der SGK-Landesdelegiertenkonferenz

________________________________________________________________

20.03.2015

Frühlingsempfang der Rheinbacher Sozialdemokraten

Der politische Diskurs ist die Energie für unsere Gesellschaft, für die Demokratie. So konnte die SPD bei ihrem Frühlingsempfang viele Rheinbacher Gäste aus Politik, Vereinen und Verbänden begrüßen. Den künstlerischen Rahmen gestaltet Laura Dilettante mit ihren Liedern, u. a. von Otto Reuter. Es war ein sehr schöner Abend.

v.l.n.r.: Ute Krupp, SPD-Kreistagsabgeordnete und SPD-Ratsfrau; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Laura Dilettante; Folke große Deters, SPD-Kreistagsabgeordneter und SPD-Ratsherr; Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion

Homepage von Laura Dilettante

________________________________________________________________

14.03.2015

Arbeiterwohlfahrt Rheinbach ehrt verdiente Mitglieder

In der Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach sind AWO-Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt worden. Unter den von Ute Krupp geehrten Mitgliedern sind auch viele politisch engagierte Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Besonders ausgezeichnet wurde durch Ute Krupp, der Rheinbacher AWO-Vorsitzenden, Rolf Schormann für seine 40jährige Mitgliedschaft. Als Rheinbacher SPD-Vorsitzender, der selbst seit 41 Jahren Mitglied der AWO ist, gratuliere ich herzlich den geehrten Mitgliedern.

v.l.n.r.: Birgit Formanski, SPD-Ratsfrau; Dr. Gerhard Eisfeld; Rolf Schormann; Brigitte Thiele-Schledorn; Gert-Uwe Geerdts; Folke große Deters, SPD-Kreistagsabgeordneter und SPD-Ratsherr; Ute Krupp, Vorsitzende der AWO Rheinbach sowie SPD-Kreistagsabgeordnete und SPD-Ratsfrau; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion

________________________________________________________________

12.03.2015

Herzlichen Glückwunsch

Mit der Fluthelfernadel 2013 des Landes Sachsen-Anhalt wurden 14 Angehörige der Feuerwehr Rheinbach ausgezeichnet, die im Jahr 2013 im Rahmen der Hilfeleistung beim Elbehochwasser im Landkreis Stendal eingesetzt waren. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dieses tolle Engagement.

Das Foto zeigt Vertreter der Feuerwehr und Hilfsorganisationen aus dem Rhein-Sieg-Kreis mit Innenminister Ralf Jäger und Regierungspräsidentin Gisela Walsken.

Foto: Pressestelle Rhein-Sieg-Kreis

________________________________________________________________

12.03.2015

Lärmschutz an der A 61 dringend erforderlich

Der Krach, der durch die A 61 in Rheinbach entsteht, geht an die Nerven und führt zu langfristigen Gesundheitsschäden. Wir dürfen uns nicht mit der lapidaren Ablehnung einer Geschwindigkeitsreduzierung zufrieden geben. Dann müssen Schallschutzwände errichtet werden. Vorrang für die Menschen, nicht für den Autoverkehr und die Obstbäume.

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 12.03.2015, Axel Vogel

Nicht laut genug für Lärmschutz
________________________________________________________________

09.03.2015

Vernichtendes Urteil über das Fahrradklima in Rheinbach

Ernst Salein, Sprecher der ADFC-Ortsgruppe Rheinbach, stellte die Ergebnisse des Fahrradklimatestes für Rheinbach in der SPD-Fraktion vor. Joachim Schollmeyer, Fraktionsvorsitzender der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen nahm an unserer Sitzung teil.

Rheinbach erzielte durch die Bank negative Ergebnisse, wenn es um den Radverkehr geht. Egal, ob es um die Sicherheit oder um den Komfort beim Radfahren geht. Egal, ob das Fahrrad- und Verkehrsklima allgemein bewertet wurde oder der Stellenwert des Radfahrens in Rheinbach. Nahezu alle „Schulnoten“ lagen zwischen vier und fünf, lediglich bei der Frage, ob die Innenstadt gut zu erreichen sei, gab es eine 3,9. Im Durchschnitt gab es allerdings eine 4,9, und insgesamt belegte Rheinbach beim Fahrradklimatest bundesweit den vorletzten Platz unter den insgesamt 292 Städten, in denen eine Mindestbeteiligungsquote erreicht wurde.

Die Ergebnisse überraschen nicht, denn nach wie vor gibt es kein zusammenhängendes Konzept für den Radverkehr in Rheinbach und manche guten Ansätze aus der Vergangenheit sind nie konsequent fortgeführt worden oder scheiterten an der politischen Mehrheit von CDU und FDP.

v.l.n.r.: Ernst Salein, Sprecher der ADFC-Ortsgruppe Rheinbach; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Fraktionsvorsitzender; Joachim Schollmeyer, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen

________________________________________________________________

08.03.2015

Internationaler Frauentag

Liebe Frauen, alles Gute zum heutigen Internationalen Frauentag!

________________________________________________________________

28.02.2015

Haushaltsklausur der SPD-Fraktion Rheinbach

Die SPD-Ratsfraktion hat sich heute zur ihrer Haushaltsklausur getroffen. Bürgermeister Raetz (CDU) hat einen Etatentwurf für 2015 vorgelegt, der weitere deutliche Erhöhungen der Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuer in den nächsten Jahren vorsieht. Und auch die Dispositionskredite steigen deutlich. Bis zum Jahresende wird jeder Rheinbacher kommunale Schulden von rund 4.230 Euro haben. Tendenz weiter steigend!

________________________________________________________________

25.02.2015

Arbeit der "Rheinbacher Initiative zur Gesundheitsversorgung im Alter" (RIGA) hat begonnen

Die „Rheinbacher Initiative zur Gesundheitsversorgung im Alter (RIGA)" hat mit einer Informationsveranstaltung über die Folgen der demografischen Entwicklung für die hausärztliche Versorgung, die Pflege und die damit zusammenhängenden Probleme im Gesundheitswesen in Rheinbach informiert. Eine sehr interessante Veranstaltung, die nachdenklich gemacht und aufgezeigt hat, dass sich Kommunalpolitik auch in diesem Themenfeld stärker engagieren muss.

Seniorenbeauftrager Günter Wittmer bei seinem Vortrag.

________________________________________________________________

20.02.2015

Rheinbach ist die fahrradunfreundlichste Stadt in Nordrhein-Westfalen

Der ADFC-Bericht über die Fahrradsituation mit Rheinbach als Schlusslicht in NRW ist eine Klatsche für die hiesige Ratsmehrheit aus CDU und FDP. Vorrang für die Autofahrer, am besten bis vor die Ladentheke.

Foto: General-Anzeiger Bonn, Rhein-Sieg-Zeitung, 20.02.2015

Bericht im General-Anzeiger am 20.02.2015

________________________________________________________________

18.02.2015

14. Diakonische Konferenz

Die 14. Diakonische Konferenz des Diakonischen Werkes Bonn und Region hat heute über die Barrieren für Benachteiligte in unserem Gesundheitswesen diskutiert. In einem Vortrag zu Beginn berichtete der Mediziner Prof. Dr. Gerhard Trabert aus der Praxis. Der vielfach für sein Engagement geehrte Arzt behandelt u. a. Wohnungslose und hat einen Verein ins Leben gerufen, der Initiativen, Modelle und Projekte unterstützt, die die Gesundheitsversorgung armer und sozial benachteiligter Menschen verbessern.

v.l.n.r.: Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Ute Krupp, SPD-Kreistagsabgeordnete und SPD-Ratsfrau; Andrea Kaminski, Stellv. Vorsitzende der SPD Rheinbach und Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Schule, Bildung und Sport; Folke große Deters, Fraktionsgeschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Ratsherr

________________________________________________________________

17.02.2015

Veilchendienstag in Rheinbach

Die Ruude Jecke der Rheinbacher Sozialdemokraten haben in diesem Jahr nicht am Karnevalsumzug teilgenommen. Diesmal haben wir den Karnevalsumzug an uns vorbeiziehen lassen. Es war eine klasse Stimmung und hat viel Spaß gemacht. Ein Dank gilt dem Rheinbacher Prinzenpaar 2014/2015, Dieter III. und Andrea II., für eine tolle Session.



________________________________________________________________

16.02.2015

Rosenmontagszug in Flerzheim

Der Rosenmontagszug in Flerzheim lockte wieder viele Jecken an. Das Wetter spielte mit. Es war eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die durch ihren Einsatz diesen Rosenmontagszug wieder möglich gemacht haben.











   
 
 

________________________________________________________________

14.02.2015

Die Rheinbacher Närrinnen und Narren haben die Macht im Rathaus übernommen

Die Politik hat im Rathaus nichts mehr zu sagen. Nach einer erfolglosen Rathausverteidigung haben die Närrinnen und Narren um 11:11 Uhr die Regentschaft über Rheinbach übernommen.

Rheinbach Alaaf!


v.l.n.r.: Jürgen Spilles, SPD-Ratsherr; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion; Holger Klöß (SPD), Ortsvorsteher aus Niederdrees; Kalle Kerstholt, Vize-Bürgermeister und SPD-Ratsherr aus Merzbach; Donate Quadflieg, SPD-Ratsfrau; Michael Rohloff, SPD-Ratsherr aus Wormersdorf

________________________________________________________________

12.02.2015

Ich wünsche ein paar schöne Karnevalstage.
Vielleicht sehen wir uns ja bei der einen oder anderen Veranstaltung -
oder beim Veilchendienstagszug.

Schöne Tage.
Rheembach Alaaf!

________________________________________________________________

09.02.2015

Schnelles Internet für Rheinbach
Meine Ratsanfrage zum aktuellen Ausbaustand der Breitbandversorgung in Rheinbach

Eine moderne digitale Infrastruktur ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und eine positive ökonomische Entwicklung in Deutschland. Wir brauchen eine flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetzugängen. Es darf nicht sein, dass viele Menschen in ländlichen Regionen von der Teilhabe am technologischen Fortschritt abgehängt werden.

1. Welche konkrete lokale Strategie verfolgt die Stadt Rheinbach, um bis 2018 die flächendeckende Versorgung mit schnellem Breitbandinternet zu erreichen?

2. Wie ist der aktuelle Planungsstand hinsichtlich des Ausbaus mit der Breitbandinternet-Versorgung für alle in Rheinbach?

3. Welche Initiativen hat die Stadt Rheinbach bisher ergriffen, um mit anderen Kommunen und dem Kreis gemeinsam dieses Projekt voranzutreiben? Welche Initiativen beabsichtigt die Stadt Rheinbach zu ergreifen?

4. Mit welchen Partnern (Providern) arbeitet die Stadt Rheinbach in welchen konkreten Projekten zusammen, um das Breitbandinternet-Angebot in der Stadt Rheinbach auszubauen?

Homepage der SPD Rheinbach

Berichterstattung im General-Anzeiger

________________________________________________________________

07.02.2015

Rheinbacher SPD-Fraktion stellt Antrag auf Verkehrsuntersuchung

Die verkehrliche Entwicklung der Rheinbacher Innenstadt muss zukunftssicher gemacht werden. Mehrere städtebauliche Veränderungen machen eine ganzheitliche Verkehrsuntersuchung erforderlich.



Homepage der SPD Rheinbach

Berichterstattung im General-Anzeiger

________________________________________________________________

01.02.2015

SPD fordert die Einrichtung von zwei Stellplätzen für Kurzzeitparker am Bahnhof Rheinbach

Vize-Bürgermeister Kalle Kerstholt (SPD) fordert, dass am Rheinbacher Bahnhof zwei Stellplätze für Kurzzeitparker ausgewiesen werden sollen. Mit der Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes wird dieses Viertel an Attraktivität gewinnen. Zusätzlich zu den Pendlerinnen und Pendlern, die ohnehin regelmäßig mit der Bahn fahren, wird weitere Kundschaft hinzukommen.

________________________________________________________________

27.01.2015

Gründung des Linksrheinischen Seniorennetzwerkes (LinSe)

Die Seniorenvertretungen aus Meckenheim, Swisttal und Rheinbach haben sich zu einem Linksrheinischen Seniorennetzwerk (LinSe) zusammengeschlossen. Eine Reihe von Aufgabenstellungen, die in den Kommunen ähnliche Anstrengungen erfordern, wollen sie gemeinsam angehen.



________________________________________________________________

27.01.2015

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus

Die Stadt Rheinbach hat heute im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an die Opfer des Holocaust erinnert. Besonders bemerkenswert und nachdenklich stimmend waren die Beiträge der städtischen Schulen. Die Installation im Innenhof des Rheinbacher Rathauses erinnert an die 36 aus Rheinbach stammenden ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger.

________________________________________________________________

26.01.2015

Rheinbach gedenkt der vor 70 Jahren ermordeten ukrainischen Zwangsarbeiter

Die Stadt Rheinbach hat heute bei einer Gedenkveranstaltung um 10:30 Uhr an der sog. „Ukraineresche“ an die drei vor 70 Jahren im Stadtpark erhängten ukrainischen Zwangsarbeiter erinnert. Es war die Uhrzeit, die in etwa der damaligen Hinrichtungszeit entsprach.

Wir haben uns an Peter Spaak, Wladislaus Talzschaview und Wladislaw Dedjarew erinnert. Eine Damenstrickjacke und ein paar Flaschen Wein fanden sie in den Trümmern des zerstörten Rheinbachs. Sie waren noch keine 18 Jahre und mussten für nicht mehr als diese Nichtigkeit ihr Leben lassen - kaum sechs Wochen vor dem Ende des Krieges in Rheinbach.

Auf dem Foto oberhalb des Kreuzes ist Peter Spaak abgebildet.

________________________________________________________________

25.01.2015

NCR „Blau-Gold“ 1966 e. V. Rheinbach lädt zum karnevalistischen Freundschaftstreffen

NCR „Blau-Gold“ 1966 e. V. Rheinbach hatte zu einem karnevalistischen Freundschaftstreffen in die Stadthalle eingeladen. Auch die Rheinbacher Tollitäten haben an dieser unterhaltsamen Veranstaltung teilgenommen. Mein Dank gilt stellvertretend für viele Aktive Hans-Jörg Nawrath und Dieter Bückmann, die gekonnt und launig das Freundschaftstreffen moderiert haben.

________________________________________________________________

25.01.2015

Neujahrsempfang der SPD Meckenheim

Die SPD Meckenheim hatte heute zu ihrem Neujahrsempfang in die Burg Altendorf eingeladen. SPD-Vorsitzende Erdmute Rebhan ging in ihrer Neujahrsrede auf die aktuellen politischen Entwicklungen ein. SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Brigitte Kuchta beschrieb die Vorhaben der Meckenheimer Ratsfraktion und Sebastian Hartmann MdB überbrachte die Grüße der SPD Rhein-Sieg. Und da wir uns im Rheinland in der fünften Jahreszeit befinden, durfte natürlich auch die Kinderprinzessin Lilien I. nicht fehlen.

v.l.n.r.: Andreas Soboll, Zweiter stellv. Fraktionsvorsitzender; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach und Stellv. Fraktionsvorsitzender, Erdmute Rebhan, Vorsitzende der SPD Meckenheim; Dr. Brigitte Kuchta, Fraktionsvorsitzende; Sebastian Hartmann MdB, Vorsitzender der SPD Rein-Sieg

________________________________________________________________

20.01.2015

Vorstand der Rheinbacher SPD trifft sich zu seiner ersten Sitzung

Nach der Klausurtagung vom Wochenende tagt heute Abend erstmals in diesem Jahr der Rheinbacher Parteivorstand. Mit Engagement und Schwung werden wir auch in 2015 eine konstruktive und lebhafte Opposition sein.

________________________________________________________________

19.01.2015

Würdigung ehrenamtlichen Engagements durch die Stadt Rheinbach

Ehrenamtliche bringen ihre Zeit, ihr Wissen und ihr Engagement in ihre ehrenamtliche Arbeit ein. Dafür verdienen sie Lob, Anerkennung und Dank. Gut, dass die Stadt Rheinbach diese Arbeit würdigt.

Foto: Glasmuseum Rheinbach

________________________________________________________________

18.01.2015

Neujahrsempfang der Volkshochschule Rheinbach

Die Volkshochschule Rheinbach ist heute mit einem Neujahrsempfang – umrahmt durch ein Programm der Musikschule – in das neue Semester gestartet. Interessant auch der Festvortrag von Prof. Dr. Michael Klein, Generalsekretär der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften – acatech zur digitalen Gesellschaft.

Prof. Dr. Klein beim Festvortrag in Rheinbach

 

________________________________________________________________

17.01. bis 18.01.2015

Klausurtagung von Vorstand und Ratsfraktion

Die Rheinbacher SPD hat sich zu ihrer jährlichen Klausurtagung getroffen. Vorstand und Ratsfraktion wollen ihre Arbeitsschwerpunkte für das laufende Jahr festlegen. Neben der Bearbeitung der Tagespolitik werden wir auch vereinbaren, auf welchen Feldern wir besondere Akzente setzen wollen.



________________________________________________________________

11.01.2015

Seit über 150 Jahren sturmerprobt - Winterwanderung der Rheinbacher SPD

In meinem Flerzheimer Wahlkreis startete die diesjährige Winterwanderung der Rheinbacher SPD. Trotz widrigen Wetters und heftiger Windböen machten sich die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten auf ihre Wanderung durch das Rheinbacher Flachland. Unter der Leitung von Corinna Schulze-Quabis und Peter Quabis führte die Wanderung von Flerzheim aus über Peppenhoven und Ramershoven zurück nach Flerzheim. Neben Bewegung bekamen auch die Kernstädter unter den SPD-Mitgliedern einen Eindruck davon, wie positiv sich die Dörfer in der Vergangenheit entwickelt haben. Die rund zweistündige Wanderung ließ die Gruppe nach ihrer Rückkehr in Flerzheim bei einem leckeren Mittagessen ausklingen.

________________________________________________________________

31.12.2014

Einen guten Start in das Jahr 2015

Ich freue mich auf das Jahr 2015. Gerne stand ich für Sie und Ihre Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung. Bitte machen Sie auch im neuen Jahr davon regen Gebrauch. Wir haben im letzten Jahr ganz viel gemeinsam abgearbeitet, sodass das neue Jahr uns hoffentlich viel Gutes und Schönes bringen wird. Glück auf!


________________________________________________________________

25.12.2014

Die Rheinbacher SPD trauert um Walter Viethen

Walter Viethen ist Weihnachten nach schwerer Krankheit verstorben. Mit großer Trauer haben die Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten den Tod ihres 61-jährigen Mitglieds aufgenommen. 43 Jahre lang war Walter Viethen den Zielen und Werten der Sozialdemokratischen Partei verbunden.


Die Rheinbacher SPD trauert um Walter Viethen

________________________________________________________________

Weihnachten 2014



________________________________________________________________

22.12.2014

Die Weihnachtspost ist verteilt

Heute bin ich noch einmal in meinem Wahlkreis Flerzheim unterwegs gewesen. Die Weihnachtsgrüße sind verteilt. Und auch viele nette Gespräche konnte ich führen. Weihnachten und das Jahr 2015 können kommen.

________________________________________________________________

13.12.2014

Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck in Wuppertal

Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck: Das ist eine Mischung aus schmackhaften Leckereien, ausgesuchten Kunstarbeiten, karitativen Aktionen und märchenhafter Unterhaltung. Schön war es!





________________________________________________________________

12.12.2014

In den nächsten drei Tagen lockt der Rheinbacher Weihnachtsmarkt die Besucherinnen und Besucher an

Der Rheinbacher Weihnachtsmarkt ist heute Nachmittag eröffnet worden. Oliver Wolf hat als Vorsitzende des Rheinbacher Gewerbevereins die zahlreichen Gäste begrüßt. Und weihnachtlich eingestimmt wurden die Besucherinnen und Besucher vom Schülerchor der Hauptschule Rheinbach & Gesamtschule Rheinbach. Ja, und der Glühwein hat auch geschmeckt.

Am Stand des Städtepartnerschaftsvereines Deinze (Belgien) - v.l.n.r. Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Dietmar Danz, Vorsitzender der SPD Rheinbach; Kalle Kerstholt, Vize-Bürgermeister in Rheinbach

Oliver Wolf, Vorsitzender des Gewerbevereins Rheinbach, begrüßt die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes

Der Schülerchor der Hauptschule Rheinbach & Gesamtschule Rheinbach

________________________________________________________________

12.12.2014

Rheinbacher Weihnachtsmarkt wird eröffnet

Heute wird um 14:00 Uhr der Weihnachtsmarkt in Rheinbach eröffnet. Mit dem abwechslungsreichen kulturellen Begleitprogramm an allen drei Tagen, organisiert von Angie und Erich Marschall, und dem weihnachtlichen Flair auf dem Prümer Wall werden wir an drei Tagen einen wunderschönen Weihnachtsmarkt erleben.


________________________________________________________________

08.12.2014

Monte Mare: Warten aufs Konzept

Das Bild ist symptomatisch: Kleine Luftblasen, viel Schaum, wenig Substanz. Noch immer warten die Rheinbacher Kommunalpolitiker auf ein belastbares Konzept aus dem Hause Raetz. Den Vertrag mit Monte Mare haben CDU und FDP langfristig verlängert, doch ein zugesagtes Betreiberkonzept für die Zukunft fehlt bis heute. Wir alle zahlen den Betrieb des Freizeitbades mit unseren kommunalen Steuern.

General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Ausgabe, Seite 25, 06.12.2014

________________________________________________________________

06.12.2014

Winterzauber in Niederdrees

Der Ortsausschuss Niederdrees hatte zu einem gemütlichen Beisammensein in stimmungsvoller und besinnlicher Atmosphäre in und an der alten Schule eingeladen. Gerne bin ich der Einladung von Holger Klöß, dem SPD-Wahlkreisbetreuer, Ortsvorsteher und Vorsitzenden des Ortsausschusses von Niederdress gefolgt, den Winterzauber in Niederdrees zu besuchen. Schön war es!

v.l.n.r.: Donate Quadflieg, SPD-Ratsfrau; Holger Klöß, Ortsvorsteher und Ortsausschussvorsitzender von Niederdrees sowie SPD-Wahlkreisbetreuer in Niederdrees; Dietmar Danz, SPD-Vorsitzender von Rheinbach und Stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD-Ratsfraktion

Holger Klöß bei der Verlosung.

Viele Kinder haben erwartungsvoll auf den Nikolaus gewartet.

________________________________________________________________

05.12.2014

Weihnachtsfeier und Mitgliederehrung bei der SPD Rheinbach

Die SPD Rheinbach hat bei ihrer traditionellen Weihnachtsfeier in gemütlicher Atmosphäre die Ehrung der Jubilarinnen und Jubilare vorgenommen. Es galt Dank zu sagen für langjährige Mitgliedschaft und treue Mitarbeit bei der Verwirklichung unserer gesellschaftlichen Ziele. Herzlichen Glückwunsch an Reimund Koch und Hann-Jörg Limbach für eine 10jährige Mitgliedschaft, an Christa Heinen und Bernhard Schmitz für eine 25jährige Mitarbeit und an Corinna Schule-Quabis für ein 40jähriges Jubiläum.

v.l.n.r.: Bernhard Schmitz; Dietmar Danz, Rheinbacher SPD-Vorsitzender; Christa Heinen, Reimund Koch, Corinna Schulze-Quabis, Hann-Jörg Limbach



Nette Gespräche bei einem Glas Glühwein.

________________________________________________________________

05.12.2014

Langjähriges Engagement und Verdienste um die Stadt Rheinbach wurden gewürdigt

Am Tag des Ehrenamtes wurden Elsbeth Bois, Elke Gburek, Peter Baus, Klaus W. Hofmann und Kurt Surges für langjähriges Engagement und ihre Verdienste um die Stadt Rheinbach geehrt. Herzlichen Glückwunsch!



v.l.n.r.: Kurt Surges, Elsbeth Bois, Klaus W. Hofmann, Peter Baus, Bürgermeister Stefan Raetz, Elke Gburek

________________________________________________________________

01.12.2014

Bildungs-Dialog zur Schulzeitverkürzung G 8

Die Debatte um die Schulzeitverkürzung G 8 an den Gymnasien hat wieder an Fahrt aufgenommen. Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Lehrerschaft fühlen sich durch das „Turbo-Abitur“ überlastet. Die NRW SPD wird Mitte Dezember auf ihrem Landesparteirat darüber diskutieren, welche Veränderungen notwendig sind.
SPD Rhein-Sieg und SPD Rheinbach haben im Vorfeld Betroffene zu Beteiligten gemacht und dafür die schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Renate Hendricks, eingeladen.

v.l.n.r.: Donate Quadflieg, SPD-Mitglied im Rheinbacher Schulausschuss;  Martina Koch, SPD-Fraktionsvorsitzende; Folke große Deters, Stellv. Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg; Renate Hendricks MdL, schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion; Dietmar Danz, Vorsitzender des Schulausschusses und Vorsitzender der SPD Rheinbach; Andrea Kaminski, SPD-Mitglied im Rheinbacher Schulausschuss

________________________________________________________________

29.11.2014

Flerzheimer Weihnachtsmarkt 2014

Klein, aber fein. Gemütlicher Abend auf dem Flerzheimer Weihnachtsmarkt. Ganz herzlichen Dank an die Angelsportgemeinschaft Flerzheim 1982 e. V., die sich jährlich um die Organisation des Weihnachtsmarktes kümmert.

Dietmar Danz, Flerzheimer Ratsherr und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Rheinbach



  ________________________________________________________________

28.11.2014

DEMO-Kommunalkongress 2014 (IV)

Am zweiten Tag des DEMO-Kommunalkongresses waren Ralf Jäger, Minister für Inneres und Kommunales des Landes NRW, und Thorsten Schäfer-Gümbel, Stellv. Vorsitzender der SPD und hessischer SPD-Landesvorsitzender, zu Gast.

Ralf Jäger, Minister für Inneres und Kommunales des Landes NRW

Thorsten Schäfer-Gümbel, Stellv. Vorsitzender der SPD und
hessischer SPD-Landesvorsitzender

________________________________________________________________

27.11.2014

DEMO-Kommunalkongress 2014 (III)

Am Abend des ersten Tages des DEMO-Kommunalkongresses sind die Kommunalfüchse verliehen worden. Mit der Verleihung der Kommunalfüchse werden herausragende kommunalpolitische Projekte gewürdigt.

________________________________________________________________

27.11.2014

DEMO-Kommunalkongress 2014 (II)

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin aus Rheinland-Pfalz, hat den Kommunalkongress besucht. Engagiert und kompetent hat sie über die aktuellen Herausforderungen kommunaler Politik gesprochen.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz

________________________________________________________________

27.11.2014

DEMO-Kommunalkongress 2014 (I)

Der DEMO-Kommunalkongress beschäftigt sich mit der Frage, wie die deutschen Kommunen für die Zukunft fit gemacht werden können. Dabei geht es um die Kommune im demografischen wie im digitalen Wandel ebenso wie um zukunftsweisende Finanzierungen. Die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi und der frühere Münchener Oberbürgermeister Christian Ude haben in grundsätzlichen Beiträgen den inhaltlichen Rahmen beschrieben.

Yasmin Fahimi, SPD-Generalsekretärin

Christian Ude, ehemaliger Münchener Oberbürgermeister

________________________________________________________________

20.11.2014

Gemeindekonkress 2014
21. Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes NRW

Ich habe heute als Delegierter der Stadt Rheinbach am Gemeindekongress 2014 des Städte- und Gemeindebundes NRW teilgenommen.

________________________________________________________________

16.11.2014

Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages

Bilder von der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Rheinbach. Auf Einladung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V. hat anlässlich der Gedenkfeier auch Herr Colonel Alain Artisson aus Verdun (Frankreich) gesprochen. Ein wichtiges Signal gerade im Jahr 2014, in dem wir an den Beginn des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren erinnern.



________________________________________________________________

15.11.2014

Proklamation von Dieter III. und Andrea II.

In einer gelungenen und fröhlichen Veranstaltung sind Dieter III. und Andrea II. zum Rheinbacher Prinzenpaar proklamiert worden. Und es gab natürlich auch 11 Gebote, welche die Närrinnen und Narren erfüllen müssen. Die Ratsmitglieder sind gefordert, bis Aschermittwoch einmal Lotto zu spielen und einen möglichen Gewinn in die klamme Stadtkasse einzuzahlen. Na, dann schauen wir einmal, wie viel zusammen kommt.

________________________________________________________________

15.11.2014

Proklamation des Rheinbacher Prinzenpaares Prinz Dieter III. und Prinzessin Andrea II.

Heute Abend wird das Rheinbacher Prinzenpaar proklamiert. Ich wünsche Prinz Dieter III. und Prinzessin Andrea II. eine tolle Session 2014/2015. Rheinbach Alaaf!

Foto: Joachim Badura, www.facebook.com/pages/Rheinbacher-Prinzenpaar-20142015

________________________________________________________________

15.11.2014

Gründungsfeier der Rheinbacher Gesamtschule

Die Rheinbacher Gesamtschule hat heute offiziell ihre Gründung gefeiert. Die bei solchen Anlässen zu haltenden Reden wurden umrahmt von musikalischen Einlagen, die einzelne Klassen der ersten Jahrgangsstufe eingeübt hatten. Es war eine ansprechende und fröhliche Feier. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Glückwunsch an die Schulleitung für den gelungenen Start.

v.l.n.r.: Dietmar Danz, Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport; Andrea Kaminski, Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Schule, Bildung und Sport; Bruno Schmidt, Stellv. Bürgermeister der Gemeinde Alfter; Elke Dietrich-Rein, Schulleiterin der Gesamtschule Rheinbach; Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion; Dorothee Seifert, Stellv. Schulleiterin der Gesamtschule Rheinbach; Andreas Kemper, Stellv. Vorsitzender der Schulpflegschaft der Gesamtschule Rheinbach, Birgit Formanski, SPD-Ratsmitglied

 
 
  ________________________________________________________________

12.11.2014

Martinszug in Flerzheim

Ein schöner Martinszug in Flerzheim: „Ich geh' mit meiner Laterne...“



 

________________________________________________________________

09.11.2014

Schweigegang führt auch zum Mahnmal an der früheren Synagoge

Rheinbach hat der deportierten und ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gedacht. Am Mahnmal für die frühere Synagoge, die 1938 angezündet und verwüstet wurde, hat die Stadt Rheinbach heute im Rahmen des Schweigeganges ein Trauergesteck niedergelegt.


________________________________________________________________

09.11.2014

Rheinbach gedenkt der ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

Rheinbach gedenkt heute der ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Sie waren Nachbarn und lebten unter uns: Hauptstraße, Kriegerstraße, Langgasse, Polligstraße, Vor dem Dreeser Tor, Lindenplatz, Koblenzer Straße. Für 25 der 34 deportierten und ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger begann am 20.07.1942 die Fahrt in den Tod mit dem Zug Da 219 nach Minsk. Nach einer 87stündigen Bahnfahrt wurden sie unmittelbar nach ihrem Eintreffen in der von Minsk 15 km entfernten Vernichtungsstätte Maly-Trostinec ermordet: Hinrichtung durch Erschießen an den Gruben und durch Tod im Gaswagen.


Gedenkstätte im Rathaus Rheinbach

Gedenkstätte im Rathaus Rheinbach

________________________________________________________________

08.11.2014

3K-Messe: Kulinarisches - Kommerz - Kunst

Heute habe ich die 3K-Messe besucht: Kulinarisches – Kommerz – Kunst. Auf der Messe vertreten waren auch der Freundeskreis Römerkanal e. V. mit dem Rheinbacher Stadtarchivar Dietmar Pertz und die Initiative Rheinbach liest e. V. Ein Besuch lohnt sich. Am morgigen Sonntag ist die Messe noch von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

links im Bild: Dietmar Pertz, Stadtarchivar Rheinbach; rechts im Bild: Dietmar Danz, Vorsitzender der Rheinbacher SPD und Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion

v.l.n.r.: Birgit Formanski, Dietmar Danz, Andrea Kaminski, Corinna Schulze-Quabis

________________________________________________________________

08.11.2014

Empfang der Majestäten 2014 / 2015 der Schützenbruderschaften aus Rheinbach, Oberdrees und Wormersdorf

Die Stadt Rheinbach hat heute die Majestäten 2014/2015 der Schützenbruderschaften aus Rheinbach, Oberdrees und Wormersdorf im Rahmen eines Empfangs geehrt.

________________________________________________________________

03.11.2014

Gespräch der SPD-Ratsfraktion mit dem Freiwilligen-Zentrum Rheinbach

Die SPD-Ratsfraktion hat sich mit Team-Mitgliedern des Freiwilligen-Zentrums Blickwechsel (FZB) zum Gespräch getroffen. Das FZB hat sich zum Ziel gesetzt, „in der Stadt Rheinbach freiwilliges, nicht auf finanzielle Vorteile gerichtetes, Gemeinwohl förderndes Engagement aller Altersschichten zu fördern.“
Viele Rheinbacher Einrichtungen haben bereits Angebote gemacht, wo ein ehrenamtliches Engagement möglich ist. Das betrifft Angebote von sozialen Einrichtungen, Angebote zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen und Angebote zur Unterstützung von Senioren. Es war ein interessantes Gespräch, das Einblick in die vielfältige Arbeit dieses engagierten Teams gab. Ein weiterer Gesprächsaustausch wurde vereinbart.


Mitglieder der SPD-Fraktion im Gespräch mit dem Freiwilligen-Zentrum Rheinbach

Homepage von Blickwechsel Rheinbach

________________________________________________________________

01.11.2014

Monte Mare steht weiter auf der finanziellen Tagesordnung

Jeder kennt die Redewendung vom „Pfeifen im Wald“. Anstatt die Gefahr zu umgehen, macht man sich dadurch Mut, dass man wie ein furchtsames Kind, das durch einen dunklen, bedrohlichen Wald muss, versucht, sich allein durch das Pfeifen einer Melodie zu erleichtern. Genauso haben es CDU und FDP gemacht, indem sie mit ihrer Mehrheit im vorauseilenden Gehorsam den Vertrag mit dem örtlichen Freizeitbadbetreiber in nichtöffentlicher Sitzung verlängert und eine finanzielle Schlechterstellung der Stadt Rheinbach akzeptiert haben. Erste Zahlen sind jetzt öffentlich zugänglich. Und das neue Bad in Euskirchen hat noch gar nicht eröffnet.

Foto: Monte Mare (aus General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, 01.11.2014)

Großkonkurrent für Monte Mare. Neues Badeparadies in Euskirchen. Rheinbach investiert 275.000 Euro jährlich in Spaßbad

________________________________________________________________

31.10.2014

Einweihung des Kfz-Hallenanbaus der Rettungswache in Rheinbach

Die Rheinbacher Rettungswache ist um eine Kfz-Halle erweitert worden. In einer Feierstunde fand die Einweihung des Neubaus statt. Gerne bin ich der Einladung der Malteser in Rheinbach mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden Martina Koch gefolgt.

v.l.n.r.: Martina Koch, SPD-Fraktionsvorsitzende; Stefan Raabe, Stadtbeauftragter der Malteser Rheinbach; Dietmar Danz, Rheinbacher SPD-Vorsitzender und Stellv. SPD-Fraktionsvorsitzender

________________________________________________________________

31.10.2014

Ausstellungseröffnung Hans Klinz im Rheinbacher Glasmuseum

Heute wurde die Ausstellung von Gemälden, Zeichnungen und Karikaturen von Hans Klinz im Glasmuseum Rheinbach eröffnet. Obwohl schon 1998 verstorben, ist er mit vielen Arbeiten in privatem und öffentlichem Besitz im Bewusstsein der Rheinbacher immer noch gegenwärtig. „De Posch“, wie er liebevoll von seinen Freunden genannt wurde, war als Glasmaler und Keramiker, vor allem aber als Zeichner und Grafiker sowie Karikaturist und Bühnenmaler erfolgreich. Eine wunderbare Ausstellung, die seine Heimatstadt Rheinbach und die hier lebenden Menschen mit ihren Eigenheiten, kleinen Schwächen und Eitelkeiten gekonnt zeichnerisch karikiert.

________________________________________________________________

28.10.2014

Zukunft des Antoniuskloster in Flerzheim

Zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung über die Zukunft des Antoniuskloster in Flerzheim hatte der Kirchenvorstand der Katholischen Kirchengemeinde St. Martin Rheinbach eingeladen. Auch wenn sich Mitglieder des Kirchenvorstandes bemühten, die vielfältigen Fragen der zahlreich erschienen Besucherinnen und Besucher zu beantworten, blieben viele Fragen unbeantwortet. Insbesondere Fragen zu einem Konzept für die künftige Nutzung des Gebäudes und seiner erheblichen Frei- und Ackerflächen blieben unbeantwortet. Viel Raum für weitergehende Spekulationen.

________________________________________________________________

25.10.2014

F. C. 1920 Flerzheim e. V. weiht seinen neuen Kunstrasenplatz ein

Heute wurde der neue Kunstrasenplatz des FC Flerzheim offiziell eingeweiht. Nach dem Bau des Vereinsheims „Schöne Aussicht“ hat der Verein mit der Herstellung des Kunstrasenplatzes ein weiteres Projekt gestemmt. Und dies war nur mit viel ehrenamtlichen Engagement und persönlichem Einsatz möglich. Dafür gilt es Dank zu sagen.

 




________________________________________________________________

22.10.2014

Rheinbacher Hexentage - Die Rückkehr der Hexe

Bei dem Rheinbacher Autor Bernd Schumacher löste der tägliche Schulweg vorbei am Hexenturm „mystisch beklemmende Faszination“ aus. Mit musikalischer Unterstützung durch seinen Bruder Arno und Günther Nürnberg stellte er seinen Hexen-Krimi vor. Eine gelungene Präsentation.

v.l.n.r.: Bernd Schumacher, Arno Schumacher, Günther Nürnberg

  ________________________________________________________________

17.10.2014

Kommunen: Arm und gar nicht sexy

Die Kommunen dürfen finanziell nicht weiter ausbluten. Wir brauchen eine Neuordnung der Finanzbeziehungen von Bund, Ländern und Kommunen. Der Bund muss den Kommunen u. a. schrittweise die milliardenschweren Hilfen für Behinderte zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt abnehmen. Dabei geht es um rund 12,5 Milliarden Euro.

________________________________________________________________

14.10.2014

Mehr Fahrradfreundlichkeit in Rheinbach gefordert

In einem gemeinsamen Antrag für den Ausschuss für Stadtentwicklung wenden sich die Fraktionen von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen gegen den weiteren Bau von Schwellen im Straßenbereich, die den Radverkehr beeinträchtigen. Gerade in den letzten Jahren sind in Rheinbach an mehreren Stellen beim Neubau bzw. der Erneuerung von Straßen Schwellen auf der Fahrbahn errichtet worden, die sich über die die ganze Breite der Fahrbahn erstrecken. Dies entspricht nicht den aktuellen Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA 2010) der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, deren Anwendung den Kommunen seitens der Landesregierung empfohlen wird.



________________________________________________________________

11.10.2014

Oktoberfest des Narrencorps „Blau-Gold“ 1966 e. V. Rheinbach

Heute war ich mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden Martina Koch beim Oktoberfest des Narrencorps „Blau-Gold“ e. V. Rheinbach. Es war ein gelungener Nachmittag. Gutes Bier, leckeres Essen und gute Gespräche.

v.l.n.r.: Kommandant Dieter Bückmann, SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch, SPD-Vorsitzender Dietmar Danz

Die designierten Tollitäten aus Wormesdorf, Rheinbach und Queckenberg beim Oktoberfest des NCR „Blau-Gold“ Rheinbach.

Musikzug des NCR „Blau-Gold“ Rheinbach beim Oktoberfest 2014.
________________________________________________________________

09.10.2014

Buchpräsentation mit Martin Schulz


Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments,  bei der Buchpräsentation „Klassiker des europäischen Denkens“ – Friedens- und Europavorstellungen aus 700 Jahren europäischer Kulturgeschichte bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn. Ein lebhaftes und engagiertes Bekenntnis für Europa.

________________________________________________________________

05.10.2014

Rheinbacher Stadtfest „Indian Summer“

Das Stadtfest „Indian Summer“ hat heute zu einem Besuch in Rheinbach eingeladen. Bis 18:00 Uhr waren die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Und auch der Städtepartnerschaftsverein Deinze war wieder vertreten. Ein Bessen Genever passte bei dem ungemütlichen Wetter ganz gut.


 

________________________________________________________________

27.09.2014

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als SPD-Landesvorsitzende wiedergewählt!

Hannelore Kraft ist nach einer kämpferischen Rede mit einem überzeugenden Ergebnis als SPD-Landesvorsitzende wiedergewählt worden. Martin Schulz hat in seinem Grußwort ein klares Bekenntnis zum vereinten Europa abgegeben. Und mein Rheinbacher Ratskollege und NRW-Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen hat engagiert für die Wiedereinführung der Widerspruchsmöglichkeit im Verwaltungsverfahren geworben.






________________________________________________________________

24.09.2014

Neues Rheinbacher Jugendparlament vorgestellt

Das neue Stadtjugendparlament Rheinbach hat sich heute vorgestellt. Ich freue mich, - auch als Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport -, dass sich wieder Jugendliche in die Entwicklung unserer Stadt einbringen und für die Jugend unserer Stadt ein Sprachrohr sein werden. Auf gute Zusammenarbeit!




________________________________________________________________

21.09.2014

Der Eifel- und Heimatverein Rheinbach e. V. wird 125 Jahre alt

Der Eifel- und Heimatverein Rheinbach e. V. feiert heute sein 125-jähriges Bestehen. Herzlichen Glückwunsch.

Foto: General-Anzeiger Bonn, 19.09.2014, Saxler-Schmidt


Foto: General-Anzeiger Bonn, 19.09.2014, Saxler-Schmidt


Bericht des General-Anzeigers anlässlich des Jubiläums

________________________________________________________________

19.09.2014

Kultur im Hof - PLAY OFF

Der Kultursommer 2014 geht zu Ende. Mit PLAY OFF schließt heute Abend eine tolle kulturelle Veranstaltungsreihe ab, die durch Erich Marschall wieder hervorragend zusammengestellt worden ist. Vielen Dank für das tolle Programm, lieber Erich. Rheinbach freut sich auf den Kultursommer 2015.





________________________________________________________________

19.09.2014

Rheinbacher Herbstkirmes eröffnet

Die Rheinbacher Herbstkirmes wurde heute Abend – musikalisch umrahmt vom Spielmannszug 1902 Rheinbach e. V. – durch Vizebürgermeister Claus Wehage eröffnet. Die Herbstkirmes endet am kommenden Dienstag mit einem großen Höhenfeuerwerk.



________________________________________________________________

19.09.2014

Neues Führungsteam in der Rheinbacher SPD

Die SPD Rheinbach hat mich zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Erstmals im Vorstand vertreten ist Andrea Kaminski als Stellv. Vorsitzende. Jürgen Lüdemann ist wie bisher Stellv. Vorsitzender. Ich danke Folke große Deters für seine engagierte Arbeit in den letzten sieben Jahren als Vorsitzender. Die erfolgreiche Arbeit für Rheinbach setzt Folke große Deters als Vorsitzender des Ausschusses für Generationen, Integration und Soziales fort.

v.l.n.r.: Jürgen Lüdemann, Stellv. Vorsitzender; Andrea Kaminski, Stellv. Vorsitzende; Dietmar Danz, Vorsitzender; Folke große Deters, ehemaliger Vorsitzender

Homepage der SPD Rheinbach
________________________________________________________________

18.09.2014

Vorsitzender der Rheinbacher SPD

Seit heute Abend bin ich neuer Vorsitzender der Rheinbacher SPD. Ich freue mich über die breite Zustimmung zu meiner Wahl.

________________________________________________________________

16.09.2014

Breitbandausbau im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis

Es gab heute eine gute Informationsveranstaltung mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann. Denn eine gute Breitbandverbindung mit 50 Megabits pro Sekunde ist im Rhein-Sieg-Kreis nicht überall vorhanden. Dabei ist der Breitbandausbau nicht nur Grundlage für Wachstum und Beschäftigung, sondern bedeutet auch ganz persönliche Lebensqualität.

v.l.n.r.: Thomas Braune und Tim Brauckmüller vom Breitbandbüro des Bundes, SPD-Bundestagsabgeordneter Sebastian Hartmann
________________________________________________________________

14.09.2014

Rheinbach darf keine „stolpersteinfreie Stadt“ bleiben!

Engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich mit der Entscheidung von CDU und FDP nicht abfinden wollen, dass Rheinbach eine „stolpersteinfreie Stadt“ ist, haben sich am Tag des offenen Denkmals zu einem „Weg des nicht existenten Denkmals“ getroffen. Ein Rundgang durch die Stadt führte zu den Häusern, in denen jüdische Menschen einst gelebt haben. Unter anderem Hermann und Clementine Klaber. Hermann Klaber war Sozialdemokrat und hat noch im März 1933 für die Stadtvertretung kandidiert. Und auch Elise David, die älteste jüdische Rheinbacher Mitbürgerinnen, deportiert und ermordet.





  ________________________________________________________________

13.09.2014

Weg des nicht existenten Denkmals

Am morgigen Sonntag findet in vielen Städten der „Tag des offenen Denkmals“ statt. In Rheinbach wird der Tag u. a. mit dem „Weg des nicht existenten Denkmals“ genutzt, um daran zu erinnern, dass es in Rheinbach keine Stolpersteine zur Erinnerung an früher hier wohnhafte und durch die Nazis deportierte und ermordete Juden gibt. Bei einem Rundgang ab 11:00 Uhr (Treffpunkt am Lindenplatz) durch die Stadt wird der Weg zu den Häusern führen, in denen jüdische Mitbürger einst gelebt haben.

Die Verlegung von Stolpersteinen ist am Widerstand von CDU und FDP gescheitert. Rheinbach bleibt weiterhin eine „stolpersteinfreie Stadt“, weil auch die Kommunalwahl im Mai d. J. in dieser Frage zu keinen neuen Mehrheiten geführt hat.


________________________________________________________________

12.09.2014

Kultur im Hof - AFTER MIDNIGHT

Der Freitagabend gehörte wieder dem Himmeroder Hof. Der Hof hat gerockt. Mit AFTER MIDNIGHT und Kultsongs der 60er und 70er Jahre war es ein toller Abend.


Kultursommer 2014  - Programm von Kultur im Hof

________________________________________________________________

12.09.2014

Eröffnung der Ausstellung LINIE FLÄCHE DETAIL

Heute wurde die Ausstellung LINIE FLÄCHE DETAIL vom Kunstforum ‘99 in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach eröffnet: Zeichnungen mit Bleistift und Graphit. Eine sehenswerte Ausstellung.


Barbara Heyder: "Rheinbach" - Graphitzeichnung


Marlyse Permantier: "Vor unserer Tür" - Graphitstift-Zeichnung auf Zeichenpapier


Inna Rust: "Amy" - Bleistift auf Papier


Homepage von Kunstforum '99 Rheinbach

________________________________________________________________

08.09.2014

Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport

Der Rat der Stadt Rheinbach hat seine Konstituierung abgeschlossen. Seit heute bin ich Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Bildung und Sport. Ich freue mich auf die neue kommunalpolitische Aufgabe.

________________________________________________________________

31.08.2014

Römertag 2014 in Rheinbach

Auf die römischen Götter ist auch kein Verlass mehr. Der Römertag 2014 in Rheinbach hätte wirklich ein besseres Wetter verdient. Trotzdem war es ein gelungenes Fest. Dem Freundeskreis Römerkanal e. V. gilt es, Dank zu sagen.



 
 
  ________________________________________________________________

31.08.2014

Römertag 2014 in Rheinbach

Heute feiert Rheinbach den Römertag 2014. Im Freizeitpark wird von 11:00 bis 17:30 Uhr ein interessantes Programm geboten. Vielleicht sehen wir uns ja, ich freue mich auf den Römertag.



Römertag in Rheinbach

________________________________________________________________

30.08.2014

Vorstellung des Rheinbacher Prinzenpaares der Session 2014/2015

Im Rahmen des Sommerfestes der Gro-Rhei-Ka Narrenzunft Prinzengarde 1895 e. V. wurde heute Nachmittag das Rheinbacher Prinzenpaar der Session 2014/2015 vorgestellt. Dieter und Andrea Schmidt werden die Rheinbacher Närrinnen und Narren als Prinz Dieter III und Prinzessin Andrea II regieren. Herzlichen Glückwunsch an das designierte Prinzenpaar.





________________________________________________________________

29.08.2014

RAWJAM im Himmeroder Hof

Es war ein rundum gelungener Abend mit RAWJAM im Himmeroder Hof. Ich habe mich sehr gefreut, dass RAWJAM nach längerer Pause in neuer Zusammensetzung wieder beim Rheinbacher Kultursommer 2014 aufgetreten ist. Diese Musik in einem irischen Pub, im Kamin lodert das Feuer, und es riecht nach dem typischen Torfbrand. Und dazu ein leckeres Beamish Irish Stout. Das ist Irland!



Homepage RAWJAM

________________________________________________________________

25.08.2014

Rheinbacher Jugendfeuerwehr informiert über ihre Arbeit

Heute konnte ich für die SPD-Ratsfraktion an der Eröffnung einer Ausstellung über die Arbeit der Rheinbacher Jugendfeuerwehr teilnehmen. Bis zum 13.09.2014 kann die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden. Die Ausstellung bietet Informationen rund um die Jugendfeuerwehr, Ansprechpartner, Aktionen und vieles mehr.


________________________________________________________________

24.08.2014

Der neue Kunstrasenplatz des FC 1920 Flerzheim e. V. ist fast fertig gestellt

„Aus Rot wird Grün“ war das Motto beim Sponsorenlauf des SV SW Merzbach 1933 e. V., mit dem Geld für die Realisierung des Projektes Kunstrasen gesammelt werden sollte. Mit dem SPD-Ratsherrn und Vize-Bürgermeister Kalle Kerstholt konnte ich heute in Flerzheim sehen, dass der FC 1920 Flerzheim e. V. sein großes Ziel schon fast erreicht hat. In wenigen Wochen wird der Sportplatz mit einem neuen Kunstrasenplatz wieder bespielbar sein. Eine tolle Leistung, die nur durch ehrenamtliches und finanzielles Engagement des Vereins erreicht werden konnte!

v.l.n.r.: SPD-Ratsherr und Vize-Bürgermeister Kalle Kerstholt, SPD-Ratsherr Dietmar Danz

 

________________________________________________________________

24.08.2014

Dorffest in Flerzheim

Mit meinem SPD-Ratskollegen und Vize-Bürgermeister Kalle Kerstholt habe ich heute Morgen das Dorffest in Flerzheim besucht. Bei gutem Wetter und nettem Programm verspricht der Familientag ein voller Erfolg zu werden.


v.l.n.r.: SPD-Ratsherr Dietmar Danz, SPD-Ratsherr und Vize-Bürgermeister Kalle Kerstholt

 

Fanfarencorps "Rot Weiss" Flerzheim 1974 e.V.       Männergesangverein Sängerbund Flerzheim e.V.  

Elterninitiative der Kleinen Strolche Flerzheim e.V.

________________________________________________________________

23.08.2014

Sponsorenlauf für das Projekt Kunstrasen des SV SW Merzbach 1933 e. V.

„Aus Rot wird Grün“. Mit großen Schritten nähert sich der SV SW Merzbach 1933 e. V. seinem großen Ziel, das Projekt Kunstrasen zu realisieren. Der Erlös des heutigen Sponsorenlaufs wird dazu beitragen, dieser Planung wieder ein Stück näher zu kommen.

    ________________________________________________________________

20.08.2014

Ich wünsche einen guten Start in das neue Schuljahr.

________________________________________________________________

14.08.2014

Besuch der Rheinbacher Zeltstadt von Abenteuer-Pur e. V.

Heute konnte ich die 5. Zeltstadt von Abenteuer-Pur besuchen. Über 120 Kinder aus Rheinbach, Meckenheim und Swisttal nehmen an dieser besonderen Form der Stadtranderholung teil. Insgesamt arbeiten über 15 ehrenamtliche Kräfte in der Zeltstadt mit. Es war beeindruckend zu sehen, mit welchem Engagement und welcher Motivation die ehrenamtlichen Betreuer die Ferienfreizeit gestalten. Dafür gilt es ganz herzlich Danke zu sagen.



________________________________________________________________

09.08.2014

Dr. Georg Wilmers führt Umfrage bei Anwohnern zur Wirkung der probeweisen Einbahnstraße im Römerkanal durch

Über die Wirkung der probeweisen Einbahnstraßenregelung im Römerkanal zwischen Gräbbachbrücke und Gymnasiumstraße habe ich mich vor Ort vom SPD-Wahlkreisbetreuer Dr. Georg Wilmers informieren lassen. Die Straßen Römerkanal und Kleine Heeg gehören zu seinem Betreuungsbereich. Hier hat Dr. Georg Wilmers die Anwohnerinnen und Anwohner schriftlich nach ihrer Meinung zu den verkehrlichen Maßnahmen befragt. Die Umfrageergebnisse werden dem Fachausschuss vorgelegt und fließen mit in die Entscheidungsfindung ein.

Dietmar Danz und Dr. Georg Wilmers am Einmündungsbereich Gymnasiumstraße / Römerkanal

________________________________________________________________

08.08.2014

THE BASICS im Himmeroder Hof

Es war ein toller Abend im Rahmen des Rheinbacher Kultursommers 2014. THE BASICS haben ein absolut grandioses Konzert gegeben. Der Himmeroder Hof hat gerockt. Und ein großes Dankeschön an Angie und Erich Marschall.




Fotos: Copyright Ralf König

________________________________________________________________

03.08.2014

Ich wünsche einen schönen Sonntag.
Heute mit der HOT PEPPER JAZZ BAND im Himmeroder Hof.

________________________________________________________________

30.07.2014

Besuch der neuen Rheinbacher Gesamtschule

Im Rahmen der Sommergespräche 2014 haben sich heute Nachmittag Mitglieder der SPD-Ratsfraktion sowie interessierte Mitglieder der SPD zum Ortstermin in der neuen Rheinbacher Gesamtschule getroffen. Wir haben uns im Vorfeld des Schulbeginns über die aktuellen Baumaßnahmen im Gebäude informiert. Und auch aktuelle pädagogische Fragen, die mit dem Start der neuen Schule verbunden sind, kamen zur Sprache.

von links nach rechts: Birgit Formanski, Martina Koch, Dorothee Seifert (Stellv. Schulleiterin), Dietmar Danz, Lukas Habenicht, Corinna Schulze-Quabis, Andrea Kaminski

Besuch der Rheinbacher Gesamtschule
________________________________________________________________

28.07.2014

Ich wünsche ein schönes Zuckerfest

________________________________________________________________

24.07.2014

Informationsaustausch mit dem Rheinbacher Seniorenbeauftragten

Im Rahmen der Sommergespräche 2014 haben heute Nachmittag Mitglieder der SPD-Ratsfraktion sowie interessierte Mitglieder der SPD sich zum Gedankenaustausch mit dem Rheinbacher Seniorenbeauftragten getroffen. Das Gespräch mit Günter Wittmer und Hennig Horn aus seinem Team hat interessante Einblicke in die vielfältige und engagierte Arbeit vermittelt. Der Seniorenbeauftragte und sein Team leisten eine wertvolle ehrenamtliche Arbeit in Rheinbach. Dafür gilt es Dank zu sagen.



Informationsaustausch mit dem Rheinbacher Seniorenbeauftragten

________________________________________________________________

18.07.2014

Gäste aus der englischen Partnerstadt Sevenoaks zu Besuch in Rheinbach

Die Gäste aus unserer englischen Partnerstadt Sevenoaks sind heute Nachmittag in Rheinbach angekommen. Die „Friends of Rheinbach“ erwartet ein interessantes Programm rund um die an diesem Wochenende stattfindenden Rheinbach Classics, doch zunächst Empfang im Rheinbacher Rathaus. Herzlich willkommen!

________________________________________________________________

14.07.2014

Diskussionsabend zum Landesentwicklungsplan (LEP)

Der Entwurf des Landesentwicklungsplanes (LEP) wird zurzeit intensiv diskutiert. Im Rahmen der öffentlichen Beteiligung haben sich Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Unternehmen, Verbände und viele weitere Akteure mit ca. 1.500 Stellungnahmen beteiligt. Insbesondere im ländlichen Raum wird der Entwurf kontrovers diskutiert. Deshalb war es gut und richtig, im Rahmen eines Gesprächsforums des SPD-Landesverbandes NRW mit den Regionalratsfraktionen und Ratsmitgliedern den aktuellen Stand zum LEP zu diskutieren.

von links nach rechts: Dr. Christoph Epping, Staatskanzlei NRW, André Stinka, Generalsekratär der NRW-SPD

Dr. Christoph Epping, Staatskanzlei NRW
________________________________________________________________

10.07.2014

SPD begrüßt Stopp der Auszahlung an Kühn durch Kommunalaufsicht

„Wir begrüßen, dass die Bezirksregierung die Auszahlung der Aufsichtsratsvergütungen an Herrn Kühn gestoppt hat“, erklärt der Geschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion, Folke große Deters. Kreisdirektorin Annerose Heinze hatte einen Tag nach der Landrats-Stichwahl gegenüber der Bezirksregierung erklärt, sie beabsichtige, die unter Vorbehalt gezahlten Beträge an Kühn zurück zu zahlen. Daraufhin hatte die Bezirksregierung gebeten, von einer Auszahlung zwecks einer rechtlichen Prüfung vorerst abzusehen. „Es ist gut, dass jetzt keine Fakten geschaffen werden. Es muss intensiv geprüft werden, ob der Kreis wirklich gezwungen ist, das Geld an Herrn Kühn zu überweisen.“, so große Deters weiter. Unabhängig von der juristischen Lage sollte Herr Kühn einmal in sich gehen und überlegen, ob es nicht anständiger wäre, auf das Geld zu verzichten. Viele Kommunen sind so klamm, dass selbst die kleinste Unterstützung von Ehrenamtlern in Vereinen nicht mehr möglich ist. Da passen exorbitante Einnahmen von über einer halben Millionen Euro für einen Alt-Landrat nur schlecht in die politische Landschaft“, so große Deters abschließend.



SPD begrüßt Stopp der Auszahlung an Kühn durch Kommunalaufsicht

________________________________________________________________

06.07.2014

HOT JAZZ BOYS im Himmeroder Hof

Heute Vormittag waren die HOT JAZZ BOOYS im Rahmen des Rheinbacher Kultursommers zu Gast im Himmeroder Hof. Der musikalische Schwerpunkt der Band aus Meckenheim liegt im klassischen Dixieland-Jazz. Einige Oldies sowie Rock- und Popstücke runden das unterhaltsame Repertoire der Hot Jazz Boys ab. Es war eine tolle Veranstaltung. Vielen Dank an Angie und Erich Marschall für die Organisation und Betreuung des Rheinbacher Kultursommers.

________________________________________________________________

05.07.2014

Fischerfest in Flerzheim

Die Angelsportgemeinschaft Flerzheim 1982 e. V. hat zu ihrem jährlichen Fischerfest auf den Dorfplatz eingeladen. Mit viel Engagement ist diese traditionelle Veranstaltung wieder vorbereitet worden. Vielleicht haben die Regenschauer des Vormittags etwas abgeschreckt, aber heute Nachmittag hätte die Veranstaltung einen größeren Besucherzuspruch verdient gehabt.

Und bei dem morgigen Entenrennen auf dem Swistbach gehen natürlich zwei sozialdemokratisch rote Enten an den Start. Schauen wir mal, wo sie landen werden.

 
 
_______________________________________________________________

04.07.2014

Sommerfest der SPD Rhein-Sieg

Sommerfest der SPD Rhein-Sieg. Natürlich mit Public Viewing. Entspannte und gelöste Stimmung nach dem Sieg gegen Frankreich.


Foto: Sebastian Hartmann

________________________________________________________________

30.06.2014

Kalle Kerstholt wird 2. Stellvertretender Bürgermeister in Rheinbach

Mit den Stimmen von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen konnte in der heutigen konstituierenden Ratssitzung Kalle Kerstholt zum zweiten Stellvertretenden Bürgermeister gewählt werden. Ich gratuliere herzlich zu dieser Wahl.

________________________________________________________________

28.06.2014

Wuppertal feiert Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch Wuppertal. Alles Gute zu deinem 85. Geburtstag.

________________________________________________________________

28.06.2014

Vorstandswahlen im SPD-Kreisverband Rhein-Sieg

Der neue Vorstand der SPD Rhein-Sieg. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl.

von links nach rechts: Sara Zorlu, Volker Heinsch, Nicole Sander, Barbara Heymann, Sebastian Hartmann, Folke große Deters, Frank Sauerzweig, Gisela Becker, Denis Waldästl, Cornelia Mazur-Flöer, Achim Tüttenberg
_______________________________________________________________

28.06.2014

Herzliche Grüße an alle Menschen muslimischen Glaubens. Ich wünsche allen einen guten und gesegneten Ramadan.

________________________________________________________________

27.06.2014

Die Verschuldung von Rheinbach ist weiter massiv gestiegen!

Am kommenden Montag konstituiert sich der neu gewählte Rat. Und in dieser ersten Sitzung nach der Kommunalwahl legt der in seinem Amt als Bürgermeister bestätigte Schuldenmeister Raetz nun endlich die Jahresabschlüsse der Haushaltsjahre 2009 bis 2011 vor. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

________________________________________________________________

25.06.2014

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Die SPD-Ratsfraktion hat mich heute einstimmig zum Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Ich freue mich auf die Arbeit. Wir werden eine lebhafte und konstruktiv-kritische Opposition sein.

________________________________________________________________

15.06.2014

Dank an Dietmar Tendler für hervorragendes Ergebnis!

Es war ein spannender Wahlabend im Rhein-Sieg-Kreis. Ich danke unserem Landratskandidaten Dietmar Tendler für einen starken und engagierten Wahlkampf. Das hervorragende Ergebnis von 44,56 % in der Stichwahl setzt Maßstäbe!

________________________________________________________________

15.06.2014

________________________________________________________________

13.06.2014

Der Kultursommer in Rheinbach hat begonnen

Bereits zum neunten Mal spielte die 17-köpfige Sunny Side Bigband der Musikschule Rheinbach von gutem altem Swing der 50er Jahre bis zu funkigen Klängen zur Eröffnung der Veranstaltungen im Himmeroder Hof. Es war wieder ein gelungener Abend mit der Bigband.

________________________________________________________________

11.09.2014

DIETMAR TENDLER am kommenden Sonntag zum Landrat wählen!

Am kommenden Sonntag findet die Stichwahl für das Amt des Landrates des Rhein-Sieg-Kreises statt. In meinem aktuellen Kandidatenbrief bedanke ich mich für die Unterstützung bei der Kommunalwahl. Gleichzeit werbe ich dafür, unseren SPD-Kandidaten DIETMAR TENDLER zum neuen Landrat zu wählen. Bitte gehen Sie wählen und stimmen für DIETMAR TENDLER!

________________________________________________________________

09.06.2013

DIETMAR TENDLER am 15. Juni zum Landrat wählen

An einem Pfingstmontag mag es bestimmt etwas Schöneres geben. Aber die Wahlplakate müssen aktualisiert werden. Denn: Am 15. Juni ist Stichwahl um das Amt des Landrates im Rhein-Sieg-Kreis. Unterstützen Sie unseren SPD-Kandidaten DIETMAR TENDLER, bitte gehen Sie wählen!

    ________________________________________________________________

03.06.2014

Martina Koch ist Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion

Die SPD-Fraktion Rheinbach hat sich konstituiert. Martina Koch wurde einstimmig als Fraktionsvorsitzende wiedergewählt.

________________________________________________________________

31.05.2014

Ich nehme die Wahl an!

Nun ist es amtlich! Zehn Ratsmitglieder bilden die neue SPD-Ratsfraktion in Rheinbach. Wir werden eine lebhafte und konstruktiv-kritische Opposition sein.

________________________________________________________________

30.05.2014

Danke! - Anzeige in "Blick Aktuell"

Die SPD Rheinbach sagt öffentlich DANKE, mit einer Anzeige in "Blick Akutell", Ausgabe Rheinbach, vom 29.05.2014.

________________________________________________________________

29.05.2014

Familienfest der Gro-Rhei-Ka Narrenzunft Prinzengarde 1895 e. V.

Heute Morgen habe ich das Familienfest der Gro-Rhei-Ka Narrenzunft Prinzengarde 1895 e. V. im Freizeitpark Rheinbach besucht. Bisher hält sich das Wetter, sodass noch hoffentlich viele Besucherinnen und Besucher den Weg zum Familienfest finden.



________________________________________________________________

26.05.2014

Danke!

Herzlichen Dank an alle, die mich im Wahlkampf und mit ihrer Stimme für das Amt des Bürgermeisters unterstützt haben. Der bisherige CDU-Amtsinhaber ist als Bürgermeister wieder gewählt worden. Trotzdem können wir als SPD Rheinbach zufrieden sein. Wir haben mit 7 % deutlich zugelegt. Damit liegen wir weit über dem Trend. Der Einsatz und das Engagement haben sich gelohnt: Wir schicken 2 Ratsmitglieder mehr in den Rat als vor fünf Jahren. Trotz dieses Erfolges hat Schwarz-Gelb in Rheinbach seine Mehrheit nicht verloren. Die Rheinbacher SPD und ich als Ratsmitglied werden weiterhin als Opposition die Arbeit von Bürgermeister und den Mehrheitsfraktionen konstruktiv und kritisch begleiten.

________________________________________________________________

25.05.2014

Guten Morgen Rheinbach

Die Wahllokale sind geöffnet! Ein wunderschönes Bürgermeisterwetter.

Ich danke allen Unterstützerinnen und Unterstützern im Wahlkampf! Heute gilt es nun, um es mit Johannes Rau zu sagen, eine gute Stimmung in Stimmen zu verwandeln! Gehen Sie bitte wählen. Vielen Dank!


_______________________________________________________________

25.05.2014

Jugendfeuerwehrtag 2014

Die Freiwillige Feuerwehr Rheinbach veranstaltet heute ihren Jugendfeuerwehrtag 2014 am Gerätehaus Neukirchen. Neben den Leistungswettbewerben steht am Nachmittag das Spiel ohne Grenzen auf dem Programm.

Es ist ganz toll zu sehen, wie viele junge Menschen sich schon in frühen Jahren ehrenamtlich für die Belange der Freiwilligen Feuerwehr engagieren.

von links nach rechts: SPD-Bürgermeisterkandidat und Ratsherr Dietmar Danz, SPD-Ratsherr und Ortsvorsteher Kalle Kerstholt


_______________________________________________________________

24.05.2014

Neueröffnung des Sozialzentrums in Rheinbach

In Rheinbach wurde heute ein neues Sozialzentrum eröffnet. Auf Initiative des Georgsrings e. V. Rheinbach sind wichtige soziale und karitative Organisationen jetzt unter einem Dach vereint: Die Rheinbach-Meckenheimer Tafel, das Möbellager des Georgsrings, die Kleiderstube der Pfarrcaritas und Abenteuer Pur. Und die Arbeiterwohlfahrt Rheinbach folgt demnächst. Insbesondere dem Vorsitzenden des Georgrings, Werner Gerhards, und seinen Vorstandskollegen gilt es Dank zu sagen, für dieses außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement. Und viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus Fraktion und Ortsverein sind gerne der Einladung gefolgt, an der Eröffnung teilzunehmen.



von links nach rechts: Andrea Kaminski, Peter Quabis, Monika Kerstholt, Dietmar Danz, Kalle Kerstholt, Martina Koch, Walter Langer, Gert-Uwe Geerdts, Folke große Deters, Ute Krupp, Corinna Schulze-Quabis


 

linkes Bild, von links nach rechts: Pater Damian Hungs, Pfarrerin Gudrun Schlösser, Werner Gerhards
________________________________________________________________

24.05.2014

Wir wollen eine neue Gestaltungsmehrheit für Rheinbach!

Am heutigen Informationsstand gab es neben Rosen auch noch einmal lebhafte Diskussionen über die desolate Finanzsituation von Rheinbach und die einseitige finanzielle Unterstützung des örtlichen Freizeitbadbetreibers. Mit der Frage „Millionen-Falle Monte Mare?“ setzen sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger inhaltlich auseinander und verlangen Aufklärung von Bürgermeister Raetz sowie CDU und FDP, warum sie eine so massive Schlechterstellung der Stadt zugunsten des örtlichen Freizeitbadbetreibers vereinbart haben.

von links nach rechts: Dietmar Danz, Martina Koch

________________________________________________________________

23.05.2014

Wanderausstellung „2 Grad mehr – na und?“

Die Wanderausstellung „2 Grad mehr – na und?“ ist Teil eines Bildungsprojektes, dessen Ziel es ist, in Deutschland, Polen und anderen europäischen Ländern über den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Armut zu informieren. Damit soll für einen Beitrag zum Klimawandel motiviert werden, weil durch die globale Erwärmung derzeit vielerorts der Armut verstärkt wird.

Die Ausstellung zeigt durch Fotos und persönliche Erfahrungsberichte die sozialen Auswirkungen auf das tägliche Leben der Menschen in Bolivien, Brasilien, Chile und Peru sehr anschaulich.

Ein Besuch der Ausstellung des Lateinamerikazentrums Bonn im Naturparkzentrum im Himmeroder Hof ist sehr lohnenswert.





Weitere Informationen
________________________________________________________________

23.05.2014

Informationsstand beim Rheinbacher Wochenmarkt

Heute hat die SPD erneut beim Rheinbacher Wochenmarkt vormittags einen Informationsstand aufgebaut. Mit der Unterstützung meiner Ratskolleginnen Martina Koch und Birgit Formanski und dem Rheinbacher Juso-Vorsitzenden Lukas Habenicht konnten wir viele gute Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führen. Es gab interessante Begegnungen und viel Zuspruch.

von links nach rechts: Martina Koch, Birgit Formanski, Lukas Habenicht, Dietmar Danz
________________________________________________________________

22.05.2014

Hausbesuche mit Joachim Steig

Das Wetter hat dankenswerterweise gut mitgespielt und so konnten Joachim Steig und ich unsere Hausbesuche am Nachmittag und Abend weitestgehend bei trockenem Wetter durchführen. Es gab viel Zuspruch und gute Wünsche für den kommenden Wahlsonntag. Und auch Joachim Steig war sehr zufrieden: Mit dem heutigen Tag hat er vor jeder Tür seines Wahlkreises – zum Teil mit mir – gestanden und sich persönlich vorgestellt. Chapeau!

________________________________________________________________

22.05.2014

Am kommenden Sonntag haben Sie die Wahl

In der heutigen Ausgabe von Blick Aktuell werbe ich noch einmal dafür, Bürgermeister in Rheinbach zu werden. Bitte gehen Sie am kommenden Sonntag zur Wahl und unterstützen Sie meine Kandidatur! Geben Sie Rheinbach in bessere Hände!

________________________________________________________________

21.05.2014

Hausbesuche mit Martina Koch

Auch am heutigen Nachmittag und Abend habe ich weitere Hausbesuche gemacht. Mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden Martina Koch war ich in ihrem Wahlkreis Rodderfeld II in Rheinbach unterwegs. Neben interessanten Gesprächen und Begegnungen gab es auch viele positive Rückmeldungen. Die Rheinbacher SPD geht motiviert in den Schlussspurt.


________________________________________________________________

21.05.2014

Frühverteilung am Rheinbacher Bahnhof

Die „frühen Vögel…“ der Rheinbacher SPD standen heute Morgen wieder am Rheinbacher Bahnhof. Geworben haben wir unser Kommunalwahlprogramm und für einen politischen Wechsel in Rheinbach. Und einen Müsliriegel zur Stärkung gab es auch.

von links nach rechts: Joachim Steig, Dietmar Danz, Martina Koch, Jürgen Lüdemann
________________________________________________________________

20.05.2014

Hausbesuche mit Donate Quadflieg

Und die Füße stehen nicht still: Heute Nachmittag und Abend war ich mit Donate Quadflieg in ihrem Wahlkreis Rheinbach Süd-West unterwegs. Insbesondere die Mehrfamilienhäuser im Bereich Dederichsgraben haben wir heute besucht. Da die Plakate unserer SPD-Kandidaten schon einige Wochen im Stadtgebiet hängen, wird man bei den Hausbesuchen auch direkt erkannt und entsprechend angesprochen. Und eine witzige Reaktion von Donate hat mir in diesem Zusammenhang dann besonders gut gefallen: „Vor Ihnen stehen die Beine zum Plakat“. Wahlkampf kann auch Spaß machen.

________________________________________________________________

20.05.2014

Hausbesuche mit Birgit Formanski

Und weiter geht’s mit den Hausbesuchen. Heute Vormittag war ich wieder mit Birgit Formanski in ihrem Wahlkreis Rheinbach-Nord unterwegs. Interessante Gespräche und Begegnungen zeigen, dass viele Menschen in Rheinbach den politischen Wechsel wollen.

________________________________________________________________

19.05.2014

Letzte Ratssitzung vor der Kommunalwahl

Heute Abend fand die letzte Ratssitzung vor der Kommunalwahl am kommenden Sonntag statt. Die SPD-Fraktion hat sich in ihrer jetzigen Zusammensetzung noch einmal zum Gruppenfoto zusammengefunden. Auf dem Bild fehlt Walter Viethen, der wegen einer schweren Erkrankung aktuell an den Sitzungen nicht teilnehmen kann.

Wir kämpfen dafür, dass im nächsten Rat mehr als acht Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten vertreten sind.

von links nach rechts: Jürgen Spilles, Kalle Kerstholt, Birgit Formanski, Martina Koch, Ute Krupp, Folke große Deters, Dietmar Danz
________________________________________________________________

18.05.2014

Zirkusbecher und Rippenschalen: ROMAN GLASSMAKERS Mark Taylor und David Hillest

Die heute im Glasmuseum Rheinbach eröffnete Ausstellung stellt die wichtigsten Schwerpunkte der Arbeit von Mark Taylor und David Hill vor. Sie zeichnet die Entwicklung ihrer Arbeit in den letzten zwei Jahrzehnten exemplarisch auf. Die beiden Archäologen widmen sich seit 25 Jahren der Erforschung antiker Herstellungstechniken sowie der Herstellung von römischen Replikaten. Durch die von ihnen durchgeführten Glasofen-experimente konnten viele Fragen zur Herstellung römischer Gläser geklärt und veraltete Forschungsthesen revidiert werden.



  ________________________________________________________________

18.05.2014

701. Schützenfest der Sankt Sebastianus und Sankt Hubertus Schützenbruderschaft

Nachdem die Sankt Sebastianus und Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Rheinbach 1313 e. V. gestern ihre neuen Majestäten für das Jahr 2014 ermittelt hatte, fand heute Nachmittag der traditionelle Festzug durch die Rheinbacher Innenstadt statt. Von der Pützstraße ging es durch die Hauptstraße zum Schützenplatz.



  ________________________________________________________________

18.05.2014

40 Jahre Musikschule Meckenheim, Rheinbach, Swisttal

Die Musikschule Meckenheim, Rheinbach, Swisttal hat heute in der Rheinbacher Stadthalle ihr 40jähriges Jubiläum gefeiert. In einer würdigen Veranstaltung hat der Musikschulleiter Karl Hempel die Geschichte der Musikschule nachgezeichnet. Und Prof. Reinhart von Gutzeit, vor langer Zeit Leiter der Musikschule in Rheinbach und heute Rektor der Universität Mozarteum Salzburg, betonte in einer launigen Rede die wichtige Bedeutung musikalischer Bildung. Das Programm des Musikschulfestes zeigte die breite Palette der Ensembles mit unterschiedlichen Musikangeboten. Schön war es, auch die Sunny Side Bigband der Musikschule zu hören, die regelmäßig das Programm von Kultur im Hof eröffnet.

Die Sunny Side Bigband eröffnet am 13.06.2014 um 19:00 Uhr den Kultursommer 2014 in Rheinbach.

________________________________________________________________

17.05.2014

Hausbesuche im eigenen Kommunalwahlkreis

Und weiter ging es mit den Hausbesuchen. Heute Nachmittag war ich in meinem eigenen Kommunalwahlkreis Flerzheim unterwegs. Im Neubaugebiet Mainzertal sowie in Bereichen mit Mehrfamilienhäusern habe ich für einen Wechsel im Amt des Bürgermeisters in unserer schönen Stadt Rheinbach geworben.



________________________________________________________________

17.05.2014

Kindertagesstätte St. Ursula in Flerzheim baulich erweitert

Die Katholische Kindertagesstätte St. Ursula in Flerzheim ist baulich erweitert worden. Künftig können in dieser Einrichtung auch bis zu 12 Kinder im Alter unter 3 Jahren aufgenommen werden. Im Rahmen eines Kindergartenfestes wurden die neuen Räume heute feierlich eingeweiht.



________________________________________________________________

17.05.2014

Rheinbach hat bei den städtischen Finanzen die rote Laterne

Unser heutiger Informationsstand war den städtischen Finanzen gewidmet. Rheinbach hat in Sachen Verschuldung die rote Laterne im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis. Jeder Rheinbacher Bürger ist mit 3.800 Euro verschuldet. Den Substanzverlust können wir alle täglich erleben, sei es auf den Rheinbacher Straßen, in den Turnhallen unserer Schulen oder in manchen Ortsteilen rund um die Kernstadt. Im Übrigen hat der amtierende Bürgermeister seit 2009 keinen Jahresabschluss vorgelegt.



________________________________________________________________

16.05.2014

Hausbesuche mit Martina Koch

Und weiter geht’s! Nach dem Besuch der Integrativen Kindertagesstätte „Rasselbande“ habe ich mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden Martina Koch Hausbesuche in ihrem Wahlkreis Rodderfeld II in Rheinbach gemacht. Es gab viele positive Rückmeldungen, gute Gespräche und eine Kleinigkeit zu essen. Und: Der Satz „Ich habe Sie schon gewählt“ fällt inzwischen immer öfter.

von links nach rechts: Stella, SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch, SPD-Ratsherr und Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz

________________________________________________________________

16.05.2014

Finanzieller Dank an die Integrative Kindertagesstätte „Rasselbande“

Die Integrative Kindertagesstätte „Rasselbande“ feierte heute ihr 20jähriges Jubiläum. Die SPD Rheinbach hat herzlich gratuliert. Und die SPD kam nicht mit leeren Händen. Der Sozialfonds der SPD Rheinbach hat einen Scheck über 200 Euro überreicht, um die engagierte Arbeit der Kindertagesstätte zu würdigen.


von links nach rechts: SPD-Ratsherr und Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz, SPD-Ratskandidatin und frühere Elternratsvorsitzende der Kindertagesstätte Andrea Kaminski, Ben Schluckebier, Leiterin der Kindertagesstätte Roswitha Leyendecker-Trier, SPD-Ratsfrau Birgit Formanski, Vorsitzender des SPD-Sozialfonds Gert-Uwe Geerdts
________________________________________________________________

16.05.2014


Gelebte Inklusion seit 20 Jahren


Die gemeinsame Betreuung und individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung steht im Mittelpunkt der Integrativen Kindertagesstätte „Rasselbande“. In der „Rasselbande“ spielen, lernen und leben 38 Kinder mit und ohne Behinderung und erkunden täglich zusammen die Welt. Zwei integrative Gruppen mit je 15 Plätzen sowie eine heilpädagogische Gruppe mit acht Kindern bieten Kindern von 3 bis 6 Jahren einen Lebensraum, den sie spielerisch erobern und in dem sie sich ihren Fähigkeiten entsprechend und in ihrem Tempo entwickeln können.

Es galt heute Dank zu sagen für 20 Jahre engagierte Arbeit und für 20 Jahre gelebte Inklusion.

von links nach rechts: SPD-Ratsherr und Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz, SPD-Ratskandidatin und frühere Elternratsvorsitzende der Kindertagesstätte Andrea Kaminski, SPD-Ratsfrau Birgit Formanski

________________________________________________________________

15.05.2014

Porträt in Blick Aktuell - Ausgabe Rheinbach

In der Ausgabe von Blick Aktuell vom 15.05.2014 werde ich als Kandidat für das Amt der Rheinbacher Bürgermeisters vorgestellt.

________________________________________________________________

15.05.2014

Hausbesuche mit Ute Krupp

Und auch am Nachmittag standen Hausbesuche auf dem Programm. Mit der SPD-Kreistagsabgeordneten und SPD-Ratsfrau Ute Krupp bin ich in ihrem Wahlkreis Wormersdorf-West unterwegs gewesen. Besucht haben wir das Neubaugebiet Wadenheimweg in Wormersdorf. Wir haben wieder viele Menschen getroffen und interessante Gespräche geführt.

________________________________________________________________

15.05.2014

Hausbesuche mit Donate Quadflieg

Und weiter geht’s! Mit der SPD-Ratskandidatin Donate Quadflieg habe ich in ihrem Wahlkreis Rheinbach-Südwest heute Vormittag Hausbesuche gemacht. Neben interessanten Gesprächen und Begegnungen gab es auch viele positive Rückmeldungen. Erste Stimmen für mich als Bürgermeisterkandidat sind schon per Briefwahl abgegeben worden. Das motiviert für den Schlussspurt.

________________________________________________________________

15.05.2014

Rheinbach in bessere Hände geben!

Ich möchte Bürgermeister werden in unserer schönen Stadt Rheinbach. Dafür werbe ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme. Unterstützen Sie mich und geben Sie auch den SPD-Ratskandidatinnen und -kandidaten Ihre Stimme. Geben Sie Rheinbach in bessere Hände!

In der heutigen Ausgabe von Blick Aktuell – Ausgabe Rheinbach – stelle ich mich noch einmal persönlich vor. Ganz klar: Ich kann Kommunalverwaltung!

________________________________________________________________

14.05.2014

Hausbesuche mit Birgit Formanski

Nachdem ich zuletzt am Montagvormittag mit der SPD-Ratsfrau Birgit Formanski unterwegs war, haben wir heute Nachmittag unsere Hausbesuche im Wahlkreis Rheinbach-Nord fortgesetzt. Wir haben wieder viele Menschen getroffen und interessante Gespräche geführt. Die Stimmung ist gut. Aber, um es mit einem Zitat von Johannes Rau zu beschreiben, „Stimmungen sind keine Stimmen“. Deshalb arbeiten wir weiter für eine Gestaltungsmehrheit im neuen Stadtrat jenseits von CDU und FDP.

________________________________________________________________

13.05.2014

Benennung des Kreisels am Dreeser Tor als Villeneuve lez Avignon-Kreisel

Auf Initiative des Rheinbacher Partnerschaftsvereines Villeneuve lez Avignon wurde heute Abend der Kreisel am Dreeser Tor feierlich nach dem Namen der französischen Partnerstadt benannt. Dank an den Partnerschaftsverein für die Idee und die finanzielle Umsetzung.

________________________________________________________________

12.05.2014

Hausbesuche mit Birgit Formanski und Jürgen Spilles

Hausbesuche standen heute wieder auf dem Programm. Mit der SPD-Ratsfrau Birgit Formanski war ich am Vormittag in ihrem Wahlkreis Rheinbach-Nord unterwegs. Am Nachmittag und Abend hat mich der SPD-Ratsherr Jürgen Spilles durch seinen Wahlkreis Rheinbach-West begleitet.

Bei den Hausbesuchen wurde heute sehr häufig das Thema Fußgängerzone Hauptstraße angesprochen. Es gibt die große Erwartung, dass es nach der Kommunalwahl eine Mehrheit jenseits von CDU und FDP gibt, die den Durchgangsverkehr endlich aus der schönen Altstadt von Rheinbach verbannt. Die Rheinbacher SPD und ich als Bürgermeisterkandidat befürworten vorbehaltlos die Fußgängerzone.

Und auf der Rückfahrt nach Hause konnte ich noch einen wunderschönen Regenbogen bewundern. Ein gelungener Tag mit vielen Gesprächen und interessanten Begegnungen.

                        


________________________________________________________________

11.05.2014

Rheinbach ist seit heute die 248. Fair-Trade-Stadt in Deutschland

Der Stadt Rheinbach wurde heute die Urkunde als Fair-Trade-Stadt überreicht. Sie ist damit die 248. Stadt in Deutschland, die eine solche Urkunde erhalten hat.
Nach einem entsprechenden Ratsbeschluss hat sich eine Steuerungsgruppe gebildet, die den Prozess rund 1½ Jahre begleitet und nun erfolgreich abgeschlossen hat. Dafür gilt es Danke zu sagen.
In einer kleinen Feierstunde, die musikalisch untermalt wurde von der Trommelgruppe des St. Joseph-Gymnasiums, wurde die Übergabe der Urkunde feierlich begangen.






________________________________________________________________

11.05.2014

Weg mit den Plastiktüten!

Am Rande der Fair-Trade-Veranstaltung warben einige Mitglieder der Steuerungsgruppe dafür, bei den Einkäufen auf Plastiktüten zu verzichten und stattdessen auf das gute alte Einkaufsnetz (aus eigener Handarbeit) zurückzugreifen. Eine unterstützenswerte Aktion!

________________________________________________________________

10.05.2014

Mein Porträt im heutigen General-Anzeiger



Der General-Anzeiger stellt mich in seiner heutigen Ausgabe als den SPD-Kandidaten für das Amt des Rheinbacher Bürgermeisters vor.

________________________________________________________________

10.05.2014

Millionen-Falle? Das Rheinbacher Freizeitbad

Am heutigen Informationsstand gab es neben Rosen auch lebhafte Diskussionen über die desolate Finanzsituation von Rheinbach. Insbesondere die mit der Mehrheit von Bürgermeister Raetz sowie CDU und FDP beschlossene Vertragsänderung mit dem örtlichen Freizeitbadbetreiber zulasten der Stadt gab Raum für kontroverse Diskussionen.

von links nach rechts: Jürgen Lüdemann, Dietmar Danz. Im Hintergrund am Informationsstand: Jürgen Spilles

________________________________________________________________

10.05.2014

Eröffnung Skateranlage - SPD-Sozialfonds beteiligt sich an den Baukosten

Durch die Initiative von Jugendlichen, finanzielle Unterstützung durch Dritte und die Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Abenteuer-Pur e. V. war es möglich, die vorhandene städtische Skateranlage am Freizeitpark zu erweitern. Der Sozialfonds der SPD-Rheinbach hat sich auch an der Finanzierung beteiligt. Leider fiel die geplante Open Session im wahrsten Sinne des Wortes heute ins Wasser. Aber der Contest soll am 27.09.2014 nachgeholt werden.



________________________________________________________________

09.05.2014

Florianstag 2014

Seit Jahren feiert die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Rheinbach ihren „Florianstag“. An diesem Tag wird seitens der Feuerwehrführung allen Personen gedankt, die sich in vielfältiger Weise um die Feuerwehr verdient gemacht haben.

Im Feuerwehrgerätehaus Neukirchen haben Martina Koch, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, und ich einen netten Abend im Kreise engagierter Feuerwehrkameradinnen und -kameraden verbracht.


_______________________________________________________________

09.05.2014

Eröffnung des Bikeparks von Abenteuer-Pur e. V.

Ich habe heute Nachmittag an der Eröffnung des Bikeparks von Abenteuer-Pur e. V. teilgenommen. Für die Bike begeisterten Kinder und Jugendliche ist Rheinbach ein Stück attraktiver geworden. Es ist ganz toll zu erleben, mit wie viel Engagement und Geduld sich die Jugendlichen ihren Bikepark – mit vielen helfenden Händen – geschaffen haben. Gratulation!



 

 

  ________________________________________________________________

08.05.2014

Frühverteilung am Rheinbacher Bahnhof

„Der frühe Vogel…“ hieß es heute Morgen ab 5:45 Uhr. Die Rheinbacher SPD hat auf das heutige TV-Duell zwischen Martin Schulz und Jean-Claude Juncker hingewiesen. Aber natürlich haben wir auch für unser Kommunalwahlprogramm und die Ratskandidatinnen und -kandidaten geworben. Und einen Müsliriegel zur Stärkung gab es auch.

von links nach rechts: Peter Machalowsky, Dietmar Danz, Birgit Formanski, Folke große Deters

________________________________________________________________

07.05.2014

Informationsstand beim Rheinbacher Wochenmarkt

Heute hat die SPD erstmals beim Rheinbacher Wochenmarkt vormittags einen Informationsstand aufgebaut. Mit der Unterstützung meiner Ratskolleginnen Martina Koch und Birgit Formanski konnten wir viele gute Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führen. Es gab interessante Begegnungen und viel Zuspruch.

von links nach rechts: SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch, Ratsfrau Birgit Formanski, Ratsherr und Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz
________________________________________________________________

06.05.2014

Handarbeit bei der Kommunalwahl

In einem Wahlkampf ist vieles Handarbeit. Rund 1.900 junge Menschen dürfen erstmals bei der Kommunalwahl am 25. Mai in Rheinbach ihre Stimmen abgeben. Deshalb trafen sich engagierte Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer meines Ortsvereins, um meinen Wahlaufruf, den ich als Bürgermeisterkandidat an die Erstwählerinnen und Erstwähler schreibe, zu kuvertieren.

________________________________________________________________

05.05.2014

Hausbesuche mit Andrea Kaminski

Mit der SPD-Ratskandidatin Andrea Kaminski habe ich in ihrem Wahlkreis Hausbesuche gemacht. Neben interessanten Gesprächen und Begegnungen gab es auch eine nette Einladung auf ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee. Wahlkampf macht eben doch Spaß.

________________________________________________________________

03.05.2014

Hausbesuche mit Folke große Deters

Nach den Informationsständen standen am Samstagnachmittag Hausbesuche mit Folke große Deters auf dem Programm. Ich habe dafür geworben habe, mich am 25. Mai zum Bürgermeister zu wählen. Folke, der natürlich in seinem Wahlkreis auch gewählt werden möchte, hat mit seiner selbstgemachten Marmelade (transportiert in seinem Bollerwagen) großen Eindruck gemacht.

Eine besonders liebenswerte Begegnung gab es in einem Haus, in dem wir neben den Eltern auch auf zwei kleine Kinder trafen. Meine Notizblocks wurden von beiden Kindern direkt dafür genutzt, sich mit einem Gruß und einem kleinen Geschenk bei uns zu bedanken. Den Gruß des Jungen poste ich gerne. Die Sonne schien und wahrscheinlich hat ihn der Bollerwagen voller Marmeladengläser schwer beeindruckt.

________________________________________________________________

03.05.2014

Die Rheinbacher Hauptstraße zur Fußgängerzone entwickeln!

Die Aufenthaltsqualität in der Rheinbacher Hauptstraße muss verbessert werden. Für unsere Idee, die Hauptstraße zur Fußgängerzone zu entwickeln, haben wir an unserem Informationsstand geworben. In der Umfrage einer örtlichen Tageszeitung – zwar aus 2009 – haben sich damals rund 63 % der Befragten für die Schaffung einer Fußgängerzone ausgesprochen. Auch am heutigen Informationsstand war die Zustimmung zur Sperrung der Hauptstraße eindeutig.

Mit der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen, u. a. dem Fraktionsvorsitzenden Joachim Schollmeyer, besteht Übereinstimmung im Ziel, die Hauptstraße mit einer Fußgängerzone deutlich aufzuwerten und Bummeln und Flanieren möglich zu machen.

Erschreckend: Wir haben an diesem Morgen auch die durchfahrenden Autos gezählt. Danach fuhr in den Vormittagsstunden alle 6 Sekunden ein Auto durch die Hauptstraße. Das kann keinem gefallen!

Ute Krupp und Dietmar Danz im Gespräch mit einem Bürger.

 
Im Gespräch: Fraktionsvorsitzender Joachim Schollmeyer und Doris Kübler (Bündnis 90 / Die Grünen) mit Dietmar Danz am Stadtplan der Rheinbacher Innenstadt und der Darstellung der künftigen Verkehrsführung.


Gute Gespräche am Informationsstand. Und vielen Dank an Corinna Schulze-Quabis (links im Vordergrund), die die Verkehrszählung an diesem Morgen durchgeführt hat.
________________________________________________________________

03.05.2014

Rosen für den Frühstückstisch

Bereits ab 8:00 Uhr war ich mit den beiden SPD-Ratskandidaten für Wormersdorf am dortigen Frischemarkt. Unter dem Motto „Rosen für den Frühstückstisch“ haben die SPD-Kreistagsabgeordnete und SPD-Ratsfrau Ute Krupp und der SPD-Ratskandidat Michael Rohloff Rosen den Kundinnen und Kunden des Frischemarktes überreicht. Diese nette Geste ist sehr positiv aufgenommen worden.

von links nach rechts: Michael Rohloff, Ute Krupp, Dietmar Danz
________________________________________________________________

02.05.2014

Die Rheinbacher Hauptstraße soll sich zur Fußgängerzone entwickeln

Die Aufenthaltsqualität in der Rheinbacher Hauptstraße muss verbessert werden. Die schönen Fachwerkhäuser müssen deutlicher betont werden. Das Einkaufen und Flanieren soll wieder ein Vergnügen werden. Mit der Einrichtung einer Fußgängerzone in der Hauptstraße soll dies erreicht werden.

Am Informationsstand der Rheinbacher SPD können Sie am 3. Mai von 10:00 bis 12:30 Uhr mit mir und weiteren fachlich kompetenten Ratsmitgliedern mögliche Lösungen diskutieren.

________________________________________________________________

02.05.2014

Hausbesuche mit Ute Krupp und Jürgen Lüdemann

Hausbesuche standen heute wieder auf dem Programm. Mit der SPD-Kreistagsabgeordneten und SPD-Ratsfrau Ute Krupp sowie dem SPD-Ratskandidaten Jürgen Lüdemann habe ich viele Menschen getroffen und interessante Gespräche geführt.

         

________________________________________________________________

02.05.2014

Fundstück - Ein Gruß aus Wuppertal

Heute erreichte mich über Facebook das nachfolgende Bild. Mein Freund Jörg Blume hat dieses Foto gepostet. Auch in Wuppertal habe ich mich engagiert in die Kommunalpolitik eingebracht. Gut, die Haare sind weniger geworden und auch die Haarfarbe hat sich geändert. Aber meine Zielstrebigkeit in der Umsetzung sozialdemokratischer Belange hat sich seit 1994 nicht geändert.

Dietmar Danz bei Facebook


von links nach rechts: Dietmar Danz, Doris Blume, Jörg Blume
________________________________________________________________


01.05.2014

Gelungene Mai-Feier in Heimerzheim

Die vom SPD-Ortsverein Swisttal organisierte Mai-Feier war ein voller Erfolg. Eine engagierte Rede unserer Europakandidatin Tine Hørdum hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, am 25. Mai Martin Schulz und die Sozialdemokraten zu wählen. Und Folke große Deters hat in seinem Grußwort für die SPD des Rhein-Sieg-Kreises den Bogen zu den lokalen Themen geschlagen, die am 25. Mai auch zur Abstimmung stehen.

Klare Aussage für den 25. Mai: Alle Stimmen für die SPD!

Sozis per Drahtesel: Mitglieder des Rheinbacher SPD-Ortvereins haben sich am Wasemer Turm getroffen und sind mit dem Fahrrad nach Heimerzheim gefahren.

Europakandidatin Tine Hørdum und Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz

Der Bornheimer Bürgermeister Wolfgang Henseler mit dem Rheinbacher Bürgermeisterkandidaten Dietmar Danz

Europakandidatin Tine Hørdum bei ihrer Rede

Folke große Deters bei seinem Grußwort für die SPD des Rhein-Sieg-Kreises

Gutes Wetter, gute Stimmung, gute Reden!

________________________________________________________________

01.05.2014

Auch Flerzheim hat seinen Maibaum aufgestellt

Seit 16:00 Uhr steht auch der Maibaum in Flerzheim. Unter Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr und einiger Flerzheimer Vereine sowie der Kindertagesstätte Kleine Strolche und der Grundschule Flerzheim war dies ein gelungener Nachmittag.



  
  
  
   ________________________________________________________________

30.04.2014

Rheinbach hat wieder einen wunderschönen Maibaum

Der Maibaum steht wieder am Windmühlenturm in Rheinbach. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Stadtsoldatencorps 1905 Rheinbach e. V. und vom Spielmannszug 1902 Rheinbach. Bei gutem Wetter und bester Laune haben auch Mitglieder der SPD-Ratsfraktion an dieser Traditionsveranstaltung gerne teilgenommen.

von links nach rechts: Birgit Formanski, Folke große Deters, Donate Quadflieg, Dietmar Danz, Martina Koch, Andrea Kaminski

________________________________________________________________

30.04.2014

Neukirchen hat seinen Maibaum aufgestellt

Auf Einladung von Kalle Kerstholt, Ortsvorsteher und SPD-Ratsmitglied, bin ich gerne nach Neukirchen gekommen, um beim Aufstellen des Maibaumes dabei zu sein. Es hat Spaß gemacht.

Der Baum steht fest, da sind sich Kalle Kerstholt und Dietmar Danz sicher.

  ________________________________________________________________

30.04.2014

Hausbesuche in Niederdrees

Heute Vormittag habe ich Hausbesuche in Niederdrees gemacht. Ich habe mich gefreut, dass mich Renate Krämer, die langjährige Ortsvorsteherin aus Niederdrees und Rheinbacher Ratsfrau, bei meinen Besuchen begleitet hat. Es hat Spaß gemacht.

________________________________________________________________

28.04.2014

Thomas Kutschaty: „Gefangene fit machen für ein straffreies Leben!“

Zur Diskussion mit NRW-Justizminister Thomas Kutschaty trafen sich die Rheinbacher Sozialdemokraten. Im Mittelpunkt stand dabei das neue Strafvollzugsgesetz, das dem Leitbild des „aktivierenden Strafvollzugs“ folgt und auch den Opferschutz stärken soll.

Dieser „aktivierende Strafvollzug“ ist Ausdruck des politischen Willens, die Resozialisierung inhaftierter Straftäter durch einen wirksamen Behandlungsvollzug zu verbessern. Das stellt hohe Anforderungen an alle am Vollzug Beteiligten. Insbesondere ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sollen dabei eine unverzichtbare Brücke zwischen „drinnen und draußen“ sein. Und deshalb habe ich mich gefreut, dass Ingeborg von Westerman, Vorsitzende der Gesellschaft für soziale Eingliederung, und Kalle Kerstholt, Mitglied im Beirat der JVA Rheinbach, ebenfalls mitdiskutiert haben.

von links nach rechts: Kalle Kerstholt, Dietmar Danz, Ingeborg von Westerman, Folke große Deters, Thomas Kutschaty MdL, Sebastian Hartmann MdB, Daniel Draznin

Gute Laune im Vorfeld der Veranstaltung und beim Aufstellen für das Gruppenfoto
von links nach recht: Kalle Kerstholt, Ingeborg von Westerman, Dietmar Danz, Folke große Deters, Thomas Kutschaty MdL, Sebastian Hartmann MdB, Daniel Draznin

________________________________________________________________

28.04.2014

Hausbesuche mit Ute Krupp

Heute Vormittag habe ich mit meiner SPD-Ratskollegin Ute Krupp, die auch für den Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises kandidiert, Hausbesuche gemacht. Hier sind wir im Rheinbacher Mehrgenerationenhaus. Auch hier gab es interessante Gespräche und Begegnungen. Es lohnt, sich auf den Weg zu den Menschen zu machen.

________________________________________________________________

27.04.2014

Menschlicher Strafvollzug - Stand und Perspektiven

Am Montag, 28. April 2014, kommt der NRW-Justizminister Thomas Kutschaty nach Rheinbach. Ab 19:00 Uhr wollen wir im Himmeroder Hof mit dem Justizminister über Stand und Perspektiven eines menschlichen Strafvollzugs diskutieren.

Viele Rheinbacherinnen und Rheinbacher sind mit der Justizvollzugsanstalt verbunden – als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder als ehrenamtlich Engagierte. Deshalb wird es neben der Diskussion mit einem vielseitig besetzten Podium auch für Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung die Möglichkeit geben, sich mit Fragen, Kritik und Anmerkungen an der Diskussion zu beteiligen.

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty
________________________________________________________________

27.04.2014

Die Rheinbacher SPD wurde 100 Jahr alt

Die Rheinbacher SPD hat am Freitagabend – eingebettet in die 150jährige demokratische Tradition der deutschen Sozialdemokratie – mit großem Stolz ihren 100jährigen Geburtstag gefeiert. Die Geschichte der SPD in Rheinbach ist natürlich auch die Geschichte hunderter handelnder Personen, die sich als Mandatsträger bzw. in Ehrenämtern der Stadt, Vorstandsämtern im Ortsverein oder als einfache Mitglieder der Partei politisch engagierten. Dafür galt es auch Dank zu sagen.

von links nach rechts: Gert-Uwe Geerdts, Dietmar Danz, Folke große Deters, Rolf Schormann, Sebastian Hartmann, Ute Krupp, Dietmar Tendler, Martina Koch, Karl-Friedrich Hohaus

Die Chronik der Rheinbacher SPD wird vorgestellt. Von links nach rechts: Siegfried Formanski, Rolf Schormann, Dietmar Danz, Ute Krupp, Gert-Uwe Geerdts

  

________________________________________________________________

26.04.2014

Keine Stolpersteine in Rheinbach

Die Initiative „Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger für Stolpersteine“ hat heute daran erinnert, dass es der Stadtrat vor rund einem Jahr abgelehnt hat, Stolpersteine für die ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in Rheinbach zu verlegen. 1.800 Bürgerinnen und Bürger hatten die Verlegung in einem Bürgerantrag gefordert. Gescheitert ist dies an CDU und FDP.

In meiner Hand halte ich den nachgebildeten Stolperstein für Elise David. Die 70jährige Elise David wurde im Juni 1942 nach Theresienstadt deportiert und drei Monate später in Treblinka ermordet. Als Gründungsmitglied der Bürgerinitiative werde ich mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Ratsentscheidung aus dem letzten Jahr korrigiert wird.



von links nach rechts: Dietmar Danz, Peter Mohr und weitere Mitglieder der Initiative

________________________________________________________________

25.04.2014

Hausbesuche mit Folke große Deters und Joachim Steig

Am Mittwoch und Donnerstag war ich mit den Stadtratskandidaten Folke große Deters und Joachim Steig in ihren jeweiligen Wahlkreisen unterwegs. Es gab wieder viele gute Gespräche und interessante Begegnungen.

        

________________________________________________________________

24.04.2014

Keine angemessene bauliche Unterhaltung kommunaler Gebäude in Rheinbach

In meiner Kolumne in der heutigen Ausgabe von Blick Aktuell setze ich mich mit der aus meiner Sicht unzureichenden baulichen Unterhaltung kommunaler Gebäude in Rheinbach auseinander.

Lassen Sie uns gemeinsam besprechen, wie wir das künftig besser machen können.

Kontaktaufnahme


________________________________________________________________

22.04.2014

Radfahrende Anwohner des Weilerfelds freuen sich über Verbesserung

SPD-Ratsfrau Ute Krupp hat auf Anregung von Fahrrad fahrenden Anwohnern des Weilerfelds Radstreifen für die Koblenzer Straße beantragt. Nach dem einstimmigen Beschluss im zuständigen Planungs- und Verkehrsausschuss hat die Verwaltung zügig für die Umsetzung gesorgt. Andrea Kaminski, SPD-Ratskandidatin im Weilerfeld, freut sich: „Ein weiterer Baustein zur Schließung des noch lückenhaften Rheinbacher Radnetzes konnte in meinem Wahlkreis umgesetzt werden.“

Ratsfrau Ute Krupp ergänzte: „Und wenn es nach der SPD gegangen wäre, hätten wir längst ein Gesamtkonzept für das Rheinbacher Radwegenetz. Wir wollen, dass das Rheinbacher Radwegenetz schneller vervollständigt wird. Im Interesse der Radfahrer sollte das möglichst zügig geschehen.“

Anwohnerin Corinna Schulze-Quabis aus der Zingsheimstraße fühlt sich so auf dem täglichen Weg in die Stadt sehr viel sicherer: „Das gibt ein ganz anderes Radfahrer-Gefühl auf dieser viel befahrenen Hauptstraße. Super, dass es so schnell geklappt hat.“


von links nach rechts: SPD-Ratskandidatin Andrea Kaminski, SPD-Ratsfrau und Kreistagsabgeordnete Ute Krupp, Anwohnerin Corinna Schulze-Quabis

________________________________________________________________

21.04.2014

Die Finanzsituation von Rheinbach ist katastrophal!

Am letzten Donnerstag habe ich in Blick Aktuell noch einmal kritisch zur Finanzsituation der Stadt Rheinbach Stellung genommen. Zur Information veröffentliche ich diesen Beitrag auch hier noch einmal. Weitere Berichte über meine Arbeit finden sich auch auf Facebook.

Dietmar Danz bei Facebook

________________________________________________________________

20.04.2014 / 21.04.2014

Frohe Ostern

"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden belebenden Blick,
im Tale grünet Hoffnungsglück;
der alte Winter, in seiner Schwäche,
zog sich in rauhe Berge zurück."

Mit den ersten Zeilen von Johann Wolfgang von Goethe aus seinem Faust (Osterspaziergang) wünsche ich Frohe Ostertage.


________________________________________________________________

19.04.2014

Osterwahlkampf 2014

Osterwahlkampf macht Spaß! 360 Eier und noch mehr gute Argumente für die SPD Rheinbach haben wir verteilt!

von links nach rechts: Folke große Deters, Vorsitzender SPD Rheinbach und Ratsherr, Martina Koch, SPD-Fraktionsvorsitzende, Dietmar Danz, Stellv. Vorsitzender SPD Rheinbach und Ratsherr, Birgit Formanski, Ratsfrau

________________________________________________________________

18.04.2014

Hausbesuche mit Folke große Deters

Am letzten Mittwoch war ich mit dem Rheinbacher SPD-Vorsitzenden und Ratsherrn Folke große Deters unterwegs, um mit ihm in seinem Wahlkreis Hausbesuche zu machen. Da war das Wetter noch warm und angenehm. Nette Gespräche auch über den Gartenzaun geführt.

________________________________________________________________

17.04.2014

Keine Stolpersteine in Rheinbach - ein Jahr nach der Ablehnung

In einer Presseerklärung habe ich heute daran erinnert, dass am 22.04.2013 der Rat der Stadt Rheinbach den Bürgerantrag der Initiative ‚Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger für Stolpersteine‘ abgelehnt hat, für 34 ermordete jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger Stolpersteine in Rheinbach zu verlegen. Am Widerstand von CDU und FDP scheiterte die Verlegung der Steine, obwohl rund 1.800 Bürgerinnen und Bürger den Antrag unterschrieben hatten. Mit 18 Ja-Stimmen, 18 Nein-Stimmen und 1 Stimmenthaltung fand der Bürgerantrag keine Mehrheit. 

Als Mitglied der Bürgerinitiative werde ich mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass die Ratsentscheidung aus dem letzten Jahr korrigiert wird. Ich hoffe darauf, dass der Rat der Stadt nach der Kommunalwahl am 25. Mai mit einer geänderten Gestaltungsmehrheit den Weg frei macht, auch in Rheinbach Stolpersteine verlegen zu können.

Presseerklärung auf der Homepage der SPD Rheinbach


________________________________________________________________

15.04.2014

Wahlausschuss bestätigt alle eingereichten Wahlvorschläge

Nun ist es amtlich: Der Wahlausschuss der Stadt Rheinbach hat heute die eingereichten Wahlvorschläge für die Wahl des Bürgermeisters und die Wahl des Stadtrates beschlossen.

Am 25. Mai: Dietmar Danz zum Bürgermeister in Rheinbach wählen, unterstützt von einer starken SPD-Fraktion im Stadtrat.

von links nach rechts: SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch, SPD-Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz

________________________________________________________________

15.04.2014

RWE-Krise trifft auch den Rhein-Sieg-Kreis

Die Krise bei RWE trifft die Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Die Konzernaktie hat massiv an Wert verloren. Auch der Rhein-Sieg-Kreis ist betroffen. 84 Millionen Euro beträgt alleine der Wertverlust für den Rhein-Sieg-Kreis.

Als Rheinbacher SPD-Ratsfraktion haben wir uns im letzten Jahr klar gegen den Rhenag-Deal ausgesprochen. Der Rhein-Sieg-Kreis wollte für rund 75 Millionen Euro eine Unternehmensbeteiligung in Höhe von 15,1 % an der Rhenag AG von der RWE Deutschland AG erwerben. Und das auch noch über eine Kreditaufnahme in gleicher Höhe. Bürgermeister Raetz und seine CDU haben für das Finanzabenteuer gestimmt. In der Sitzung des Finanzausschusses am 18.11.2013 habe ich bereits vor den Risiken eines Wertverlustes der RWE-Aktien gewarnt.


Zentrale von RWE in Essen - Foto: Ina Fassbender/Reuters

________________________________________________________________

14.04.2014

Michael Hübner MdL: „Der Bund muss die Kommunen bei den Sozialausgaben entlasten!“

Laut Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD im Bund sollen die Städte und Gemeinden jährlich mit fünf Milliarden Euro von der Eingliederungshilfe entlastet werden. „Wir werden jetzt nochmals aus NRW Druck ausüben, um den Bund an die Einhaltung seines Koalitionspapieres zu erinnern“, sagt Michael Hübner, kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW.

„Unsere Kommunen brauchen für ihre Haushalte eine verlässliche Planungsgrundlage. Das geht nur, wenn die Bundesregierung sich auch an ihre Koalitionszusagen hält. Deshalb sendet der Landtag nun nochmals ein deutliches Zeichen an den Bund: Die Kommunen brauchen die jährliche Entlastung von fünf Milliarden Euro für die Eingliederungshilfe. Aber die Voraussetzung hierfür muss der Bund schaffen und schnellstmöglich das Bundesteilhabegesetz verabschieden. Mit diesem sollen die UN-Behinderten-rechtskonventionen umgesetzt und die Lebenssituation für Menschen mit Behinderung bedarfsgerecht gestaltet werden.

Bis zur Verabschiedung des Gesetzes ist für die Kommunen eine jährliche Entlastung von einer Milliarde Euro seitens des Bundes vereinbart worden. Der Bund muss aber die volle Entlastung von fünf Milliarden Euro spätestens 2017 gewährleisten.“

________________________________________________________________

13.04.2014

Der 6. Rheinbacher Frühlingsmarkt ist eröffnet

Der 6. Rheinbacher Frühlingsmarkt ist heute Morgen pünktlich eröffnet worden. Es lohnt sich: Viele interessante Aussteller sind mit ihren selbst produzierten Waren aus den Bereichen Kunsthandwerk und Design vor Ort. Mit Birgit Formanski, Mitglied im Beirat des Glasmuseums, und Ulrike Lohoff-Erlenbach, Naturparkzentrum Rheinland, bin ich über den Frühlingsmarkt gebummelt. Kurz nach der Eröffnung war der Markt schon gut besucht. Ich gebe zu, dass mich das Schokoladenangebot sehr überzeugt hat, auch wegen der netten Erklärung. 

von links nach rechts: Ulrike Lohoff-Erlenbach, Dietmar Danz, Birgit Formanski

 
  ________________________________________________________________

12.04.2014

Kurzer Informationsbesuch in Wuppertal

Heute habe ich keine Termine in Rheinbach wahrgenommen. Aus privaten Gründen bin ich in meiner Geburtsstadt Wuppertal gewesen. Und dabei habe ich es mir nicht nehmen lassen, meinen früheren SPD-Ortsverein – rund 12 Jahre war ich Vorsitzender – an einem seiner Informationsstände zu besuchen. Engagiert im Kommunalwahlkampf in den Wahlkreisen Friedrichsberg (Dilek Engin), Grifflenberg (Sadiye Mesci-Alpaslan) und Elberfeld-Mitte (Maren Butz) macht der Ortsverein den Wählerinnen und Wählern ein überzeugendes personelles Angebot.

von links nach rechts: Andreas Mucke, jetziger Ortsvereins-Vorsitzender, Dilek Engin, SPD-Kandidatin für den Wahlkreis Friedrichsberg, Dietmar Danz, früherer Ortsvereins-Vorsitzender

von links nach rechts: Dilek Engin (Wahlkreis Friedrichsberg), Maren Butz (Wahlkreis Elberfeld-Mitte), Sadiye Mesci-Alpaslan (Wahlkreis Grifflenberg)

________________________________________________________________

11.04.2014

Hausbesuche mit SPD-Wahlkreiskandidat Jürgen Lüdemann

Heute Nachmittag habe ich mit dem SPD-Ratskandidaten Jürgen Lüdemann Hausbesuche in Rheinbach im Bereich der Heuss-Knapp-Straße und der Keramikerstraße unternommen. Es gab gute Gespräche und interessante Begegnungen.

________________________________________________________________

11.04.2014

Schulische Inklusion: Einigung zwischen Land und Kommunen

Land und Kommunen haben sich geeinigt und den Weg für den Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht für behinderte und nicht-behinderte Kinder geebnet. Damit haben wir eine gute Lösung im Sinne der Kinder gefunden und kommen bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention einen wichtigen Schritt weiter.

Noch am letzten Montag haben Bürgermeister Raetz und die Fraktionen von CDU und FDP im Stadtrat beschlossen, mit einer Klage gegen das Land NRW vorzugehen. Dabei hatte die Landesregierung hatte bereits Ende Januar angeboten, sich für fünf Jahre mit insgesamt 175 Millionen Euro an den Inklusionskosten zu beteiligen. Es gibt sogar das Zugeständnis, den Jahresanteil von 35 Millionen Euro ab 2015 jährlich nochmals zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Das Land zahlt jährlich 25 Millionen Euro für Investitionen an die Kommunen und zusätzlich eine jährlich unbefristete Pauschale von 10 Millionen Euro.

Nun kann die Inklusion in den Schulen tatsächlich in diesem Jahr und damit zum kommenden Schuljahr starten. Mit dieser Vereinbarung steht die inklusive Gesellschaft im Vordergrund und nicht mehr das Geld.

________________________________________________________________

10.04.2014

70. Geburtstag von Gert-Uwe Geerdts

Anlässlich seines 70. Geburtstages haben der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters und ich den langjährigen Ratsherrn, Vize-Bürgermeister und Ortsvereinsvorsitzenden Gert-Uwe Geerdts besucht, um ihm die herzlichen Glückwünsche des SPD-Ortsvereins zu überbringen. Seit den 1980er Jahren engagiert er sich in der Rheinbacher Kommunalpolitik. Selbst konservativen Bürgerinnen und Bürgern imponiert sein Einsatz. Mehrmals konnte er seinen Wahlkreis im Rheinbacher Norden direkt gewinnen.

Gratulation anlässlich des 70. Geburtstages

________________________________________________________________

09.04.2014

Die Gesamtschule Rheinbach soll mit 6 Eingangsklassen starten!

146 Schülerinnen und Schüler haben sich für die Gesamtschule Rheinbach entschieden. Davon kommen 108 Kinder aus Rheinbach. Rheinbach ist eine attraktive Schulstadt. Weitere 38 Schülerinnen und Schüler aus benachbarten Gemeinden haben sich für die Rheinbacher Gesamtschule entschieden.

Der Schulausschuss hat heute einstimmig beschlossen, für das kommende Schuljahr 2014/2015 bei der Bezirksregierung Köln die Genehmigung zu beantragen, mit 6 Eingangsklassen zu starten.

Der General-Anzeiger berichtet über die Sitzung des Schulausschusses


Foto: General-Anzeiger Bonn, 19.02.2014, Henry

________________________________________________________________

08.04.2014

Gespräch mit Abenteuer Pur e. V.

Mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden Martina Koch habe ich Abenteuer Pur e. V. besucht. Abenteuer Pur bietet erlebnisreiche und pädagogische wertvolle Freizeitgestaltung an und ist auch über die Stadtgrenzen von Rheinbach hinaus engagiert. Ferienfreizeiten, Wochenendangebote und Tagestouren gehören zum Programm. Auch bei der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung macht Abenteuer Pur Angebote.

Es war beeindruckend zu hören, mit wie viel Engagement und Herzblut viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die Programmangebote des Vereins organisieren und durchführen.

von links nach rechts: Martina Koch, Georg Schroeter, Dietmar Danz, Vincent Gräfen

________________________________________________________________

07.04.2014

Die SPD-Fraktion hat dem Haushalt 2014 nicht zugestimmt!

Für die SPD-Ratsfraktion habe ich die ablehnende Haltung zum Haushalt 2014 begründet.

Dem Haushaltsentwurf der Stadt Rheinbach fehlte jede Ziel- und Zukunftsorientierung. Eine politische Perspektive, wie sich Rheinbach fiskalisch in der Zukunft entwickeln soll, beschrieb der Entwurf nicht. Eine auf die Zukunft gerichtete Haushaltspolitik darf nicht nur den Mangel verwalten und den Schuldenabbau bzw. die Begrenzung der Schuldenvermehrung als einzigen Maßstab ansetzen. Der amtierende Bürgermeister Raetz sowie die ihn stützenden Fraktionen von CDU und FDP verwalten nur den Mangel und drehen beliebig an der Gebührenschraube und erhöhen die Steuern. Eine auf die Zukunft gerichtete Haushaltspolitik hat die Aufgabe, in Sachfragen Akzente für die Zukunft zu setzen. Sie muss sich vor allen Dingen an Kriterien orientieren, nach denen neue Spielräume bei den Finanzen genutzt werden können.

Meine Haushaltsrede zum Nachlesen




________________________________________________________________

06.04.2014

Rheinbach blüht auf – Verkaufsoffener Sonntag in Rheinbach

Der Verkaufsoffene Sonntag in Rheinbach war sehr gut besucht. Das Wetter hat auch mitgespielt. Am Informationsstand der Partnerschaftsvereinigung Rheinbach – Deinze (Belgien) gab es nicht nur gute Gespräche, sondern auch ein leckeres Leffe-Bier.

Und Übrigens: So lebhaft könnte es in der Rheinbacher Hauptstraße immer aussehen, wenn sich CDU und FDP nicht weigern würden, die Rheinbacher Hauptstraße endlich zu einer Fußgängerzone auszubauen
.



  ________________________________________________________________

05.04.2014

47. Rheinbacher Kinderbörse

Mit meinen SPD-Ratskolleginnen Martina Koch und Ute Krupp sowie Gert-Uwe Geerdts aus dem Rheinbacher SPD-Ortsverein habe ich heute die 47. Rheinbacher Kinderbörse besucht. Veranstaltet wird die Kinderbörse von der Kinder- und Jugendinitiative Merzbach e. V.. Der Erlös der Veranstaltung wird für die Kinder- und Jugendarbeit der Initiative verwandt. Mein SPD-Ratskollege Kalle Kerstholt als Vorsitzender der KJI Merzbach hat uns begrüßt.



von links nach rechts: Gert-Uwe Geerdts, SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch, SPD-Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz, SPD-Kreistagsabgeordnete Ute Krupp, SPD-Ratsherr und KJI-Vorsitzender Kalle Kerstholt


 

  ________________________________________________________________

02.04.2014

Für mich liegen auch die Ortschaften im Zentrum!

Gestern und heute Vormittag habe ich die Plakate in meinem Kommunal-wahlkreis Flerzheim aufgehängt. Es wird ein engagierter Wahlkampf – in Flerzheim, in allen Ortschaften und in der Kernstadt von Rheinbach!



________________________________________________________________


01.04.2014

Gestern und heute waren die Nachmittage und Abende ausgefüllt mit Hausbesuchen in Rheinbach. Begleitet haben mich meine Ratskollegin und Kreistagsabgeordnete Ute Krupp sowie mein Ratskollege Jürgen Spilles. Wir haben viele Menschen getroffen und interessante Gespräche geführt. Die Stimmung ist sehr gut!

        

________________________________________________________________

31.03.2014

Birgit Formanski ist Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft sozialer Dienste in Rheinbach

Die Arbeitsgemeinschaft sozialer Dienste ist ein Zusammenschluss von in Rheinbach und auch überregional tätigen Wohlfahrtseinrichtungen. Inzwischen gehören mehr als 30 Sozialeinrichtungen zur ‚AG Soziale Dienste‘. Ziel ist die gegenseitige Unterrichtung und Abstimmung auf allen Ebenen der Freien Wohlfahrtspflege. Birgit Formanski ist für zwei Jahr bis 2016 zur Sprecherin gewählt worden. Sie vertritt in der Arbeitsgemeinschaft die Ökumenische Hospizgruppe Meckenheim Rheinbach Swisttal e. V.

Die Wahl ist Ausdruck ihres großen Engagements. Ich gratuliere zu diesem Vertrauen!


Birgit Formanski ist Sprecherin der AG Soziale Dienste in Rheinbach

________________________________________________________________

30.03.2014

Heute Morgen habe ich den Benefiz-Jazz-Frühschoppen des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum in der Rheinbacher Stadthalle besucht. Die Hot-Jazz-Boys waren wie immer große Klasse. Der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Rheinbach - Meckenheimer Tafel sowie die Neuen Pfade Rheinbach e. V.. Es war eine gelungen Veranstaltung.

  ________________________________________________________________

29.03.2014

Seit heute sind meine Wahlplakate in Rheinbach aufgehängt. Natürlich bin ich auch auf die Leiter gestiegen. Mit einem engagierten und motivierten Team ließ sich das gut durchführen. Das war Klasse!


________________________________________________________________

28.03.2014

Ärztliche Versorgung im ländlichen Raum

Fast täglich vernehmen wir neue Hiobsbotschaften in Sachen Patienten- und Krankenversorgung. Praxen und Krankenhäuser werden geschlossen, zeitnahe Behandlungstermine rücken in vielen örtlichen Bereichen in weite Ferne.

Mit Helga Kühn-Mengel MdB, der früheren Patientenbeauftragten der Bundesregierung, haben wir die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum diskutiert. Da die Veranstaltung in Eitorf stattfand, nahm in der Diskussion auch die kürzliche Schließung der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im dortigen Krankenhaus breiten Raum ein. Auch Rheinbach hat schmerzliche Erfahrungen machen müssen, als das Krankenhaus geschlossen wurde.



von links nach rechts: Rheinbacher SPD-Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz, Sebastian Hartmann MdB, Helga Kühn-Mengel MdB, SPD-Landratskandidat Dietmar Tendler
________________________________________________________________

27.03.2014

Hausbesuche mit SPD-Wahlkreiskandidatin Andrea Kaminski

Heute Nachmittag habe ich mit der SPD-Ratskandidatin Andrea Kaminski Hausbesuche im Weilerfeld unternommen. Es gab viele interessante Begegnungen und Gespräche.

________________________________________________________________

26.03.2014

Einbahnstraßenregelung im Römerkanal zwischen Gräbbach-Brücke und Gymnasiumsstraße

Mit dem SPD-Ratskandidaten Dr. Georg Wilmers habe ich zahlreiche Hausbesuche im Bereich Heeg gemacht. Zentrales Thema ist hier insbesondere die Belastung mit dem Durchgangsverkehr. U. a. hatte sich Georg Wilmers mit einem Ratsantrag dafür eingesetzt, in der Straße zwischen Gräbbach-Brücke und Gymnasiumsstraße eine Einbahnstraßenregelung einzuführen. Das wird jetzt so umgesetzt. Auch mit alternierendem Parken zwischen Gräbbachweg und Neue Heeg in der Straße Heeg soll es uninteressant werden, dieses Gebiet als Schleichweg zur Umgehung von Koblenzer Straße und Vor dem Voigtstor zu nutzen. Ergänzt werden soll die Maßnahme mit der Sperrung der Straße Kleine Heeg für Lastkraftwagen größer 7,5 Tonnen. Diese Verkehrsregelung soll zunächst für 3 Monate zur Probe eingerichtet werden. Die Maßnahmen werden durch eine Verkehrszählung begleitet.

 

Neue Verkehrsführung im Bereich Heeg

________________________________________________________________

23.03.2014

Eröffnung der Doppelausstellung „IM FLUSS - Die Studioglas-Sammlung“ und „IM DIALOG - Die Wandlung der Figuren“ von Eberhard Foest

Im Rheinbacher Glasmuseum am Himmeroder Wall und im Glaspavillon an der Glasfachschule wurde heute die Doppelausstellung „Im Fluss – Die Studioglas-Sammlung“ sowie „Im Dialog – Die Wandlung der Figuren“ von Eberhard Foest eröffnet.

Mit politischen Freundinnen und Freunden aus Fraktion und Ortsverein habe ich an der Eröffnung teilgenommen. Ein Besuch der Ausstellungen lohnt sich.



 
  ________________________________________________________________

22.03.2014

Ehrung für eine 40jährige Mitgliedschaft in der Arbeiterwohlfahrt

Heute bin ich durch Ute Krupp, der Rheinbacher Vorsitzenden der Arbeiter-wohlfahrt, für meine 40jährige Mitgliedschaft in der AWO geehrt worden. Es war ein schöner Nachmittag mit netten Begegnungen.


Der General-Anzeiger berichtet über die Jubilarehrung

________________________________________________________________

21.03.2014

Die ungleiche Bezahlung von Frauen in der Berufswelt ist inakzeptabel!

Heute ist Equal Pay Day: Noch immer verdienen Frauen rund 22 % weniger als Männer. Der 21. März markiert den Tag, bis zu dem Frauen über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssen, um rechnerisch das Jahres-durchschnittsgehalt eines Mannes zu erhalten.

Ein verbindliches Entgeltgleichheitsgesetz ist ebenso notwendig wie eine verbindliche Quotenregelung, um eine echte Gleichstellung zu erreichen

________________________________________________________________

19.03.2014

Vorstandswahlen bei der SPD Rheinbach

Gestern hat die SPD Rheinbach turnusgemäß ihre Vorstandswahlen durchgeführt. Ich bin als Stellvertretender Vorsitzender einstimmig wieder gewählt worden. Ich freue mich, mit einem engagierten Team im Kommunalwahlkampf weiter für die Ablösung von CDU und FDP am 25. Mai zu kämpfen.

Wir wollen den Wechsel!


________________________________________________________________

18.03.2014

Listenverbindung von SPD, UWG und Bündnis 90/Die Grünen für die Wahl der Ortsvorsteher

SPD, UWG und Bündnis 90/Die Grünen sind eine Listenverbindung für die Wahl der Ortsvorsteher in allen Rheinbacher Ortschaften für die nächste Kommunalwahl eingegangen. Die Ortsvorsteher werden nach der Kommunalwahl durch den Rat der Stadt Rheinbach gewählt. Die Wahl erfolgt dabei unter Berücksichtigung des jeweiligen Stimmergebnisses in der Ortschaft. Hat die Listenverbindung in der jeweiligen Ortschaft die Mehrheit, können SPD, UWG und Grüne einen Ortsvorsteher vorschlagen.

Nach der Kommunalwahl 2009 hatten CDU und FDP in den Ortschaften Neukirchen und Todenfeld CDU-Kandidaten als Ortsvorsteher durchgesetzt, obwohl vor Ort die Kandidaten Kalle Kerstholt und Dr. Reinhard Ganten eine deutliche Mehrheit erzielt hatten. Erst nachdem ein Urteil des Verwaltungsgerichts Köln diese undemokratische Praxis von Bürgermeister Raetz und Ratsmehrheit für rechtswidrig erklärt hatte, wurden Dr. Reinhard Ganten zum Ortsvorsteher in Todenfeld und Kalle Kerstholt zum Ortsvorsteher in Neukirchen gewählt.



Berichterstattung zur Listenverbindung

________________________________________________________________

17.03.2014

Keine Zustimmung der SPD zum Haushalt 2014

Da die Fraktionen von CDU und FDP noch nicht ihre Vorberatungen zum Haushalt 2014 abgeschlossen hatten, musste sich der Haupt- und Finanz-ausschuss heute ergebnislos vertagen.

Für die SPD ist aber klar: Wir stimmen dem Haushalt 2014 nicht zu.

Eine auf die Zukunft gerichtete Haushaltspolitik muss anders aussehen. Sie darf nicht nur den Mangel verwalten und den Schuldenabbau bzw. die Begrenzung der Schuldenvermehrung als einzigen Maßstab ansetzen. Eine auf die Zukunft gerichtete Haushaltspolitik hat die Aufgabe, in Sachfragen Akzente für die Zukunft zu setzen. Sie muss sich vor allen Dingen an Kriterien orientieren, nach denen neue Spielräume bei den Finanzen genutzt werden können. Das lässt der vorgelegte Haushaltsentwurf nicht einmal in Ansätzen erkennen. Bürgermeister Raetz sowie CDU und FDP verwalten nur den Mangel und drehen beliebig an der Gebührenschraube und erhöhen die Steuern.

Schon heute ist jeder Rheinbacher Bürger, vom Säugling bis zum Greis, mit 3.800 Euro verschuldet. Und unser Freizeitbad unterstützt ebenfalls jeder Rheinbacher Bürger – unabhängig von der Nutzung des Bades – mit jährlich 60 Euro aus dem städtischen Haushalt.

Der General-Anzeiger berichtet über die Sitzung


________________________________________________________________

15.03.2014

SPD-Ratsfraktion berät den Entwurf des Haushaltsplanes für 2014

Seit 2003 befindet sich Rheinbach im sog. Nothaushalt. Seither hat die Kommunalaufsicht die vorgelegten Haushaltssicherungskonzepte von Bürgermeister Raetz wiederholt als nicht genehmigungsfähig abgelehnt, so zuletzt im Jahr 2012. Die städtischen Schulden belasten jede Bürgerin und jeden Bürger in Rheinbach bereits heute mit rund 3.800 Euro. Im linksrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises belegt Rheinbach mit deutlichem Abstand den letzten Platz und steht im interkommunalen Vergleich finanziell wesentlich schlechter da als die meisten Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Aktuelle finanzwirksame Entscheidungen von Bürgermeister Raetz sowie CDU und FDP werden den kommunalen Haushalt zukünftig weiter belasten.

Wir wollen den Wechsel!

Foto: www.lokalkompass.de

________________________________________________________________

14.03.2014

Kritische Verkehrssituation Am Blümlingspfad entschärfen

Heute Nachmittag habe ich mit dem SPD-Wahlkreiskandidaten Jürgen Lüdemann Hausbesuche im Bereich Blümlingspfad gemacht. Jürgen Lüdemann konnte in den Gesprächen von seiner Initiative berichten, den in die Straße „Am Blümlingspfad“ zwischen Spielplatz und Tanzschule mündenden landwirtschaftlichen Weg baulich zu sperren, weil er immer wieder verbotswidrig genutzt wird. Dieser Weg verbindet den Rastplatz Peppenhoven an der A 61 mit dem öffentlichen Straßennetz. Aus diesem Grunde wählen häufig Autofahrer diesen Weg als (verbotene) Abkürzung, insbesondere bei Stau auf der Autobahn A 61. Wenige Meter vor der Einmündung in den Blümlingspfad liegen ein Spielplatz und ein Bolzplatz. Insofern sind hier häufig auch kleine Kinder unterwegs, die dem geringen Verkehr keine Beachtung schenken. Problematisch ist an dieser Stelle aber, dass die Autofahrer häufig mit recht hoher Geschwindigkeit von der Autobahn kommen. Mehrfach ist es zu Beinahe-Unfällen gekommen.

________________________________________________________________

09.03.2014

70. Geburtstag von Rolf Schormann

Anlässlich seines 70. Geburtstages besuchten der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters und ich den langjährigen Rheinbacher SPD-Fraktionsvorsitzenden Rolf Schormann, um ihm die herzlichen Glückwünsche des SPD-Ortsvereins zu überbringen. Schormann prägte als Fraktionsvorsitzender, erster Stellvertretender Bürgermeister (1984-89) und stellvertretender Vorsitzender der Rhein-Sieg-SPD in den 80er und der ersten Hälfte der 90er Jahre wesentlich das Bild der SPD in Stadt und Kreis mit und verfügte durch seine zwei Landtagskandidaturen über sehr gute Drähte zur Landesregierung in Düsseldorf. Diese Kontakte setzte er vielfach zum Wohl der Stadt Rheinbach ein. Von 1977 bis 1995 gehörte der Ehrenringträger dem Rheinbacher Stadtrat an, 1999 war er Bürgermeisterkandidat der Rheinbacher SPD.


Gratulation anlässlich des 70. Geburtstages

________________________________________________________________

08.03.2014

Heute ist Internationaler Frauentag - eine gute Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass die SPD die Partei für Gleichstellung in Deutschland und Europa ist. Nicht nur, weil unsere Listen zur Europawahl und zur Kommunalwahl in Rheinbach am Sonntag, 25. Mai, quotiert sind.

________________________________________________________________

05.03.2014

Diakonische Konferenz: Gegen eigennütziges Gewinnstreben, gegen Armut und Ausgrenzung!

Von der 13. Diakonischen Konferenz Bonn und Region geht ein klares Signal aus: Prof. Dr. Franz Segbers ruft auf, sich gegen eine weitere „betriebswirtschaftliche Verselbstständigung“ im sozialen Bereich zu wehren. Prof. Segbers fordert eine Politik, die sich gegen eigennütziges Gewinnstreben, gegen Armut und Ausgrenzung richtet. In seinem Schlusswort unterstreicht Superintendent Dr. Eberhard Kennter diese soziale Verantwortung und fordert, auch unter diesem Gesichtspunkt sich die Programme der Parteien für die Wahl am 25. Mai sehr genau anzusehen.

________________________________________________________________

05.03.2014

"... Am Aschermittwoch, ist alles vorbei. Die Schwüre von ......."

Einen herzlichen Dank an alle Karnevalsvereine, Gesellschaften, Kostümträger, Zugordner und Reinigungstruppen, die dazu beigetragen haben, dass wir so wunderschöne Karnevalstage erleben durften.

____________________________________________________________________

04.03.2014

Veilchendienstagszug in Rheinbach

Eine politische Botschaft mit Humor verkauft, echter Einsatz für den Bau des Karnevalswagens, richtig gute Laune: Ich war heute beim Veilchendienstagszug in Rheinbach dabei und kann nur sagen, Stimmung und Ideen waren toll. Viele hunderte Narren säumten die Straßen, um die Fußgruppen und Wagen zu bestaunen – da war Leben auf der Straße. Die Rheinbacher SPD hat mit dem Slogan „Schluss mit RAETZeln – Loss‘ mer DANZe!“ am Karnevalsumzug teilgenommen. Wir kämpfen am 25. Mai für eine Ablösung des amtierenden Bürgermeisters und für eine andere politische Gestaltungsmehrheit in Rheinbach.



________________________________________________________________

03.03.2014

Rosenmontagszug in Flerzheim

Der Rosenmontagszug in Flerzheim lockte wieder viele Jecken an. Das Wetter spielte mit. Es war eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die diesen Rosenmontagszug erst möglich gemacht haben.
 

 

 

 

 
 
________________________________________________________________

01.03.2014

Die Rheinbacher Narren haben das Rathaus gestürmt

Erst waren wir noch zuversichtlich, die Rathauserstürmung abwehren zu können. Aber bei der Übermacht der Karnevalisten mussten wir uns dann doch geschlagen geben.
Rheinbach Alaaf!

________________________________________________________________

27.02.2014

Ich wünsche ein paar schöne Karnevalstage.
Vielleicht sehen wir uns ja bei der einen oder anderen Veranstaltung -
oder bei unserem Veilchendienstagszug.

Schöne Tage.
Rheembach Alaaf!

________________________________________________________________

26.02.2014

SPD beantragt eigenen Internetauftritt für die Gesamtschule Rheinbach

Nach der erfolgreichen Gründung der Gesamtschule in Rheinbach ist es nun wichtig, Eltern und Schüler kontinuierlich über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Die SPD-Fraktion hat die Verwaltung aufgefordert, für die Gesamtschule schon jetzt einen eigenen Internetauftritt gestalten zu lassen. Hier sollten alles Wissenswerte über die Gründung der Schule, Antworten auf die häufigsten Fragen und sämtliche verfügbaren Informationen abrufbar sein.

Foto: General-Anzeiger Bonn, 19.02.2014, Henry

________________________________________________________________

22.02.2014

Mehr Bildungsgerechtigkeit in Rheinbach

Mit der Gründung der Gesamtschule bekommt der Begriff Bildungsgerechtigkeit in Rheinbach eine neue Qualität. Wir eröffnen mehr Bildungschancen und damit auch mehr Chancengleichheit. Auch deshalb bin ich mit Überzeugung Sozialdemokrat.

Die Gesamtschule startet mit 136 Schülern.


Foto: General-Anzeiger Bonn, 22.02.2014, Henry

________________________________________________________________

21.02.2014

Die Gesamtschule Rheinbach kommt!

Ich freue mich, dass mit der erreichten Anmeldezahl die Gründung der Rheinbacher Gesamtschule zum Sommer 2014 möglich wird. Damit haben wir unser Schulsystem in Rheinbach zukunftsfest gemacht. Mit dem 2-Säulen-Modell, Gesamtschule und Gymnasium, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein Bildungssystem an, das in der sog. G-8 und der G-9-Variante alle möglichen Schulabschlüsse vermittelt. Ich werbe ausdrücklich dafür, dass nach Errichtung der Gesamtschule Befürworter und Gegner aufeinander zugehen und die weiteren erforderlichen Schritte transparent und im Konsens miteinander treffen.

Die Gesamtschule kommt!

Foto: General-Anzeiger Bonn, 21.02.2014, Henry

________________________________________________________________

20.02.2014

Bezirksregierung weist Vorwürfe der Initiative Schulvielfalt zurück!

Die von der Initiative Schulvielfalt formulierten rechtlichen Vorbehalte gegen die Verlängerung des Anmeldezeitraums für die Gesamtschule in Rheinbach sind von der Bezirksregierung zurückgewiesen worden. Erfahrungsgemäß finden nicht alle Kinder, die in den Städten Bonn und Bornheim angemeldet werden, dort einen Platz an der Gesamtschule. Deshalb ist die Verlängerung des Anmeldezeitraums sinnvoll und rechtlich nicht zu beanstanden. So können auch die Eltern, die ihr Kind zunächst an einer bestehenden Gesamtschule erfolglos angemeldet haben, sich für die neue Gesamtschule in Rheinbach entscheiden.

Foto: General-Anzeiger Bonn, 10.12.2013, Henry

________________________________________________________________

17.02.2014

Der Stadtrat hat - auch mit meiner Stimme - Vorwürfe mangelnder Transparenz und unzulässiger Einflussnahme auf das Verfahren zur Gründung einer Gesamtschule in Rheinbach zurückgewiesen.

Bestmögliche Förderung aller Kinder ist das Ziel

________________________________________________________________

14.02.2014

 

Andrea Kaminski, Stadtschulpflegschaft Rheinbach, hat mit viel Herzblut und Überzeugung sehr authentisch ein klares Bekenntnis für eine Gesamtschule in Rheinbach abgegeben.


14.02.2014 Leserbrief von Andrea Kaminski zur Gründung einer Gesamtschule in Rheinbach
________________________________________________________________

14.02.2014

Gesamtschule für Rheinbach kurz vor der Gründung

In der Presse geäußerten Gerüchten, dass die Gründung einer Gesamtschule in Rheinbach kurz vor dem Scheitern stünde, treten die Fraktionen von CDU, SPD, UWG, FDP und Bündnis ´90 / Die Grünen in einer gemeinsamen Presseerklärung entschieden entgegen.

14.02.2014 Gemeinsame Presseerklärung von CDU, SPD, UWG, FDP und Bündnis 90 / Die Grünen

________________________________________________________________

13.02.2014

Als Mitglied des Ausschusses für Standortförderung konnte ich heute an einer Firmenbesichtigung der DSG Canusa Rheinbach teilnehmen. DSG-Canusa ist einer der führenden Hersteller von Wärmeschrumpfprodukten, der sich auf innovative Lösungen für die Märkte Automotive, Energieversorgung und Elektronik spezialisiert hat.

________________________________________________________________